So haben wir Tom Holland noch nie gesehen: „Spider-Man“ präsentiert seine Muckis!

Isabell KilianIsabell Kilian | 20.01.2022, 20:15 Uhr
So haben wir Tom Holland noch nie gesehen: „Spider-Man" präsentiert seine Muckis!
So haben wir Tom Holland noch nie gesehen: „Spider-Man" präsentiert seine Muckis!

IMAGO / NurPhoto

Tom Holland zeigt sich oben ohne und präsentiert damit seine großartigen und hart erarbeiteten Trainingserfolge! Das musste der „Spider-Man"-Star für seine Muckis tun...

„Spider-Man: No Way Home“ kletterte nach seiner Erscheinung im Dezember direkt an die Spitze der Kino-Charts und spielte 253 Millionen Dollar an den US-Kinokassen. Für seine Superhelden-Rolle musste Schauspieler Tom Holland aber mächtig trainieren. Dass sich das gelohnt hat, beweist nun ein Oben-Ohne-Foto!

Box-Buddy postet Mucki-Bild!

Für seine Rolle als Peter Parker bzw. „Spider-Man“ baute Schauspieler Tom Holland 15 Pfund, sprich fast sieben Kilo, an Muskeln auf.

Unterstützt hat ihn dabei sein Trainer George Ashwell, der ihm schon half, für seine frühere Rolle als Marinesoldat in „Cherry“ fit zu werden. Und das Training scheint auf langfristigen Erfolg zu fußen!

Denn die Dreharbeiten sind längst vorbei und Tom sieht immernoch fit, muskulös und heiß aus! Das verrät ein ein Instagram-Bild, das sein Box-Partner Oliver Trevena postete, auf dem wir den Frauenschwarm oben ohne sehen dürfen!


Straffer Workout-Plan für „Spider-Man“-Rolle

Um für seine Rolle als „Spider-Man“ in Form zu kommen, nutzte Tom Holland einen Fünf-Schritte-Workout-Plan, der außer ein paar Hanteln keiner Ausrüstung bedurfte. Der 25-Jährige trainierte also vorrangig mit seinem eigenen Körpergewicht.

Außerdem machte er sich die Vorteile des hochintensiven Intervalltrainings zu eigen, um langsam schlanke Muskeln aufzubauen. Dafür konzipierte Ashwell Hollands Training mit einem langsamen, aber stetigen Ansatz und wollte nicht, damit er nicht zu schnell an Masse gewinnt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oliver Trevena (@olivertrevena)

Tom Holland: So sah sein Training aus!

Also Männer, haltet euer Eiweiß-Shake bereit und zieht die Trainingshose an – hier kommen die Übungen die Tom Holland durchführen musste:

  • 60 Sekunden Bärenkriechen (auf allen Vieren wie ein Bär von einem Punkt zum anderen krabbeln)
  • 20 Schulterklopfer für jeden Arm (in Liegestützposition gehen, aber nur eine Hand heben, um die andere Schulter zu berühren und umgekehrt)
  • 20 Hantelschubser (ein Paar Hanteln über den Schultern halten, während man in die Hocke geht, und die Hanteln am Ende der Hocke über den Kopf schieben)
  • 20 Renegade Rows für jeden Arm (ein Paar Kurzhanteln auf dem Boden halten, während man eine Liegestützposition einnimmt, und dann jeweils eine Kurzhantel auf Brusthöhe anheben)
  • 20-30 Liegestütze

Der Schauspieler absolvierte diese Übungen nacheinander, ohne dazwischen eine Pause einzulegen, wie sein Trainer Ashwell gegenüber dem US-Magazin „Esquire“ verriet.

Nach den Liegestützen legte er eine 60-sekündige Pause ein, bevor er den gesamten Zyklus so oft wie möglich wiederholte. Viel Spaß!