Laura Müller ist zurück als Influencerin und löst XXL-Shitstorm aus!

IMAGO / Future Image

03.08.2021 13:13 Uhr

Lange Zeit war es still im Laura Müller. Jetzt ist sie wieder zurück und der Shitstorm gleich mit! Egal was die blutjunge Influencerin macht, die Instagram-User laufen Sturm!

Schon vor einigen Wochen wagte Laura Müller den Schritt zurück in die Öffentlichkeit und machte nach Monaten erstmals wieder Werbung auf ihrem Instagram-Account.

Shitstorm für Kooperation

Damals warb sie für billige Kleidung und Echt-Pelz-Schlappen aus einem Online-Shop und zeigte die Sachen vor ihrem Spiegel. Einen Rabattcode gab es für ihre Fans und Follower gleich dazu.

Doch anstatt sich über Lauras Rückkehr zu freuen, prasselte ein tagelanger Shitstorm über Müller und über den Online-Shop „Millania“ herein. Dem Shop wurde Ignoranz vorgehalten, schließlich würden sie mit der Frau eines Corona-Leugners zusammenarbeiten. Außerdem warb Laura zuvor für den Kopp-Verlag, der rechtspopulistische und homophobe Titel anbietet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Sie hat einen neuen Job

Obwohl sich der Online-Shop „Millania“ ganz klar hinter Laura stellte, warb sie danach nicht mehr für den Shop, dafür scheint sie jetzt eine neue Kooperation an Land gezogen zu haben.

Sie arbeitet nun mit „Magnifikind“ zusammen, ein Versandhandel der Hundezubehör anbietet, denn Laura  ist seit kurzem stolze Hundebesitzerin: „Ich durfte mir eigene Halsbänder, Leinen etc. kreieren. Ich finde, das Ergebnis ist super geworden, ich muss es euch unbedingt zeigen“, berichtet sie in ihrer Story happy!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Das sagt „Magnifikind“

Doch der Shitstorm von vor wenigen Wochen scheint sie nun zu wiederholen! Nach dem ersten Hate-Kommentaren sah sich der Shop dazu gezwungen ein Statement abzugeben, in dem sie „Liebe für Laura“ fordern. „Love for All! Means Love for Laura! Das haben wir doch richtig verstanden. Oder ist das nur so eine Floskel ohne Sinn? Das Ausschließen Andersdenkender ist doch gerade das, was die Regenbogen-Bewegung so vehement bekämpfen will“, heißt es.

Und weiter: „Akzeptanz, Toleranz, das bedeutet auch, Menschen nicht pauschal als Verschwörungstheoretiker etc. zu bezeichnen, das vergiftet die Gesellschaft. Wenn es so weiter geht, sind Ungeimpfte die nächste, große Diskriminiertengruppe!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Die Insta-User sind empört

Doch das fragwürdige Statement besänftigte nicht die Gemüter der erbosten Instagram-User, ganz im Gegenteil, viele kochen nun noch mehr vor Wut. Rechtes Denken mit der „Regenbogen-Bewegung“ zu vergleichen, empfinden viele als falsch. So schreibt einer: „Habt ihr mal gelesen was der Wendler verbreitet? Das hat nichts mit Coronaleugner zutun! Der verbreitet mit Xavier Judenhass! Das mit dem Regenbogen zu verbinden, im übrigen ist Xavier der Meinung das diese Szene vom Teufel geweiht ist, ist abartig.“

Und ein anderer motzt: „Euer Ernst? Die Frau trägt echten Pelz an den Füßen, wirbt für einen Verlag in der rechten Szene, schafft ein Tier an, damit die wieder Kooperationen bekommt (mit euch – Bingo) und ob und inwiefern Ihre Einnahmen rechtens (Knaller Wortspiel…!) sind, wird sich hoffentlich bald zeigen. Dafür Love??? Und das ihr jetzt noch was von Diskriminierung ungeimpfter faselt, setzt dem ganzen die Krone auf! Und nein: euch möchte ich nicht unterstützen. Im Leben nicht. Schämt euch!“

Egal mit wem Laura zusammen arbeitet, es endet immer in einem großen Shitstorm! War’s das jetzt mit der Influencer-Karriere?