Gil Ofarim veröffentlicht Memoiren

Paul VerhobenPaul Verhoben | 01.06.2021, 09:37 Uhr
Gil Ofarim veröffentlicht Memoiren
Gil Ofarim veröffentlicht Memoiren

IMAGO / Future Image

Sänger Gil Ofarim hat ein hartes Jahr hinter sich. Damit war er aber nicht alleine.

Der Musiker und ehemalige „Let’s Dance“-Kandidat brachte 2020 sein Album „Alles auf Hoffnung“ heraus. Aufgrund der grassierenden Corona-Pandemie konnte er jedoch nicht touren, der große Erfolg für’s Album blieb auch aus.

„Freiheit in mir“

Deshalb hat sich Gil Ofarim überlegt, seine Fans auf andere Weise an seinem Leben teilhaben zu lassen. Kurzerhand ist er zum Autor geworden und hat seine Memoiren „Freiheit in mir“ verfasst, die am heutigen Dienstag (1. Juni) veröffentlicht werden.

In seiner Autobiografie erzählt der ehemalige Teenie-Star und Singersongwriter von magischen Momenten voller Liebe und Glück, aber auch von Rückschlägen, Depressionen und tiefer Trauer.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gil Ofarim (@gilofarim)

Über die Idee ein Buch zu schreiben sagt der Sänger im „Bunte“-Interview: „Wenn du mit deiner Musik so Menschen bewegen kannst, gerade in so schwierigen Zeiten, vielleicht — überleg dir das — vielleicht solltest du doch das tun, was du nie machen wolltest: Ein Buch schreiben.“

Gil Ofarim musste das Schreiben oft unterbrechen

Und obwohl der 38-Jährige – übrigens jetzt mit feschem Kurzhaarschnitt – schnell einen renommierten Verlag fand, dem er seine Idee anvertrauen wollte, ließ er sich doch ein kleines Schlupfloch: „Ich hab mir sogar vertraglich reinschreiben lassen, dass ich bis zu einem Tag vor dem Druck nochmal alles canceln kann, wenn ich mir unsicher bin. Und ich hab mich dann wohl gefühlt. Dann habe ich ein Jahr daran gearbeitet, an dem Buch, und bin dann ähnlich wie bei dem Album nochmal durch die Hölle gegangen.“ Wie beim Songschreiben auch durchlebte Gil beim Schreiben seiner Autobiografie die Momente noch einmal. Das war nicht immer leicht: „Da musste ich öfter abbrechen.“ (Bang)