J.J. nach „Kampf der Realitystars“-Aus: „Habe viel geweint!“

J.J. nach "Kampf der Realitystars"-Aus: "Habe viel geweint!"
J.J. nach "Kampf der Realitystars"-Aus: "Habe viel geweint!"

RTLZWEI / Karl Vandenhole

18.08.2021 22:59 Uhr

Es ist Halbzeit bei "Kampf der Realitystars" und pünktlich dazu ziehen sich dunkle Wolken über der Sala zusammen. So wie die Spielregeln es wollen, müssen auch in dieser Folge wieder zwei Bewohner*innen die Sendung verlassen. 

So entscheiden sich die Neuankömmlinge Alessia Herren und Silvia Wollny aus taktischen Gründen für Laura Laura Morante. Die Freundin von Mike Heiter verlässt frustriert die Sala und ihren Mike, der natürlich für beide weiterkämpfen will. Doch Laura ist nicht die einzige, die gehen muss.

Die „Stunde der Wahrheit“ findet nach der sturmbedingten Zwangspause wieder wie gewohnt moderiert von Cathy Hummels statt und die versammelten Promis entscheiden sich für JJ Rühle, deren Sehnsucht nach Zuhause zu groß geworden war. Im Safteyspiel „Limousinen-Service“ hatte mal wieder, nach einer starken Leistung, Andrej Mangold die Nase vorn und war so safe. Wie es J.J. nach ihrem Rauswurf geht, verrät das „Berlin – Tag & Nacht“-Sternchen in ihrem Exit-Interview mit RTLZWEI.

J.J. nach "Kampf der Realitystars"-Aus: "Habe viel geweint!"

RTLZWEI / Karl Vandenhole

So geht es J.J. nach ihrem Rauswurf

Wie geht es Dir nach Deinem Auszug?
Mir geht es besser denn je, Die letzten Tag kam ich gar nicht mehr aus mir raus. Ich bin jetzt insgesamt einen Monat von Zuhause entfernt – und ich war noch nie so lange von Zuhause entfernt. Am Anfang sind das natürlich ganz viele Emotionen, viele Eindrücke, viele Menschen um dich herum und ich habe auch die Woche sehr, sehr genossen. Aber ich muss sagen, dass meine Sehnsucht mit jedem Tag immer größer wurde, ich habe heute auch viel geweint in der Sala. Ich hatte schon überlegt, freiwillig zu gehen, aber ich habe das meiner Tochter versprochen, ich gehe selber nicht raus. Ich habe es gar nicht mehr ausgehalten, meine Sehnsucht wurde immer größer.

Für was bist Du dankbar?
Ich bin dankbar dafür, dass nichts Negatives vorgefallen ist, ich habe jeden Tag genossen. Ich war sehr dankbar für jeden einzelnen Augenblick. Aber ich bin auch wirklich erleichtert, jetzt zu gehen. Denn wenn ich noch länger geblieben wäre, hätte ich nicht so Gas geben können. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Laune zum Positiven gekippt wäre, weil ich so ein bisschen geknickt war.

Man ist 24/7 mit so vielen Menschen zusammen, mit so vielen Charakteren, man hat keinen Rückzugsort, man vermisst seine Tochter. Vielleicht bin ich da auch sensibler oder weicher als manch anderer Mensch. Weil jeder Mensch ist ja einzigartig, jeder ist anders. Und deswegen bin ich dankbar, dass ich im Guten raus gehe.

J.J. nach "Kampf der Realitystars"-Aus: "Habe viel geweint!"

RTLZWEI

Mit wem hast Du Dich am besten verstanden?
Meine Bezugsperson war auf jeden Fall Loona. Mit ihr war ich sehr eng. Mit Jenni, mit Chris, mit Laura war ich auch ganz gut. Im Großen und Ganzen habe ich mich so gut wie mit allen verstanden. Aber natürlich hat man immer so seine Lieblinge, wo man ein bisschen Vertrauen aufbaut, wo man sich energetisch einfach verbunden fühlt. Ich habe zu Loona einen mega Draht gehabt, wir werden uns auf jeden Fall nach der Sendung weiter treffen.

Warst Du darüber überrascht, wer Dich gewählt hat?
Dass mich Andrej und Cosimo gewählt haben, hat mich gar nicht groß überrascht, da ich ja Andrej meinerseits auch das Leben schwer gemacht habe, indem ich ihn ja rausgeworfen hätte, hätte er sich nicht gesaved, das wusste er ja. Die ersten Tage war ich gegenüber Andrej ein bisschen vorsichtig eingestellt, später habe ich mir überlegt, gib doch dem Jungen eine Chance und gucke, wie er wirklich ist.

Ich weiß auch nicht, inwiefern sich das bestätigt hätte, dass er doch so ist, wie er sich im Sommerhaus gezeigt hat. Oder vielleicht hätte er sich auch zum Positiven entwickelt oder daraus gelernt. Ich weiß es nicht, das hätte man mit der Zeit rausgefunden. Aber spätestens, wenn das Projekt beendet ist und alles ausgestrahlt ist, werde ich ja irgendwie eine Bestätigung bekommen, war das so oder so.

J.J. nach "Kampf der Realitystars"-Aus: "Habe viel geweint!"

RTLZWEI / Karl Vandenhole

Hättest Du noch eine Chance gesehen, Dich mit Cosimo besser zu verstehen?
Mit Cosimo wäre es nicht besser geworden. Cosimo war ein super unterhaltsamer Typ, er war mega, mega lustig, aber ich bin mit ihm aneinandergeraten und könnte mir vorstellen, es hätte wieder geknallt zwischen uns.

Wem würdest Du den Sieg gönnen?
An erster Stelle würde ich den Sieg Silvia gönnen. Hut ab, was sie gemeistert hat ihrem Leben. Sie hat auch viel erzählt, was sie so erlebt hat, wie viele Kinder sie hat. Ich kenne sie ja aus ihrer Sendung, aber jetzt konnte man sie aus der Nähe kennenlernen und sie ist wirklich ein ganz, ganz toller Mensch. Sie hat mich so positiv überrascht. Sie kam in die Sala und sie hat so viel Gutes reingebracht.

Sie hat Struktur reingebracht, wir haben auf einmal alle gemeinsam gekocht. Wir haben alle am Esstisch zusammen gesessen, wir haben zusammen gefrühstückt, wir haben zusammen Abendbrot gegessen. Dann gab es auf einmal ganz tiefgründige Gespräche, wo auch alle zugehört haben. Top Frau, hat mich sehr berührt im Herzen. Ich weiß auch, wenn sie gewinnen würde, sie würde so vielen Menschen mit dem Geld helfen.

Wen oder was hast Du am meisten vermisst?
Natürlich meine Tochter, die habe ich so unheimlich doll vermisst, mein Herz hat einfach geweint. Ich habe in meinen Gedanken im Schlaf mit ihr gesprochen. Dann habe ich immer so kleine Zeichen bekommen, ich habe im Sand ein kleines „M“ wie Melissa aus Konfetti gesehen, wir hatten ja so Konfetti. Dann hat mein Herz wieder geweint.

Kampf der Realitystars“, immer mittwochs um 20:15 bei RTLZWEI. Die Folgen sind auch bei TVNOW verfügbar.