Rap-Star Snoop Dogg investiert in deutsche Cannabis-Firma

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 04.11.2021, 12:33 Uhr
Snoop Dogg auf der Bühne
Snoop Dogg auf der Bühne

IMAGO / MediaPunch

Der Cannabis-Markt ist ein immer weiter wachsender Geschäftszweig. Kein Wunder also, dass die Forschung rund um das Rauschgift bereits viele prominente Investoren anlockte. Unter anderem den „Young, Wild & Free"-Interpreten Snoop Dogg.

Snoop Dogg (50) ist bekannt für seine Vorliebe für Cannabis. Laut eigenen Angaben soll er sogar bis zu 81 Joints pro Tag konsumieren. Vor allem in den USA lässt sich mit der beliebten Droge viel Geld scheffeln, doch auch in Deutschland nimmt das Interesse und die Forschung immer weiter zu. Das hat auch der US-Rapper erkannt, der bereits seit einiger Zeit fleißig in das Geschäft mit Marihuana investiert.

Er spendet 3.000.000 Euro

Die Firma, in die Snoop Dogg vor kurzem jede Menge Geld steckte, nennt sich Sainty Group. Eine unglaubliche Summe von drei Millionen Euro, soll der leidenschaftliche Cannabis-Fan an das deutsche Unternehmen mit Sitz in der Hauptstadt Berlin gezahlt haben.

Die Gründer und Chef Finn Age Hänsel forscht an den Vorteilen der beliebten Droge und arbeitet dabei mit verschiedenen Experten aus diesem Gebiet zusammen. Dabei gilt es vor allem herauszufinden, inwieweit Marihuana sich positiv auf die Gesundheit der Menschen auswirken kann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von snoopdogg (@snoopdogg)

Sie wollen die Legalisierung in Deutschland

Mit ihrer Forschung und Arbeit möchte die Sainty Group dazu beitragen, dass Cannabis nun auch in Deutschland legalisiert wird. Ein lang umstrittenes Thema, welches immer wieder auf Gegner stößt.

Der Musiker findet die Idee hinter der Firma natürlich super und möchte den Gründer bei seinem Vorhaben unterstützen. Seine großzügige Geldspende kam direkt von seinem Investment-Fond Casa Verde Capital, welches der 50-Jährige im Jahr 2015 aufbaute. Dieser soll sich seitdem ausschließlich auf Unternehmen fokussieren, die sich mit dem Thema Marihuana auseinandersetzen.

Die Sanity Group ist bereits 65 Millionen Euro schwer

Casa Verde Capital ließ das Gesamtinvestement der deutschen Firma auf rund 65 Millionen Euro steigen. Für das von Snoop Dogg ins Leben gerufene Investment-Fond, ist es die erste Invention in eine deutsche Firma.

Rund 20 unterschiedliche Cannabis-Unternehmen auf der ganzen Welt, werden derzeit von ihm unterstützt. Sein letzte Spese war an das Startup Acecann aus Portugal, welches sich für dafür einsetzt mehr Produkte im medizinischen Bereich zu produzieren. Außerdem erhoffte sich die Firma dadurch eine schnellere Vorantreibung der Legalisierung von Marihuana in ganz Europa.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von snoopdogg (@snoopdogg)

Auch diese Stars investierten schon

Snoop Dogg ist übrigens nicht der einzige Star, der bereits in die Sanity Group investierte. Prominente Kollegen und Kolleginnen wie Sänger Will.I.Am, Schauspielerin Alyssa Milano, Moderator Klaas Heufer-Umlauf, Profikicker Mario Götze und Topmodel Stefanie Giesinger beteiligten sich bereits an der deutschen Firma.

Ob und wann Cannabis in Deutschland wirklich legalisiert werden könnte, steht bislang in den Sternen. Glaubt man den aktuellen Koalitionsgesprächen zwischen den Parteien SPD, FDP und den Grünen, sollte einer zukünftigen Erlaubnis aber nicht mehr allzu viel im Weg stehen.

(TSK)