Sarah Engels nach erster Horror-Geburt: Hat sie immer noch Angst?

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 26.10.2021, 14:51 Uhr
Sarah auf dem roten Teppich
Sarah auf dem roten Teppich

IMAGO / Eventpress

Mit Fußballer Julian Büscher schwebt Musikerin Sarah Engels auf Wolke Sieben. Und bald ist es endlich soweit: Ihre Liebe wird mit ihrem ersten gemeinsamen Nachwuchs gekrönt.

„Deutschland sucht den Superstar“-Bekanntheit Sarah Engels (29) steht kurz vor der Entbindung ihres zweiten Kindes, welches sie gemeinsam mit Julian Büscher (28) bekommt. Dabei hofft die Künstlerin auf eine einfachere Geburt als bei ihrem Söhnchen Alessio (6).

So nervenaufreibend war Sarahs erste Entbindung

Die 29-jährige Sängerin erwartet derzeit das erste gemeinsame Kind mit ihrem Ehemann Julian. Zusammen mit ihrem Ex, Musiker Pietro Lombardi zieht sie bereits den sechsjährigen Alessio groß. Dessen Geburt war eine riesige Herausforderung für die noch so junge Mutter: Der Kleine kam mit einem Herzfehler zur Welt und musste direkt nach der Geburt intensiv behandelt werden. Für die frischgebackenen Eltern damals ein großer Schock.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)

Sie bangten um sein Leben

In einem „RTL“-Interview erzählte Sarah dazu: „Die Gesundheit seines eigenen Babys ist einfach das Allerwichtigste. Ich denke, dass mich die Geburt von Alessio dahingehend sehr geprägt hat.“ Weil der Kleine nachdem er auf die Welt geholt wurde, nicht sofort anfing zu schreien, wussten Pietro und seine damalige Freundin sofort, dass mit ihrem Sprössling etwas nicht stimmte. Er war zu diesem Zeitpunkt einfach zu schwach um Laute von sich zu geben. Nur eine notwendige Operation konnte dem Kleinen damals das Leben retten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)

Sarah Engels ist bereit

In einer Frage-Antwort-Runde auf Social Media stellte sich die „Genau hier „-Interpretin jetzt den Fragen ihrer Fans. Dabei ging es auch um Sarahs Umgang mit der Angst, dass etwas schief gehen könnte. Sie sagte: „Ich hatte Anfang der Schwangerschaft sehr großen Respekt durch die erste Geburt, aber wir haben uns viel damit auseinandergesetzt und uns vorgestellt, wie die Geburt positiv verlaufen soll, sodass ich mich wirklich gut und bereit fühle.“

Wird es ein Baby Nummer 3. geben?

Für die gebürtige und ihren Partner ist es das erste gemeinsame Kind. Wie die 29-Jährige aber verriet, könnte ihre Tochter, deren Name noch nicht bekannt ist, ist möglicherweise nicht das letzte Baby für die beiden Turteltauben sein: „Da bin ich recht offen. Zwar finde ich zwei sehr passend, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.“ Der genaue Geburtstermin für ihr Baby soll etwa um den 30. November liegen.

(Bang/KUT)