Das sagt ihr KalenderNach Kopfverletzung: Wann kann Prinzessin Anne wieder arbeiten?

Prinzessin Anne bei einem Auftritt in Ascot kurz vor ihrem Unfall. (hub/spot)
Prinzessin Anne bei einem Auftritt in Ascot kurz vor ihrem Unfall. (hub/spot)

imago/i Images

SpotOn NewsSpotOn News | 05.07.2024, 11:51 Uhr

Prinzessin Anne erholt sich nach ihrem Krankenhausaufenthalt weiter zuhause von einer Kopfverletzung. Wann sie wieder arbeiten kann, ist noch unklar, ihr Kalender könnte aber einen Hinweis geben.

Kehrt Prinzessin Anne (73) schon Mitte Juli wieder zurück zu ihren royalen Pflichten? Derzeit erholt sich die Schwester von König Charles (75) zuhause von einer Kopfverletzung. In ihrem öffentlichen Kalender auf der Webseite des britischen Königshauses ist der nächste Termin für den 15. Juli vermerkt. Als Schirmherrin von "Northern Lighthouse Board", eine Organisation, die zuständig für Leuchttürme ist, soll sie das Schiff NLV Pharos an der Westküste von Schottland besuchen. Nach dem zweitägigen Termin in Schottland gibt es anschließend in ihrem Kalender vermerkte Auftritte im englischen Salisbury, in London, Norfolk und Worcestershire.

Offiziell bestätigt ist aber bisher nicht, wann die 73-Jährige wieder arbeiten kann. Eine Auslandsreise nach Kanada, die Ende Juni beginnen sollte, musste sie zuletzt absagen. Die BBC berichtete nach Prinzessin Annes Entlassung aus dem Krankenhaus am 28. Juni, dass nicht erwartet werde, dass sie zu ihren öffentlichen Pflichten zurückkehrt, bis die Ärzte dies für sicher halten. Es sei nicht bekannt, wann das sein wird.

Prinzessin Anne war fast eine Woche im Krankenhaus

Anne war im Southmead Hospital in Bristol fünf Tage wegen einer leichten Kopfverletzung und einer Gehirnerschütterung behandelt worden. Sie soll anschließend auf ihren Landsitz Gatcombe Park bei Minchinhampton zurückgekehrt sein. Auf ihrem Anwesen in Gloucestershire soll sie sich auch die leichte Verletzung zugezogen haben. Vermutlich wurde sie von einem Pferd verletzt, wie britische Medien berichteten.

Der Ausfall von Prinzessin Anne ist ein weiterer Rückschlag für die Royals. Sie ist seit Jahren das Mitglied der britischen Königsfamilie, das die meisten Termine wahrnimmt. Da König Charles und seine Schwiegertochter Prinzessin Kate (42) aufgrund von Krebserkrankungen ausfielen, erwies sie sich zuletzt einmal mehr als wichtige Stütze des Königshauses. Prinzessin Anne absolvierte britischen Medienberichten zufolge fast ein Drittel aller anstehenden royalen Termine – und hat ihr ohnehin hohes Arbeitspensum noch einmal erhöht. Inzwischen nimmt Charles wieder öffentliche Termine wahr, wann Kate zurückkehrt, ist nicht bekannt.