Von Big Names zu No-NamesVergessene Hotties aus den 90ern

Richard Grieco als junger Mann vor blauem Himmel
Er hatte alle Chancen, doch Richard Grieco konnte sie nicht nutzen.

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Leni HübnerLeni Hübner | 10.09.2022, 20:00 Uhr

Die 90er Jahre wirken heute noch heißer, als sie es tatsächlich waren. Einige Stars haben den Kult gefördert und sind trotzdem vergessen. Dabei lohnt sich eine kurze Erinnerung an die Hotties von damals.

Die 90er Jahre sind irgendwie immer im Trend. Während einige Stars sich dadurch dauerhafter Beliebtheit erfreuen, sind andere trotzdem in Vergessenheit geraten. Die Gründe sind sehr unterschiedlich. Wir helfen mit dieser Liste auf die Sprünge.

Richard Grieco heute und in den 1990er Jahren" class="size-full wp-image-1620651
Warum die Karriere von Richard Grieco die 90er Jahre nicht überstand, ist rätselhaft.

Fotos: IMAGO / APress; ZUMA Wire

Richard Grieco

Der Schauspieler hatte das Glück, neben Johnny Depp in „21 Jump Street“ zum Serienstar aufzusteigen. Doch während sein Partner nach dem Aus der Serie 1991 im Kino durchstartete, wurde es um Richard Grieco schnell ruhig. Seine einzige Hauptrollen-Chance „Bugsy Siegel“ floppte. Auch als Popstar versuchte er 1994 einen Hit zu landen, aber auch da blieb er nur wenigen in Erinnerung. Sein Vermögen wurde einmal auf sechs Millionen Euro geschätzt. Wenn er geschickt war, hält er sich damit heute noch über Wasser.

Kim Frank mit langen Haaren und Brille und früher als Teenie-Star" class="size-full wp-image-1620659
Echt? Ja. Kim Frank sieht heute (li) wirklich ganz anders aus als noch 2007.

Fotos: IMAGO/ Ralf Müller; POP-EYE


Kim Frank

Er kam von ganz unten und wurde Ende der 90er Jahre mit 17 Jahren zu einem echten Teenie-Schwarm: Kim Frank passte eigentlich nicht ins Pop-Business und vielleicht war das das Problem. Bereits 2002 war seine Karriere vorbei, seine Band Echt löste sich wegen künstlerischer Differenzen auf. Doch Kim Frank stürzte nicht ab, er probierte sich als Schauspieler und mischte bei anderen Musikern mit. Dann fand er seine Berufung und arbeitet nun als Musikvideo-Regisseur mit Größen wie Mark Forster, Sido und Revolverheld.

Rob Lowe vor 30 Jahren mit offenem Hemd und heute im Anzug" class="size-full wp-image-1620737
Gutaussehend ist Rob Lowe noch heute (und vor 30 Jahren).

Fotos: IMAGO/ United Archives; Cover-Images

Rob Lowe

Sein Kinodebüt allein ist schon so hot, dass Rob Lowe in diese Liste gehört. An der Seite von Matt Dillon, Patrick Swayze, Tom Cruise, Emilio Estevez spielte er 1983 in Francis Ford Coppolas „The Outsiders“. Zum Glück hatte er Talent und so schaffte er es schon Ende der 80er Jahre in die erste Liga, drehte Komödien, Psychothriller und sogar eine Sex-Tape-Affäre um eine 16-Jährige brachte ihn nicht zu Fall. Warum er in Vergessenheit geriet? Ab Ende der 90er drehte er Serien, das war damals in Hollywoodkreisen noch verpönt.

James Van Der Beek sieht heute kantiger aus als 1999 auf dem anderen Foto" class="size-full wp-image-1620761
James Van der Beek ist kantiger als noch 1999.

Fotos: IMAGO / MediaPunch; ZUMA Wire

James Van der Beek

Für James Van der Beek war „Dawson’s Creek“ der ganz große Wurf. Mit einem Schlag war der Schauspieler 1998 weltberühmt. Doch als die Serie nach 5 Jahren endete, ging es für den Hauptdarsteller nicht so erfolgreich weiter, wie für den Co-Star Katie Holmes. Statt Kino dreht Van der Beek viele Serien wie „Criminal Minds“ und „How I Met Your Mother“. Immerhin sieht er fast aus wie früher und kann seine achtköpfige Familie sehr gut ernähren.

Shaggy in grellem Orange früher und heute in dunklem Leder mit seriöser Brille" class="size-full wp-image-1620791
Shaggy machte sich in den 90ern durch seine Songs sexy, heute wirkt er seriös.

Fotos: IMAGO / Allstar; UPI Photo

Shaggy

Irgendwie hat man seinen Hit „Boombastic“ immer mit Shaggy gleichgesetzt. Doch eigentlich hat Orville Richard Burrell nichts von einem Mr. Lover lover. Aufgewachsen war er in ärmlichen Verhältnissen in der Karibik. Mit 18 Jahren kam er nach New York, zwei Jahre später dient er bei der Marine im Golfkrieg. Danach kämpfte er sich an die Spitze der Charts. Insgesamt landete Mitte der 90er insgesamt 5 Hits, bevor er wieder verschwand. Noch heute wird „Boombastic“ gern gespielt, doch an Shaggy erinnert sich kaum jemand.

Sean Patrick Flanery guckt kritisch auf sein jüngeres Indiana-Jones-Ich" class="size-full wp-image-1620799
Als Indian Jones (re) lag Sean Patrick Flanery die TV-Welt zu füßen.

Fotos: IMAGO / ZUMA Wire; United Archives

Sean Patrick Flanery

Er kam, sah, siegte und ging wieder. Anfang der 1990er trat Sean Patrick Flanery als jüngere Ausgabe von Indiana Jones in die Fußstapfen von Harrison Ford. Während der mit seinen Filmen eine Weltkarriere befeuerte, ging es für Flanery nach der TV-Serie „Die Abenteuer des jungen Indiana Jones“ nicht weiter. Insider feierten ihn noch für seine Leistung in dem Kultfilm „Der blutige Pfad Gottes“. Dann kamen nur noch Auftritte in B-Movies – immerhin in fast hundert Stück.

Brian Krause glatt in den 90ern und faltig heute" class="size-full wp-image-1620807
So wie er Ende der 90er Jahre in "Charmed" aussah (li), haben wir ihn in Erinnerung behalten.

Foto: IMAGO / Everett Collection; Future Image

Brian Krause

Der Name allein löst wohl in den meisten Köpfen nur Ratlosigkeit aus. Cineasten wissen, dass Brian Krause in „Rückkehr der blauen Lagune“ mit Milla Jovovich ein Traumpaar abgeben sollte. Doch der Film erreichte nie den Erfolg des Erstlings mit Brooke Shields. Krause durfte trotzdem weiterdrehen, bis er Ende der 1990er mit „Charmed – Zauberhafte Hexen“ seine Bestimmung gefunden hatte. Die Rolle wurde wegen seiner Beliebtheit ausgebaut. Der Rest ist Geschichte, aber nicht erwähnenswert.

Grant Shaw im Anzug lacht in die Kamera" class="size-full wp-image-1620811
Grant Shaw sieht heute wie damals aus und hat noch den Melrose-Charme.

Foto: Shutterstock/ Kathy Hutchins

Grant Shaw

Was „Beverly Hills 90210“ für die Kleinen war, war „Melrose Place“ für die Großen. Naja, meisten habe alle beides geguckt. Grant Shaw jedenfalls war 158 Folgen bis 1999 lang der Traum aller Single-Frauen – in der Serie und im wahren Leben. Danach verschwand er wieder im Tross der vielen Schauspieler, die hier und da einen Serienhauptrolle oder Nebenrollen ergattern können. Wir behalten ihn so in Erinnerung, wie er als Jake Hanson war: als hilfsbereiten Kerl mit einem strahlenden Lächeln und gutem Herz.

Dr. Alban streckt die Hand aus, auf dem zweiten Foto tanzt er" class="size-full wp-image-1620815
Dr. Alban tritt heute noch auf (re), aber nur wenn der Zahnarzt Lust hat.

Fotos: IMAGO / BRIGANI-ART; Future Image

Dr. Alban

Er war dieser Mix aus perfektem Schwiegersohn und der nette Junge von nebenan. Alban Nwapa hat nämlich erst sein Zahnmedizin-Studium abgeschlossen, bis er sich als Dr. Alban voll in die 90er-Jahre-Musikszene schmiss. Da landete er mit „Sing Halleluja“ und „It’s my Life“ Mega-Hits, die bis heute auf keiner 90er Party fehlen dürfen. Und Dr. Alban? Der arbeitet längst als Zahnarzt in Stockholm, wo er mit seiner Familie lebt. Ab und zu treibt es ihn auf die Bühne und dann jubeln und kreischen die Girls wie früher – nur dass er wahrscheinlich dabei ihre Karies checkt.

Stephen Baldwin jung mit Basecap und älter in einem blassblauen Hemd" class="size-full wp-image-1620819
Heute (re) erscheint Stephen Baldwin viel radikaler als früher.

Fotos: IMAGO / United Archives; ZUMA Wire

Stephen Baldwin

Er war immer nur der jüngere Bruder von… Alec Baldwin. Dabei sah Stephen Baldwin besser aus und hatte die besseren Rollen. Doch dann verlor er den Anschluss und sein Aussehen. Während er nach „Einsam Zweisam Dreisam“ und „Die üblichen Verdächtigen“ noch als cool galt, ging es dann irgendwie bergab. Auch äußerlich, später innerlich: Er ist seit den Anschlägen vom 11. September 2001 ein „wiedergeborener Christ“ und damit gegen die Ehe gleichgeschlechtlicher Paare. Gut, dass man ihn vergessen hat.