Das perfekte Promi-DinnerDanni Büchner und Lisha Savage: Ist das die Wahrheit hinter dem Zoff?

Leni HübnerLeni Hübner | 04.07.2022, 11:46 Uhr
Daniela Büchner, Lisha Savage, Licia Landolfi, Mark Wycislik und Marco Gülpen posieren friedlich im Garten
Die Ruhe vor dem Sturm: von links Daniela Büchner, Lisha Savage, Licia Landolfi, Mark Wycislik und Marco Gülpen.

Foto: RTL/ ITV Studios

Das Promi-Dinner soll friedlich verlaufen sein, doch hinterher gab es ordentlich Zoff. Nun kommt heraus, wen Lisha Savage und Daniela Büchner Fake-Lächeln vorwerfen.

Beim perfekten Promi-Dinner kamen dieses Mal die berühmten „Goodbye Deutschland“-Auswanderer zusammen. So sollten Lisha (36) und Lou Savage (32), Daniela Büchner (44) mit Joelina Karabas (23), Licia Landolfi (35) und Mark Wycislik (38) sowie Tamara (30) und Marco Gülpen (58) zeigen, was sie am Herd draufhaben. Hinter den Kulissen verlief es wohl ganz und gar nicht perfekt, wie Lisha und Danni nach den Dreharbeiten auf Instagram andeuteten.

„Abartige Menschen“ mit Fake-Lachen

Von „Fake-Lächeln“ war die Rede und „abartigen Menschen“, doch was genau vorgefallen war, wollten die neuen Freundinnen Daniela „Danni“ Büchner und Lisha Savage nicht erzählen. Am Finalabend des Promi-Dinners teilte Danni plötzlich am Tisch gegen Licia Landolfi aus. Die habe mal über die Büchner-Witwe gelästert und das sei ihr zugetragen worden. Licia konnte sich an keinen Vorfall erinnern, bei dem sie sich jemals negativ über Danni geäußert hätte. Egal. So ist die Büchner-Witwe eben.

Femme Fatale Daniela Büchner: So anders sah sie früher noch aus

Laut „Bild“-Zeitung ist die Wahrheit nämlich nun durchgesickert. Schuld an dem Mega-Zoff hinter den Kulissen sei dem Bericht zufolge  offenbar Licias Mann: Mark Wycislik soll nach dem Finalabend Marco Gülpen im Auto angerufen haben, um sich darüber aufzuregen, dass Lisha den Sieg eingefahren hat. „Wie kann das sein, dass ich nicht gewonnen habe …“ , soll er – inklusive einer angeblichen verbaler Entgleisung in Richtung Lisha – am Handy geflucht haben. Dumm nur: Marco hatte den Lautsprecher der Freisprechanlage an und Lisha saß neben ihm im Auto!



Faire Bewertungen?

Während Hotelbetreiber Marco Gülpen die peinliche Situation wohl überfordert hat, soll Lisha Savage direkt losgelegt haben, um verbal zurückzufeuern! Daraufhin soll Zweifach-Lokalbesitzer aufgelegt haben. Allerdings habe er wenig später wieder angerufen, um plötzlich zu fragen, ob Daniela Büchner eigentlich die Siegerin sei.

Als ob er mit dem angeblichen Ablenkungsmanöver (wenn es sich denn so zugetragen hat) Lisha besänftigen könnte. Zumal er hätte wissen können, dass die Influencerin und die Fünffach-Mama nun befreundet sind.

Es heißt, Mark Wycislik habe sich später entschuldigt und alles darauf geschoben, dass er zu viel getrunken hatte. Allerdings muss der Frust darüber, dass nicht er gewonnen hat, tief sitzen. Mark hat nun wirklich das alleraufwendigste Dinner aufgetischt, perfekte Getränkebegleitung inklusive, doch Lisha Savage und Daniela Büchner wollten ihm keine zehn Punkte gönnen… Warum nicht?

Licia Landolfi, Tamara und Marco Gülpen, Daniela Büchner und Lisha Savage vor Palmen und Sonnenuntergang" class="size-full wp-image-1528867
Von links: Licia Landolfi, Tamara und Marco Gülpen, Daniela Büchner und Lisha Savage haben sich bemüht, nett zueinander zu sein.

Foto: RTL/ITV Studios

Zehn Punkte unter Freunden

Der Grund: Marco Gülpen hat schon beim Lesen des Menüs gesagt, er werde Mark die Höchstpunktzahl geben. Das fanden die Damen unfair und vermuteten Vetternwirtschaft. Dabei wollte Marco nur seinen Respekt über das anspruchsvolle Menü Ausdruck verleihen. Folge: Lisha motzte über die angeblich ungewürzte Pasta und gab nur acht Punkte.

Am nächsten Tag verkündete Lisha, Danni Büchner zehn Punkte zu geben, egal was komme. Mit dem Hinweis, Marco Gülpen habe das bei Mark Wycislik auch so gemacht. Am Ende haben Lisha und Lou Savage gewonnen – verdient oder nicht verdient, das können nur die anderen Kandidaten beim perfekten Promi-Dinner beurteilen.

Daniela Büchner und Lisha Savage gegen den Rest

Ins „Mile’s“ von den Wycisliks werden Daniela Büchner und Lisha Savage jedenfalls nicht so schnell gehen. Umgekehrt verzichtet man sicher auch auf weiteren Kontakt. Insgesamt wirkten die Abende mit den beiden Freundinnen übrigens sehr anstrengend. Es gab immer und immer wieder etwas zu meckern und dazu machten sie unzählige Einschränkungen, wegen Lebensmitteln, die die eine oder andere nicht isst. Dabei stört es gar nicht, wenn ein Gast etwas grundsätzlich nicht mag, wenn die Art, wie man es mitteilt, freundlich ist.

Daniela Büchner und Lisha Savage scheinen aber immer wieder alles persönlich zu nehmen.  Auch, wenn man ihnen etwas vorsetzt, was sie nicht mögen. Zudem teilen sie einen Humor, der von anderen manchmal missverstanden wird.

So vermuteten sie, dass Mark Wycislik ein Profi-Koch sei. Das könnte wie ein Kompliment wirken, kam aber eben eher wie ein Betrugsvorwurf an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mark Wycislik (@markwycislik)

Marco Gülpen ist unschuldig

Dazu stichelte Daniela Büchner ständig gegen Marco Gülpen, der ihr gegenüber ihrer Meinung nach voreingenommen sei. Doch Gülpen muss sich nichts vorwerfen, er hat beim Promi-Dinner alle fair bewertet und im Gegensatz zu Lisha und Danni nicht die ganze Zeit fiese Kommentare fallen gelassen. Daniela Büchner hat wohl nach der Ausstrahlung entsprechend viele negative Kommentare bekommen, wegen ihrer „Arroganz“, doch das lässt sie nicht an sich ran. Sie weiß, wie sie ist und was meint. Na dann…

Übrigens: Auswanderer Mark konnte im März zweieinhalb Jahren pandemiebedingter Pause sein Lokal „Mile’s“ in Cala Millor wieder öffnen. Und offensichtlich läuft es da super!

„Der Saisonstart war phänomenal. Das hätten wir gar nicht erwartet“, jubelte Wycislik schon im Mai gegenüber der „Mallorca Zeitung“. „Ich freue mich wirklich, jeden Tag hier sein und aufhaben zu dürfen, und bin jeweils von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts im Lokal“.