Rihanna und Asap Rocky: Neue Fremdgehgerüchte und mögliche Gefängnisstrafe

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 29.04.2022, 12:16 Uhr
Asap Rocky und Rihanna auf dem roten Teppich
Die Eltern in spe Rihanna und Asap Rocky

IMAGO / PA Images

Die negativen Schlagzeilen um Asap Rocky wollen einfach kein Ende nehmen. Nachdem ihm vor kurzer Zeit vorgeworfen wurde seine Freundin Rihanna mit einer bekannten Designerin betrogen zu haben, soll der Rapper jetzt angeblich erneut fremdgeflirtet und außerdem großen Ärger mit der Polizei haben.

Arme Rihanna (34) – die hochschwangere Musikerin hat es aktuell wirklich nicht leicht. Gemeinsam mit ihrem Partner Asap Rocky (33) erwartet die Unternehmerin in wenigen Monaten ihren ersten Nachwuchs. Zu viel Stress ist also gar nicht gut für die Sängerin, doch davon hat sie momentan mehr als genug. Denn der „Sundress“-Interpret wurde vergangene Woche festgenommen. Der Grund: Er soll mit einer Waffe auf einen Unbekannten geschossen haben.

Muss Asap Rocky bald hinter Gitter?

Es passierte am 20. April am Flughafen kurz nach ihrer Rückkehr aus Barbados: Rocky wird festgenommen und Rihanna muss das Geschehen hautnah miterleben. Erst nachdem die Kautionsstrafe von einer halben Millionen Euro gezahlt wurde, konnte der Musiker wieder nachhause. Doch es kommt noch viel schlimmer – im Anwesen des 33-Jährigen wurden Pistolen gefunden. Und davon nicht nur eine, sondern gleich mehrere der illegalen Kanonen, wie „TMZ“ berichtete.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von GRIM (@asaprocky)

Die zuständigen Behörden ermittelten, ob es sich bei einer der Fundstücke um eine mögliche Tatwaffe handelt. Denn sie waren der festen Überzeugung, dass es der Chartstürmer selbst war, der im Winter letztes Jahr den Auslöser drückte, während er auf einen Mann zielte.

Neue Erkenntnisse über Asap Rockys Verhaftung

Mittlerweile soll es neue Erkenntnisse über die Verhaftung von Asap Rocky geben. Wie das Magazin verlauten ließ, wurde festgestellt, dass es sich bei den Waffen um „rechtmäßig gekaufte und legal registrierte“ Gewehre handeln würde. Zudem seien sie nicht in Verbindung mit dem zurückliegenden Verbrechen gebracht worden. Angeblich sollen weitere Quellen erzählt haben, dass die Beamten die Schusspistolen nie aus der Villa des Hollywood-Stars entwendet hätten. Der Beschuldigte selbst äußerte sich bislang nicht zum Vorfall.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von badgalriri (@badgalriri)

Ob der Künstler nun zu unrecht verhaftet wurde oder nicht – für Riri und ihn war das mit Sicherheit kein schöner Abschluss ihres gemeinsamen Pärchenurlaubs in der Heimat der „Fenty“-Gründerin.

Das passierte in der Tatnacht

Der Vater in spe und zwei Begleiter gerieten am 6. November 2021 in Hollywood in einen handfesten Streit. Der Konflikt soll so weit eskaliert sein, dass die Beteiligten zu Pistolen griffen. Ein Opfer wurde demnach an der Hand verletzt. Der Täter und die weiteren Personen hätten den Schauplatz kurz nach der Schießerei verlassen. Bei wem es sich um den Schützen handelte, wird weiterhin ermittelt.

Rocky wurde bereits im Jahr 2019, aufgrund eines Ereignis in Schweden wegen Körperverletzung verklagt. Damals saß der Produzent ganze vier Monate im Gefängnis. Der Vorwurf: Er und seine Komplizen haben einen Fremden brutal verprügelt.

Asap Rocky soll mit dieser Britin geturtelt haben

Wäre die Festnahme nicht schon schlimm genug für Rocky gewesen, unterstellte Britin Jilly O’Donnell (45) ihm kürzlich sie angebaggert zu haben. Im Dezember letztes Jahr, soll sie eine eindeutige Textnachricht via Instagram bekommen haben. In der „The Sun“ gab sie preis, dass der Schauspieler unter anderem gesagt haben soll: „Man, ich bin so fett geworden in der letzten Woche. Ich wünschte, wir hätten trainieren können.“ Die brünette Dreifach-Mama ist als Paddel-Trainerin tätig.

Rihanna & Asap Rocky: Kurz vor der Geburt getrennt?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @skindeepexmouth geteilter Beitrag

Hinzu kommt, dass der Amerikaner sie angeblich zu sich in die Ukraine eingeladen hätte. Damals hielt er sich im heute gefährlichen Kriegsgebiet auf. Zu einem Treffen sei es zwar nie gekommen, aber ihr Kontakt hielt bis Anfang letzten Monats. Damit wäre es bereits der zweite Fremdflirt für die Rap-Bekanntheit – in diesem Jahr. Doch ob diese Geschichte wahr ist? Schließlich könnte die Dame auch einfach nur verzweifelt versuchen sich ins Rampenlicht zu drängen.