Ganz schön ehrlichMadonna: Sexsüchtig, aber sauer auf ihre Ex-Männer

Madonna steht auf eindrucksvolle Auftritte
Madonna ist im Moment ganz schön scharf auf Sex -aber so gar nicht mehr auf ihre Ex-Männer

Foto: Imago / Matrix

Sophia VölkelSophia Völkel | 31.08.2022, 20:15 Uhr

Madonna verriet jetzt in einem YouTube-Clip, in dem sie 50 Fragen von ihren Fans beantwortet, dass sie ihre Ehen bereut und momentan einen verstärkten Drang nach Sex hat.

Madonna ist nicht gerade bekannt für ihre Zurückhaltung. Jetzt hat die Sängerin mal wieder richtig ausgepackt und beantwortete 50 Fragen zu ihrem kommenden Album, vier Jahrzehnten Karriere, ihren Sünden und Dingen, die sie bedauert.

In einem neuen Video, das am Dienstag auf ihren YouTube-Kanal hochgeladen wurde, äußerte sich die 64-Jährige noch ehrlicher als sonst und lässt dabei kein gutes Haar an ihren Ex-Männern. Unter anderem verriet sie, auf welche Entscheidung sie mit Bedauern „zurückblickt“ und was vielleicht „nicht die beste Idee“ war.


Ihre Sünde: die Ehe. Ihre Leidenschaft: Sex

Ihre sehr deutliche Antwort: „Heiraten. Beide Male!“. Die Sängerin, die ihre Männer in den vergangenen Jahren wechselte, wie ihre kaum vorhandene Unterwäsche, kann immerhin auf zwei längere Ehen zurückblicken, mit Sean Penn (62) von 1985 bis 1989, und Guy Ritchie (53) von 2000 bis 2008.

Mit Guy Ritchie hat sie ihren 22-jährigen Sohn Rocco gemeinsam, mit dem Ex-Personal Trainer und Theaterschauspieler Carlos Leon hat sie ihre 25-jährige Tochter Lourdes. Außerdem adoptierte Madonna die Kinder Mercy und David, beide 16, und die Zwillinge Estere und Stelle (10).

Doch noch viel mehr als mit alten Männergeschichten hat die Musikerin jetzt mit ihrem Sexleben zu tun. Den während des Interviews verriet sie weiter, dass ihre „aktuelle Lieblingsobsession“ Sex sei. Ganz überraschend kommt diese Neuigkeit nicht, denn Madonna zeigte sich in den vergangenen Wochen und Monaten auch auf Instagram immer wieder in freizügigen Outfits, halbnackt und ziemlich durchsexualisiert.

Madonna ist jetzt die erste Künstlerin mit Top-10-Alben in fünf Jahrzehnten

Offenbar lebt sie das auch im heimischen Bett gebührend aus – allerdings nicht mehr mit ihrem Freund, dem Backround-Tänzer  Ahlamalik Williams. Die Beziehung, die seit 2019 mehr oder weniger Bestand hatte, scheiterte Anfang dieses Jahres. 

Madonna wäre eigentlich Lehrerin?!

Und was wäre nun, wenn Madonna nicht der weltberühmte Popstar geworden wäre, der sie heute ist? Diese Antwort überrascht ebenfalls. Lehrerin. Das können wir uns aber wirklich nur schwer vorstellen…

In dem Clip spricht Madonna außerdem darüber, wie sie weiterhin Inspiration in einer Welt findet, die inzwischen so anders ist. „Wenn Sie eine neugierige Person sind und dem Leben Aufmerksamkeit schenken, werden Sie nie aufhören, inspiriert zu werden.“ Die siebenmalige Grammy-Gewinnerin schwärmte auch davon, dass sie gerne mit Kendrick Lamar zusammenarbeiten würde und dass sie ganz schön Schwierigkeiten damit hat, in ihren kommenden Biopic ihr „ganzes Leben in einen Spielfilm zu stopfen“.

Da wird ja noch eine Menge Madonna auf uns zukommen…