Britney Spears rachsüchtig: Packt sie bald bei Oprah aus?

Isabell KilianIsabell Kilian | 17.11.2021, 22:15 Uhr
Britney Spears rachsüchtig auf Instagram: Packt sie bald bei Oprah aus?
Britney Spears rachsüchtig auf Instagram: Packt sie bald bei Oprah aus?

Foto: IMAGO / NurPhoto

Pop-Prinzessin Britney Spears ist endlich frei. In den sozialen Medien spricht die Ikone unserer Zeit offen über ihre Gefühlswelt und scheint viel mehr sie selbst zu sein. So dankbar sie ist, so sehr scheint sich die 39-Jährige aber auch Vergeltung zu wünschen. Werden wir sie bald bei Oprah sehen?

Nach 13 Jahren erklärte ein Gericht in Los Angeles am 12. November die umstrittene Vormundschaft von Weltstar Britney Spears endlich für beendet. Für die Sängerin war das ein großes Stück Freiheit, das sie endlich zurückbekommen hat und schrieb auf Instagram: „Ich fühlte mich die ganze Zeit wie auf Wolke Sieben.“

Britney Spears: „Es sind die kleinen Dinge“

Jetzt, wo sie endlich frei ist, postet die 39-Jährige wieder fleißig Videos und Fotos auf Instagram. So beantwortete die Sängerin in einem Video einige Fragen ihrer Fans. Die wollten nämlich wissen, was Britney nun als nächstes tun wolle. Ihre Antwort ist ehrlich, authentisch und voller Dankbarkeit. Scheint als wäre sie inzwischen viel mehr sie selbst zu sein.

„Ich stand seit 13 Jahren unter Vormundschaft. Eine wirklich lange Zeit, um in einer Situation zu sein, in der man nicht sein möchte“, sagte sie darin. „Ich bin für jeden Tag dankbar. Für die Schlüssel zu meinem Auto, dafür, dass ich unabhängig bin und mich als Frau fühlen kann, dafür, dass ich eine Kreditkarte habe, dass ich zum ersten Mal Bargeld sehen und Kerzen kaufen kann. Es sind die kleinen Dinge für uns Frauen aber sie machen einen großen Unterschied.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears)

Britney will Rache

Britney hofft, dass ihre Erfahrungen dazu beitragen werden, das „korrupte System“ zu ändern, das 13 Jahre lang ihre Autonomie unterdrückt und sie kontrolliert hat. Sie will Menschen und Opfern wie ihr eine Stimme geben und mit ihrer Geschichte etwas verändern.

Im Kommentar zu ihrem geposteten Video kommt allerdings Britneys wahrer Schmerz zum Vorschein: „Es haut mich immer noch jeden Tag, wenn ich aufwache um, wie meine Familie und die Vormundschaft mir das antun konnten…“, schreibt das Popsternchen und wippt nervös von links nach rechts. Es sei niederschmetternd und entwürdigend gewesen.

„Ich erwähne noch nicht einmal all die schlimmen Dinge, die sie mir angetan haben und für die sie alle im Gefängnis sitzen sollten…“, schreibt sie wütend und ergänzt: „Ja, auch meine kirchliche Mutter !!!!“ Scheint, als wäre unser Popsternchen auf Rache aus…

Britney Spears rachsüchtig auf Instagram: Packt sie bald bei Oprah aus?

Um für Britneys Freiheit mit zu kämpfen, gingen tausende Fans auf die Straße

Britney zu Gast bei Oprah?

Zudem sei Britney es gewohnt gewesen, den Frieden für die Familie zu wahren und ihren Mund zu halten. Davon hat die 39-Jährige aber ganz offensichtlich die Schnauze voll – geradezu rachsüchtig betont sie, dass sie „NICHT VERGESSEN“ habe.

Beste Anlaufstelle, um seinem Ärger Luft zu verleihen und seine Geschichte zu erzählen? Oprah Winfrey natürlich. So scheint die Sängerin es Adele und Meghan Markle gleich tun zu wollen und macht Andeutungen, alle Dinge in einem persönlichen Interview mit der Moderatorin klarzustellen.

Nach allem, was unsere Ikone durchmachen musste, freut es uns, Britney endlich wieder authentisch und gelassen zu sehen. Am Ende des Videos dankt sie außerdem der „#FreeBritney“-Bewegung dafür, dass sie so lange zu ihr gehalten hat. Sie habe ihr „Leben zu 100% gerettet“.