„Aquaman 2“: Amber Heard wird nicht wegen Johnny- Depp-Fans gefeuert

EIMAGO / ZUMA Wire

30.07.2021 22:55 Uhr

Peter Safran, der Produzent von "Aquaman 2" sagt, er werde nicht auf den Druck der Fans von Johnny Depp reagieren und Amber Heard feuern

Seit Jahren liefern sich Johnny Depp (58) und Amber Heard (35) einen erbitterten Rosenkrieg. Es geht um Gewalt, Alkohol, Ausraster und natürlich um die Frage, welche Seite mit ihrer Version näher an der Wahrheit dran ist.

Imagemäßig bedeutet der Rosenkrieg für beide Schauspieler eine Katastrophe. Etliche Fans von Johnny Depp forderten bereits, dass Amber Heard nicht im zweiten Teil des Blockbusters „Aquaman“ mitspielen sollte. Doch der Produzent der Filmreihe stellte sich jetzt schützend vor die frisch gebackene Mutter

Amber Heard bleibt

Produzent Peter Safran (55) sagte im Interview mit „Deadline“ zu den Forderungen lediglich: „Ich glaube nicht, dass wir jemals auf den reinen Druck der Fans reagieren werden. Man muss tun, was das Beste für den Film ist.“

Die Forderungen tauchten wieder auf, nachdem Regisseur James Wan (44) im Juni angekündigt hatte, dass der Film Aquaman und das verlorene Königreichheißen würde.

View this post on Instagram A post shared by Aquaman Movie (@aquamanmovie)

Druck von Twitter

Safran fügte hinzu, dass die Reaktionen der Depp-Fans auf Amber Heard ihm und anderen, die an dem Film arbeiten, nicht verborgen geblieben sind. Er meinte dazu:

Man ist nicht ahnungslos, was in der Twitter-Welt vor sich geht. Aber das bedeutet nicht, dass man darauf reagieren oder es als Evangelium nehmen oder sich ihren Wünschen beugen muss.

„Aquaman 2“: Amber Heard wird nicht wegen Johnny Depp-Fans gefeuert

IMAGO / Starface

Wilde Spekulationen

Mit seinem Interview setzte der Produzent den Spekulationen endlich ein klares Ende. Schon im November 2020 kursierte zahlreiche Gerüchte darüber, ob der Skandal die Schauspielerin die Rolle kosten wird.

Damals hatte Amber Heard in einem Interview mit Entertainment Weekly“ gekontert: 

Bezahlte Gerüchte und bezahlte Kampagnen in den sozialen Medien diktieren Casting-Entscheidungen nicht, weil sie keine Grundlage in der Realität haben. Nur die Fans haben Aquaman und Aquaman 2 tatsächlich zustande gebracht. Ich freue mich darauf, nächstes Jahr loszulegen.

Johnny Depp verlor Rolle

Für Johnny Depp sah die Realität in dieser Frage ein wenig anders aus. Er verlor seine Rolle als Gellert Grindelwald in den kommenden Filmen der Reihe Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“.

Nach dem verlorenen Prozess gegen die Tageszeitung The Sun“ hatte die Produktionsfirma Warner Bros. ihn dazu aufgefordert, freiwillig von dem Projekt zurückzutreten, womit Johnny Depp einverstanden war. Die Rolle ging an den dänischen Schauspieler Mads Mikkelsen (55).