Kritik für GeschlechterverhältnisNominierungen für Brit Awards: Harry Styles und Wet Leg liegen vorne

Harry Styles und Wet Leg sind in jeweils vier Kategorien bei den diesjährigen Brit Awards nominiert. (mia/spot)
Harry Styles und Wet Leg sind in jeweils vier Kategorien bei den diesjährigen Brit Awards nominiert. (mia/spot)

Sony Music / Hollie Fernando

SpotOn NewsSpotOn News | 13.01.2023, 09:46 Uhr

Jeweils vier Nominierungen haben die Indie-Band Wet Leg und der Popstar Harry Styles dieses Jahr bei den Brit Awards erhalten. Der wichtigste Musikpreis Großbritanniens sieht sich aber auch Kritik ausgesetzt.

Harry Styles (28) und die Band Wet Leg führen die diesjährige Liste der Brit Awards mit je vier Nominierungen an. Der ehemalige One-Direction-Star wurde in den Kategorien "Album of the Year", "Song of the Year", "Best Pop/R&B Act" und "Artist of the Year" berücksichtigt.

Genauso viele Chancen auf einen Preis wie der Popstar hat auch die Indiepop-Band Wet Leg – die zudem zum ersten Mal überhaupt nominiert ist: Die Kategorien "Album of the Year", "Group of the Year", "Best new Act" und "Best Rock/Alternative Act" listen den Namen der Band.

Auch eine Deutsche unter den Nominierten

Weitere Nominierte der Brit Awards sind etwa George Ezra (29), Ed Sheeran (31) und Elton John (75) für "Song of the Year", The 1975 für "Group of the Year" und "Best Rock/Alternative Act", Calvin Harris (38) für "Best Dance Act", Stormzy (29) als "Best Hip Hop/Grime/Rap Act" sowie Dua Lipa (27) und Sam Smith (30) als "Best Pop/R&B Act".

In den internationalen Kategorien treten unter anderem Beyoncé (41), Kendrick Lamar (35), Lizzo (34) und Taylor Swift (33) gegeneinander an. Auch eine Deutsche hat es dieses Jahr in die Brits geschafft: Kim Petras (30) ist für ihre Single "Unholy" mit Sam Smith für den besten Song nominiert.

Nur Männer in der Hauptkategorie

Die Nominierungsliste hat in den sozialen Medien viel Kritik ausgelöst. Seit letztem Jahr führen die Brit Awards ihre Kategorien nicht mehr nach Geschlechtern getrennt – eigentlich um "inklusiver" zu sein. Trotzdem besteht die Hauptkategorie "Artist of the Year" dieses Jahr mit Central Cee (24), Stormzy, Fred Again (29), George Ezra und Harry Styles nun ausschließlich aus Männern. Von Frauen geführte Acts machen in der diesjährigen Nominierungsliste laut "Guardian" lediglich 33% aus.

Die Brit Awards sind der wichtigste Musikpreis Großbritanniens und werden am 11. Februar verliehen.