„The Voice of Holland“: Ex-Partner von Linda de Mol prahlte mit seinem Penis

Tony PolandTony Poland | 26.01.2022, 18:00 Uhr
The Voice of Holland: Ex-Partner von Linda de Mol verschickte Dick Pics
The Voice of Holland: Ex-Partner von Linda de Mol verschickte Dick Pics

Foto: IMAGO / ANP

Der Missbrauchsskandal bei „The Voice of Holland“ weitet sich immer mehr aus. Jetzt belasten weitere schockierende Vorwürfe den Musiker Jeroen Rietbergen.

Am 17. Januar wurde die Ausstrahlung von „The Voice of Holland“ in den Niederlanden ausgesetzt. Angeblich kam es zu sexuellen Übergriffen gegen Kandidatinnen, was einen sofortigen Abbruch der RTL Nederland-Show zur Folge hatte. Involviert soll auch Jeroen Rietbergen (50) gewesen sein.

Nach heftigen Vorwürfen im Zuge der Recherchen des öffentlich-rechtlichen Senders „BNNVARA“ trat der Bandleader zurück. Der Ex-Partner von Linda de Mol (57) entschuldigte sich im Anschluss über seinen Anwalt für die Taten. Nun gibt es eine Enthüllungs-Doku, die weitere erschreckende Einzelheiten liefert.

„The Voice of Holland“: Der Skandal weitet sich aus

Jeroen Rietbergen verschickte Dick Pics

Immer mehr ehemalige Teilnehmerinnen der Casting-Show „The Voice of Holland“ berichten von sexuellen Übergriffen. In der auf YouTube verfügbare Dokumentation „This is The Voice“ klagen die Frauen besonders Jeroen Rietbergen an. „Ich war 18, als ich an „The Voice“ teilnahm. Nach den Aufnahmen stand ich einmal draußen und Jeroen kam zum Reden“, erzählte eine Kandidatin.

Doch beim kurzen Smalltalk blieb es laut RTL nicht. „Als er wegging, sagte er mit einem Grinsen zu mir: „Ich habe einen sehr großen Schwanz.“ Das kam wirklich aus dem Nichts“, erzählt sie weiter. Außerdem verschickte der holländische Musiker angeblich auch Bildmaterial.

„Jeroen schrieb mir eine SMS und fragte, wie ich mich dort unten rasiert hätte. Er fragte, ob ich diskret über unseren App-Kontakt sein könnte und dass das Programm (Voice) nicht denken würde, dass es cool wäre, wenn sie das wüssten. Später schickte er ein Dick-Pic“, offenbarte eine weitere Teilnehmerin in der Doku.

Nach Missbrauchsvorwürfen: Linda de Mol trennt sich von ihrem Partner

„The Voice of Holland“: „So ist er eben“

„This is The Voice“ geht auf den niederländische Journalisten Tim Hofman (33) zurück, dessen Team des Rundfunksenders „BOOS“ die Vorfälle monatelang untersuchte. Rietbergen soll den Ermittlungen zu Folge über zehn Jahre lang unzählige weitere Nachrichten in dieser Form verschickt haben.

Bei „The Voice of Holland“ interessierte das anscheinend niemanden. Den Frauen nach, winkten die Macher mit der Bemerkung „So ist er eben“ ab.

Rietberger ließ ausrichten, „er wolle den betroffenen Frauen meine aufrichtig gemeinte Entschuldigung anbieten, für Dinge, die ich niemals hätte tun dürfen.“ Dieses Gestammel klingt in diesem Zusammenhang wie purer Hohn.

„The Voice of Holland“: Ex-Partner von Linda de Mol verschickte Dick Pics" class="size-full wp-image-1251496
Jeroen Rietbergen bei „The Voice of Holland" am Klavier

Foto: IMAGO / ANP

Jeroen Rietbergen jetzt in Sex-Therapie

Linda de Mol beendete nach Veröffentlichung der Taten ihre 15-jährige Beziehung mit Jeroen Rietbergen umgehend. Viele Dinge seien ans Tageslicht gekommen, von denen sie nichts gewusst habe. „Mein Herz weint wegen all der Frauen, die verletzt wurden. Es ist unerträglich. Ich wünsche Ihnen viel, viel Kraft“, veröffentlichte sie auf ihrer Homepage.

Ihr Ex-Mann soll sich nun laut „Bild“-Zeitung einer Sex-Therapie in den USA unterziehen. Eine Behandlung in seiner Heimat half nichts, er verfiel immer wieder in alte Muster. Jetzt sollen US-Spezialisten der Entzugsklinik „The Ranch“ den Süchtigen wieder auf Kurs bringen. Für immerhin 40.000 Euro für sechs Wochen Therapie.

„The Voice of Holland“: Ex-Partner von Linda de Mol verschickte Dick Pics" class="size-full wp-image-1251504
15 lange Jahre waren Linda de Mol und Jeroen Rietbergen ein Paar

Foto: IMAGO / ANP