10.10.2020 20:45 Uhr

„Sommerhaus der Stars“: Diese Promis sind schon gestorben

Das „Sommerhaus der Stars“ ist in vollem Gange. Auch in diesem Jahr sorgt RTL mit der Show für jede Menge Unterhaltung, aber auch viel Fremdscham und Kopfschütteln. So war es auch in den vergangen Staffeln – Spaß macht die Sendung  allemal. Umso trauriger ist es, dass einige Sommerhaus-Stars inzwischen leider verstorben sind.

Sonja Semmelrogge, Foto: imago images / Future Image Jens Büchner, Foto: imago images / nicepix.world

2017 nahmen Martin Semmelrogge und seine damalige Frau Sonja an dem Promi-Paar-Format teil, schieden aber bereits als Erste aus. Einige Monate später erkrankte die 54-Jährige an Lungen-und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Sie kämpfte mit Chemotherapien gegen den Krebs

Ein Jahr lang kämpfte die Frau des Schauspielers mithilfe von mehreren Chemotherapien um ihr Leben, am Ende jedoch vergeblich. Nach 21 gemeinsamen Ehejahren musste sich Semmelrogge 2018 von seiner Frau verabschieden, sie verstarb in einem Hospiz.

Die beiden hatten sich zwar kurz nach dem Sommerhaus voneinander getrennt, waren aber weiterhin so freundschaftlich miteinander verbunden, dass Martin bis zu ihrem Tode an ihrer Seite verweilte.

Sommerhaus der Stars: Diese Promis schon gestorben

Foto: imago images / APP Photo

Hochzeit mit Managerin abgesagt

Das Paar war seit 1998 verheiratet und lebte lange Zeit auf Mallorca. Vor dem Sommerhaus hatten die beiden allerdings noch viel größere Träume. Es gab Pläne, nach Amerika auszuwandern, Sonja wollte eine Pension eröffnen, Martin einen Harley-Verein. Doch nach der Teilnahme an der TV-Show kam plötzlich das Aus der Beziehung.

Seit dem letzten Jahr ist Martin Semmelrogge wieder vergeben – an seine Managerin Regine Prause. Eigentlich wollten die beiden 2020 sogar heiraten, doch aufgrund des plötzlichen Todes eines guten Freundes, der das Paar trauen sollte, sagte der Schauspieler die Hochzeit kurzerhand ab.

Jens verstarb wenige Monate nach dem Sommerhaus

Eine Staffel später sorgte Jens Büchner 2018 mit Ehefrau Danni für jede Menge Zündstoff im Sommerhaus. Und auch sonst galt Auswanderer Jens Büchner als echte Kultfigur. Sein plötzlicher Tod im Jahr 2018 schockierte viele seiner Fans aufs Unermessliche, seine Frau Danni war seelisch und körperlich am Boden.

Sommerhaus der Stars: Diese Promis schon gestorben

Foto: imago images / Horst Galuschka

Galerie

Sie wollten sich als starkes Team zeigen

Die beiden wollten damals im Sommerhaus allen zeigen, wie gut sie als Paar funktionieren. „Jetzt gibt es endlich mal die Möglichkeit, ein Abenteuer mit Daniela gemeinsam zu erleben. Wir können zeigen, was wir für ein geiles Team sind“, lautete das Ziel von Büchner. Zuvor war der Mallorca-Auswanderer auch im Dschungelcamp gewesen. Doch im Haus, zusammen mit den anderen Promi-Paaren, kriselte es. Jens fühlte sich oft von Danni als „Jammerlappen“ hingestellt, die reagierte meist zickig auf die Aussagen ihres Mannes. Und auch mit den anderen Pärchen wollte es nicht so richtig harmonieren. Unter anderem krachte es mit Bert Wollersheim und dessen damaliger Freundin Ann Baker.

Quelle: instagram.com

Er wurde immer kränker

Nach dem Auszug der beiden hatte Jens weiterhin einen vollen Terminkalender, absolvierte zahlreiche Auftritte am Ballermann und stand mit Danni für „Goodbye Deutschland“ vor der Kamera. Doch dem damals 49-Jährigen schien es immer schlechter zu gehen, er wirkte blass und abgekämpft. Im November 2018 kam er ins Krankenhaus,  wenige Wochen später folgte die traurige Nachricht, dass er an Lungenkrebs verstorben war.

Danni versucht seitdem, Familie und finanzielles Überleben auf Mallorca unter einen Hut zu bekommen. Die 42-Jährige war in diesem Jahr im Dschungelcamp und lässt sich von „Goodbye Deutschland“ weiterhin dabei begleiten, wie sie die „Faneteria“ und ihr Leben mit Großfamilie am Laufen hält.

Das könnte Euch auch interessieren