Susan Sideropoulos konnte Rückkehr ins TV nicht fassen

Susan Sideropoulos konnte Rückkehr ins TV nicht fassen
Susan Sideropoulos konnte Rückkehr ins TV nicht fassen

IMAGO / Gartner

19.09.2021 09:32 Uhr

Die 40-jährige Schauspielerin stand jahrelang als Verena Koch für die beliebte Soap vor der Kamera. 2011 starb sie den Serientod und ging davon aus, dass die Geschichte ihres Charakters damit endgültig abgeschlossen sei.

Sie hielt die Anfrage für einen Witz

Nun kehrt Susan jedoch im „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Spinoff ‚Leon – Glaub nicht alles, was du siehst‘ als Verena zurück — das Angebot hielt der TV-Star zunächst für einen Witz. Im Interview mit RTL verrät sie: „Ich dachte erstmal, das ist ein Scherz. Als ich von diesem Projekt erfahren habe, saß ich zu Hause, mein Agent rief mich an und sagte: ‚Hör mal, total lustig. Es wird jetzt ein Spinoff geben, von der Rolle Leon und erzählt mir irgendwie was über den Inhalt der Geschichte und ich sagte dann irgendwie so: ‚Ja und jetzt sag bloß, ich soll da mitspielen.‘“ Doch als Susan verstanden hatte, worum es in dem Projekt geht, fand sie die Idee „ziemlich cool.“

Für Susan Sideropoulos hat es such richtig angefühlt

Deshalb habe sie zugesagt, obwohl sie sich vor einigen Jahren für den Ausstieg bei ‚GZSZ‘ entschloss. „Ich habe einfach gespürt, so von meinem Bauchgefühl, von meinem Feeling, es hat sich einfach richtig angefühlt“, erzählt die ehemalige ‚Let’s Dance‘-Gewinnerin.

„Das Leben schreibt halt eben komische Geschichten, hat seltsame Fügungen und ich habe gedacht: ‚Wow. Zehn Jahre ist es her, zehn Jahre war ich dabei. Ja, hat irgendwie was.‘ Und jetzt darf ich wieder dabei sein.“ (Bang)