Donald Trump Jr.: So schamlos und menschenverachtend feuert er gegen Alec Baldwin

Sibylle KyeckSibylle Kyeck | 26.10.2021, 18:12 Uhr
Donald Trump Jr.: Mit Spott gegen Alec Baldwin verkauft er T-Shirts
Donald Trump Jr.: Mit Spott gegen Alec Baldwin verkauft er T-Shirts

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Donald Trump Jr. macht sich nicht nur öffentlich über die Tragödie am Set des Western „Rust“ lustig, sondern schlägt jetzt auch noch Profit aus seinem Spott gegen den liberalen Schauspieler Alec Baldwin.

Die Öffentlichkeit versucht noch immer zu verstehen, was am Set des Hollywood-Western „Rust“ genau passiert ist und wie es so weit kommen konnte, dass Kamerafrau Halyna Hutchins durch einen Unfall mit einer Requisitenpistole ihr Leben lassen musste. Derweil wittert der älteste Sohn des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump ein großes Geschäft.

Trump Jr. verhöhnt Baldwin nach tödlichem Unfall an Filmset

Für Feingefühl und Empathie war Präsidentenfamilie Trump noch nie bekannt. Donald Trump Jr. legte jetzt sogar noch eine Schippe oben drauf und verspottete öffentlich Alec Baldwin voller Schadenfreude nach dem tragischen Ereignis am Set des Westerns „Rust“.

Trump Jr., der der amerikanischen Waffenlobby NRA sehr nah steht, war bereits dadurch aufgefallen, dass er Tweets teilte, die Alec Baldwin für seine liberalen Ansichten und fehlendes Waffentraining anklagten.

Donald Trump Jr.: Mit Spott gegen Alec Baldwin verkauft er T-Shirts
Mit diesem Shirt verspottet Trump Jr. Alec Baldwin

Screenshot: shopdonjr.com

Don Jr. verkauft kontroverse T-Shirts

Jetzt ging der Sohn des ehemaligen US-Präsidenten noch weiter und bietet über seinen Instagram-Account T-Shirts mit einer Aufschrift an, die übersetzt lautet: „Waffen töten keine Menschen, Alec Baldwin tötet Menschen“. Dieses ungelenke Wortspiel bezieht sich auf die ursprüngliche Aussage: „Guns don’t kill People, People kill People“ (dt.: Waffen töten keine Menschen, Menschen töten Menschen), die gerne von Waffenliebhabern in den Vereinigen-Staaten genutzt wird.

Seinen über fünf Millionen Followern bietet der 43-Jährige jetzt das anstößige Shirt in vier unterschiedlichen Farben für knapp 28 Dollar zum Kauf an. Um die Verkaufszahlen anzukurbeln, postete Don Jr. sogar ein manipuliertes Foto, auf dem Alec Baldwin selbst das T-Shirt trägt, mit dem der Sohn des Ex-Präsidenten ihn verspottet. Geschmackloser geht es kaum, bedenkt man, dass bei dem tödlichen Vorfall auch der Regisseur des Films Joel Souza verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Shitstorm gegen Sohn des ehemaligen US-Präsidenten

Die grausamen Sticheleien Trumps gegen Baldwin stammen vor allem daher, dass der Schauspieler immer wieder öffentlich seine Abneigung gegen den exzessiven Waffenbesitz zahlreicher US-Amerikaner betont hat. Die Trumps hingegen sind Verfechter des 2. Zusatzes zur Verfassung der Vereinigen-Staaten, das jedem Bürger des Landes einen unbeschränkten Zugang zu Waffen zusagt. Die Waffengesetze der USA stehen immer wieder in der Kritik, vor allem aufgrund der zahlreichen Amokläufe an Schulen und öffentlichen Plätzen.

Im Netz zeigt sich eine überwältigende Mehrheit bestürzt über die Empathielosigkeit des Trump Junior, der nur Spott und Unverständnis für Baldwin übrig hat. Dass der Leiter der „Trump-Organisation“ aus einer solchen Tragödie auch noch Profit schlagen will, stößt vielen Twitter-Nutzern sauer auf. Einige Republikaner und Waffenenthusiasten verteidigen Don Jr. jedoch und vertreten wie er die Meinung, dass Baldwin selbst an dem tödlichen Unfall schuld sei, da er den fachgerechten Umgang mit Waffen nicht beherrsche.