Antisemitismus-Skandal: Gil Ofarim erhält Anzeige wegen Verleumdung

Antisemitismus-Skandal: Gil Ofarim erhält Anzeige wegen Verleumdung
Antisemitismus-Skandal: Gil Ofarim erhält Anzeige wegen Verleumdung

Foto: IMAGO / Future Image

06.10.2021 18:07 Uhr

Die neusten Entwicklungen im Antisemitismus-Vorfall um Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel spitzen sich immer weiter zu. Jetzt hat der beschuldigte Hotelmitarbeiter den Sänger wegen Verleumdung angezeigt. Nun muss die Kriminalpolizei versuchen herauszufinden, was wirklich passiert ist.

Überraschende Wendung im Antisemitismus-Eklat um Sänger Gil Ofarim: Der Sänger war am Montag (04. Oktober) Opfer eines  Vorfalls in einem Leipziger Hotel geworden. Deutschlandweit erregte der Skandal großes Aufsehen und Gil Ofarim erhielt viel Unterstützung von bestürzten Promis und Mitmenschen. Jetzt kommt allerdings eine andere Tonalität in die Geschichte: Nach Medienberichten hat der Mitarbeiter des Hotels, der den Sänger wegen des Tragens einer Kette mit Davidstern-Anhänger beleidigt haben soll, den Musiker jetzt wegen Verleumdung angezeigt.

Die Polizei Leipzig schildert, dass der beschuldigte Mitarbeiter den Verlauf des Vorfalls völlig anders wahrgenommen hatte als Ofarim selbst. Darüber hinaus stellte der Mitarbeiter bei der Polizei nicht nur Anzeige wegen Verleumdung gegen den ehemaligen „Let’s Dance“-Kandidaten, sondern auch noch eine zweite wegen Bedrohung gegen Unbekannt. Seiner Meinung nach waren die Reaktionen in den sozialen Netzwerken unverhältnismäßig hart gegenüber dem Leipziger Hotelpersonal ausgefallen.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Gil Ofarim (@gilofarim)

Solidaritätsbekundungen erhöhten den öffentlichen Druck

Nach zahlreichen Solidaritätsbekundungen im Internet, die der 39-jährige Ofarim nach der Veröffentlichung seines Instagram-Videos erhielt, zeigten sich auch die restlichen Mitarbeiter des besagten Hotels betroffen. Als Zeichen der Solidarität ließen sie sich am Dienstagabend vor dem Hotel mit Plakaten, auf denen Israel-Flaggen abgebildet waren, fotografieren. Am späten Abend versammelten sich ebenfalls viele Leipziger auf dem Hotelvorplatz, um gegen Antisemitismus zu demonstrieren.

Antisemitismus-Skandal: Gil Ofarim erhält Anzeige wegen Verleumdung
Gil Ofarim erhält Anzeige wegen Verleumdung

Foto: Imago/Future Image

Die Kriminalpolizei nimmt die Ermittlungen auf

Der Hotelmitarbeiter, den Ofarim in seinem Video nur als „Herrn W.“ bezeichnete, wurde zunächst von der Hotelleitung beurlaubt, bis der Vorfall strafrechtlich aufgeklärt sei. Auch ein weiterer Mitarbeiter wurde laut der Pressesprecherin der Hotelkette für die Dauer der Ermittlungen vom Dienst entbunden. Derweil untersucht die Kriminalpolizei anhand der deutlich unterschiedlichen Aussagen der Beteiligten die Sachlage. Wie der Pressesprecher der Leipziger Polizei weiter berichtet, sei online außerdem eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Hotelmitarbeiter von einem unbeteiligten Dritten eingegangen. Gil Ofarim habe jedoch keine Anzeige bei der Polizei erstattet.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Gil Ofarim (@gilofarim)

Das Hotel bemüht sich ebenfalls um Aufklärung

Das Hotel, in dem der Eklat laut Ofarim stattfand, will nun gemeinsam mit der Polizei versuchen, Licht ins Dunkel der Geschehnisse zu bringen. Die Pressesprecherin der Hotelkette äußerte, dass mit allen Personen, die während des Vorfalls anwesend waren, ausführliche Gespräche geführt werden sollen. Außerdem stehe die Hotelleitung in engem Kontakt mit dem Management von Gil Ofarim.

Der Sänger zeigte sich währenddessen in einem Interview enttäuscht über die Reaktion des Hotels. Die Verantwortlichen hätten sich nicht entschuldigt oder eine Stellungnahme abgegeben. Er hätte sich während des Vorfalls auch von umstehenden Hotelgästen mehr Zivilcourage gewünscht.