Bubble Tea: Das totgeglaubte Trendgetränk feiert sein Comeback!

Bubble Tea: Das totgeglaubte Trendgetränk feiert sein Comeback!
Bubble Tea: Das totgeglaubte Trendgetränk feiert sein Comeback!

Shutterstock

18.06.2021 18:04 Uhr

Es gibt sie, diese Trends, die über einen gewissen Zeitraum gehyped werden und dann sang und klanglos wieder verschwinden und dann gibt es diese Trends, die zwar totgeglaubt sind, aber plötzlich wie Phönix aus der Asche auferstehen: Der Bubble Tea gehört dazu!

Das Trendgetränk aus Taiwan schwappte irgendwann im Jahr 2010 nach Deutschland. So ganz ohne Instagram stieg der Bubble Tea zu DEM Food-Trend auf und angefixte Teenager standen sich für einen kalten Tee mit Tapiokakugeln die Beine in den Bauch.

Ein kurzer Trend

Nachdem zaghaft die ersten Bubble-Tea-Läden eröffneten, schossen die knallbunten Lokale irgendwann wie Pilze aus dem Boden! Es war der In-Treff für Teenies und hin und wieder verirrten sich auch Ü30-jährige ins Teenie-Getümmel.

Doch dann bremste eine Studie der technischen Hochschule Aachen den Hype um das Getränk, denn laut der Studie wurden in den Tapiokaperlen krebserregende Stoffe gefunden. Das Aus vom Bubble Tea war somit quasi besiegelt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Juliette‘s Bubble Tea (@juliettebubbletea)

Der Bubble Tea ist zurück

Nach und nach verschwanden die etlichen Bubble-Tea-Läden aus den Innenstädten und nur wenige, hartnäckige Stores für die eingefleischten Liebhaber des Getränks blieben standhaft.

Jetzt, zehn Jahre nach der Achener Studie scheint der Bubble Tea ein Comeback zu feiern, wer hätte das gedacht. Ähnlich hartnäckig wie die klobigen Buffalo-Plateau-Treter, schleicht sich der gesüßte Tee klammheimlich wieder ins Gedächtnis der Menschen zurück.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ? CU Bubble Tea & Snacks ? (@cububbletea)

Bubble Tea erobert Instagram

In den letzten zehn Jahren ist jedoch viel passiert: Es gehört heute fast zum guten Ton, sein tägliches healthy Food oder seinen erfrischenden Drink auf Instagram zu teilen! Und ein Glück stellt sich der Bubble Tea als herrlich instagramable heraus.

Und so sieht man das einstige Trendgetränk immer häufiger gekonnt in Szene gesetzt auf der Fotoplattform in den Händen von buffalotragenden Influencern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kornel i Przyjaciele (@korneliprzyjaciele)

Vegan und nicht krebserregend

Ein weiterer Pluspunkt: Größtenteils sind alle Toppings wie Tapiokaperlen, Popping Boba und Jellies vegan und glutenfrei und die Variationsmöglichkeiten sind schier unendlich.

Und übrigens, das Chemische -und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe ließ 30 verschiedene Bubble Teas untersuchen und fand in keinem krebserregende Stoffe! Wie heißt es so schön: Totgeglaubte leben länger!

(TT)