Eigene Mezcal-Marke Dos HombresBryan Cranston und Aaron Paul: Holpriger Anfang für Alkoholunternehmen

Aaron Paul and Bryan Cranston - El Camino: A Breaking Bad Movie premiere 2019 - Avalon BangShowbiz
Aaron Paul and Bryan Cranston - El Camino: A Breaking Bad Movie premiere 2019 - Avalon BangShowbiz

Aaron Paul and Bryan Cranston - El Camino: A Breaking Bad Movie premiere 2019 - Avalon

Bang ShowbizBang Showbiz | 01.11.2022, 08:00 Uhr

Bryan Cranston und Aaron Paul haben noch kein Geld mit ihrem Alkoholunternehmen verdient.

Die ehemaligen „Breaking Bad“-Co-Stars starteten 2019 ihre eigene Mezcal-Marke Dos Hombres, gaben aber jetzt zu, dass sie bisher noch keine Rendite für ihre Investition gesehen haben, obwohl sie zuversichtlich sind, dass sie auf lange Sicht Profite erzielen werden.

Kein guter Anfang für Bryan und Aaron

Aaron sagte: „Wir halten nur unsere Köpfe unten und machen die Arbeit. Aber natürlich ist das ein Job, das ist ein Geschäft und wir wollen eines Tages davon profitieren, aber das ist noch nicht geschehen. Aber wir glauben mit jeder Faser unseres Seins, dass das zu 100% passieren wird.“

Die beiden reisen häufig 17-Stunden-Tage durch das Land, um die Marke zu bewerben und sich mit potenziellen Händlern zu treffen, und freuen sich, dies weiterhin als Teil ihrer Vision zu tun, Dos Hombres zum meistverkauften Mezcal der Welt zu machen. Bryan fügte hinzu: „Der gemeinsame Nenner für jedes erfolgreiche Unternehmen ist es, die Stunden zu investieren und die harte Arbeit zu erledigen. Dafür gibt es keinen Ersatz. Jeder Unternehmer, der erfolgreich ist, weiß das. Es gibt keinen magischen Staub und wir suchen auch nicht danach.“

„Aber wir haben eine gute Zeit dabei“

Der „Westworld“-Star verglich die Arbeit mit langen Tagen am Set einer TV-Show. Er sagte gegenüber „CNBC Make It“: „Es ist wirklich sehr ähnlich. Die Stunden sind rücksichtslos, wenn wir diese Touren machen. Ich meine, ich übertreibe nicht, dass wir diese 17-Stunden-Tage haben. Es ist brutal, aber wir haben eine gute Zeit dabei.“