Joelina Drews über falsche Schönheitsideale, Selbstliebe und den „Playboy“

Joelina Drews über ihren Beziehungsstatus: "Ich bin gerade extrem happy"

imago images / Eibner

21.02.2021 09:39 Uhr

Der schöne Schein – seit Social Media wächst der Druck, immer perfekt zu sein. Auch die Promis bleiben nicht verschont von den Folgen des völlig unnatürlichen Schönheitsideals der digitalen Welt. Eine, die die Gefahren der allzu polierten Oberflächen kennt, ist Joelina Drews. Mit uns hat sie über falsche Schönheitsideale, zu viel Druck und ihren ganz eigenen Weg gesprochen.

Immer mehr junge Frauen legen sich für die Schönheit unters Messer. Beeinflusst von bearbeiteten Instagram-Fotos und viel zu vielen Filtern eifern sie einem völlig falschen Schönheitsideal nach. Das betrifft nicht nur das „normale Mädchen“ von nebenan, auch Promi-Frauen sind nicht sicher vor dem allzu schönen Schein der digitalen Welt.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Sängerin Joelina Drews (25) in ihrer Jugend an Magersucht erkrankt gewesen ist. Grund für uns, mit der Tochter von Schlagerstar Jürgen Drews (75) über falsche Schönheitsideale, zu viel Druck und ihren ganz eigenen Weg zu reden.

Am 22. Januar erschien Joelinas brandneues Album „Eiskönigin“. Darin geht es um das Thema „Vorurteile“, mit denen die 25-Jährige aufgrund ihres berühmten Nachnamens häufiger zu kämpfen hatte. Doch trotz ihrer Bekanntheit ist die Tochter vom „König von Mallorca“ auf dem Boden geblieben. Gemeinsam mit ihrem kleinen Bolonka lebt die Sängerin, die nebenbei Marketing studiert, in Berlin.

Joelina möchte bestimmte Momente einfach für sich haben

Die Künstlerin verrät uns im exklusiven Interview, wie sie eigentlich zu Thema Instagram steht. Könnte die 25-Jährige auch ohne? „Ich glaube schon. Es wäre aber schon eine Umgewöhnung für mich“, so Joelina zu klatsch-tratsch.de. „Ich bin sehr daran gewöhnt, aktiv auf Instagram zu sein. Trotzdem könnte ich darauf verzichten. Ich bin nicht abhängig von Instagram.“ Für die Tochter von Jürgen Drews, die seit frühester Kindheit mit Presse und Fan-Rummel konfrontiert wurde, sind private Momente heilig. „Ich bin generell kein Mensch, der von allem ein Foto macht oder seine Follower überall mit hin nimmt. Ich will bestimmte Momente für mich haben, dass ist mir wichtig. Ich habe auch keine Lust, ständig mein Handy griffbereit zu haben.“ 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Joelina über falsche Schönheitsideale und Selbstliebe

Aber Joelina ist eben auch Sängerin, macht Musik, sucht den Kontakt mit ihren Fans. Und genau dafür ist Instagram der Kanal ihrer Wahl. Denn als Künstlerin ist ein öffentliches Profil auf Instagram nicht nur wichtig, um mit seinen Fans zu interagieren, sondern vor allem, um mit anderen Sängern und Sängerinnen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Das wäre dann ein professioneller Umgang mit Social Media. Doch wie sieht es mit den Gefahren der digitalen Welt für die private junge Frau Joelina Drews aus? „Ich glaube es gibt niemanden, der sich nicht ab und zu schlecht fühlt, wenn er sich diese perfekten Instagram-Beautys anschaut“, so die Sängerin. „Ob sie wirklich so aussehen wie auf ihren Fotos, bleibt dann die Frage. Ich denke, man sollte den Fokus darauf lenken, dass man nun mal so ist, wie man ist und das einzige was man machen kann ist, dass was man hat, zu optimieren.“

IMAGO / Future Image

Joelina steht zu ihren kleinen Beauty-Eingriffen

Im Interview mit klatsch-tratsch.de gibt die Tochter von Jürgen Drews genau zu dem Thema Selbstoptimierung ein überraschendes Geständnis ab. „Ja ich habe auch selbst schon das ein oder andere kleine Makel an mir beseitigen lassen.“ Joelina steht ganz offen zu ihren kleinen Beauty-Eingriffen und macht daraus kein Geheimnis. Dabei gilt für sie die Maxinme: „Solange alles im Rahmen ist und es natürlich ist, finde ich es auch total in Ordnung. Man sollte nichts an sich ändern lassen, nur weil man einem bestimmten Ideal entsprechen möchte, sondern nur für sich selbst.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Sie litt an einer Essstörung

Doch Joelina hatte nicht immer so viel Selbstbewusstsein und innere Stärke. Und sie musste am eigenen Leib erfahren, was passieren kann, wenn der Wunsch überhand nimmt, einem bestimmten Ideal zu entsprechen. Im Alter von 13-17 litt Joelina an einer Essstörung, wurde immer dünner. „Das hat mich so unglücklich gemacht und das war einer meiner schlimmsten Phasen in meinem Leben.“ Doch zum Glück hatte sie Hilfe. „Ich bin einfach glücklich, dass ich so tolle Freunde und eine so tolle Familie habe. Die haben mir wirklich geholfen, da wieder rauszukommen.“

 

IMAGO / eventfoto54

Ihre Mutter Ramona war eine wichtige Stütze

Vor allem Joelina Mutter Ramona Drews war ihr in der dunklen Zeit der Magersucht und Selbstzweifel eine wichtige Stütze und Hilfe. Denn für professionelle Hilfe war sie damals nicht empfänglich. Im Interview erzählt sie: „Ja, ich habe ein paar Therapiestunden hinter mir, aber das hat mir nichts gebracht. Ich brauche Menschen, die mich in und auswendig kennen, die mit mir darüber reden. Zum Glück ist meine Mutter mir sehr ähnlich. In dieser Zeit habe ich sehr viel geredet, dass hat meinen Charakter wirklich gestärkt.“

IMAGO / Spöttel Picture

Joelina: „Ich finde mich jetzt wirklich schön – so wie ich bin.“ 

Joelina konnte diese dunkle Phase überwinden. Und mit der Zeit hat die 25-Jährige einiges dazu gelernt, vor allem im Bezug auf sich selbst ist die taffe Sängerin viel selbstbewusster geworden. Und macht sich heute selbst eines der schönsten Komplimente, das auch eine wichtige Botschaft an alle jungen Frauen da draußen ist: „Ich finde mich jetzt wirklich schön – so wie ich bin. Ich muss nicht perfekt sein, manchmal macht einen genau dieses unperfekte schön.“

Mittlerweile hat Joelina sogar kein Problem, sich immer öfter komplett ungeschminkt auf Instagram zu zeigen. Die 25-Jährige ist außerdem ein großer Fan von Profilen, die für mehr Natürlichkeit und Realness auf Social Media einstehen. „Ich habe echt das Gefühl, es wird immer mehr Wert auf Authentizität gelegt. Nicht nur auf Instagram, auch in der Musikbranche ist mir das aufgefallen. Die Leute legen mehr Wert darauf, echt und natürlich zu sein.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Irgendwann möchte sie in den „Playboy“

Die Tochter von Jürgen Drews ist inzwischen so selbstbewusst und zufrieden mit sich, dass sie sich irgendwann sogar vorstellen könnte, für den „Playboy“ zu posieren. Anfragen hat sie jedenfalls schon mehrere bekommen. Der Grund, wieso sie  jetzt immer ablehnte? „Ich will beruflich viel mehr geschafft haben als jetzt, dann wäre ich bereit für den Playboy. Mir ist es außerdem super wichtig, dass es ästhetische Bilder sind und nicht zu anzüglich. Ein Mutter-Tochter-Shooting finde ich übrigens auch super. Vielleicht mache ich das einfach irgendwann mit meiner Tochter.“ Damit würde sie es der Schauspielerin Claudelle Deckert und Tochter Romi nachmachen. Das Mutter-Tochter-Duo war erst kürzlich gemeinsam im Männermagazin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Ihre neue Single kommt im Frühling

Im März oder April folgt Joelinas nächste Single „krank“. Vor allem Joelinas wilder und selbstbewusster Charakter soll sich in dieser Single widerspiegeln. Die Musikrichtung ist eine Mischung aus Urban Pop und RnB. Die 25-Jährige schließt es übrigens nicht aus, irgendwann selbst Managerin für andere Künstler zu sein. Durch ihr Studium hat Joelina gemerkt, wie viel Spaß ihr alles rund ums Thema Marketing macht.

(TSK)