„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (1): Mirja du Mont

"Die Alm - Promischweiß & Edelweiß"-Steckbrief (1): Mirja du Mont
"Die Alm - Promischweiß & Edelweiß"-Steckbrief (1): Mirja du Mont

© ProSieben/Benjamin Kis

13.06.2021 19:30 Uhr

Nach knackigen zehn Jahren Pause lädt ProSieben erneut zum launigen Almauftrieb: Für zehn Prominente beginnt ab 24. Juni 2021 ein ganz besonderes Abenteuer inmitten idyllischer Bergkulisse.

In insgesamt sechs Folgen „Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“ heißt es für diese Promis grüne Wiesen statt Großstadtdschungel, Hahnenschrei statt Handywecker und Kuhmist statt Shitstorm: Eine von ihnen ist Mirja du Mont (45).

Mirja du Mont will nicht gewinnen

Model, Moderatorin und Schauspielerin Mirja du Mont und zweifache Mutter ist 17 Jahre lang mit Schauspieler Sky du Mont zusammen. Gemeinsam veröffentlichen sie das Buch „Unsere tägliche Krise gib uns heute.

Eine witzige Soforthilfe für den Beziehungswahnsinn“. Für ihre Teilnahme in „Auf der Flucht“ wird sie und das gesamte Team mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Anfang 2020 schließt Mirja du Mont eine Ausbildung zur Diplom-Kosmetikerin und Visagistin ab.

Im Interview mit ProSieben verriet sie mehr.

„Die Alm“ ist kein Ponyhof: Was erwartest Du von Deiner Teilnahme?
„Das ist mein erstes Reality-Format und ich bin sehr aufgeregt! ,Die Alm‘ habe ich zugesagt, weil es anders als andere Formate ist. Ich mache nicht mit, um zu gewinnen. Ich mache mit, um Freunde zu gewinnen. ,Die Alm‘ ist ein Format, in dem man Spaß haben soll und back to basics geht.“

Bei „Die Alm“ lautet das Motto „Natur pur“ auch bei den Kandidat:innen. Wird es ein Problem für Dich sein, Dich ohne Styling und Make-Up zu zeigen?
„Man denkt vielleicht ich sei eine Tussi, aber ich glaube, ich habe in der Vergangenheit in anderen Formaten bewiesen, dass ich nicht etepetete bin – auch wenn ich immer noch lange Fingernägel habe (lacht). Aber ich kann zupacken! Mich stört das alles nicht. Ich freue mich auf die Zeit.“

Ein Leben ohne Handy und Internet. Hand aufs Herz: Wie lange hältst Du es normalerweise ohne aus?
„Für mich ist es das Schlimmste, dann keinen Kontakt zu meinen Kindern zu haben. Und ich habe sonst auch jeden zweiten Tag Kontakt zu meinen Eltern. Das ist das Einzige, was ich daran belastend finde: Ohne Handy zu sein. Richtig befreiend finde ich allerdings, dass ich auf Social Media verzichten muss, nichts posten zu müssen und Instagram am Laufen zu halten. Das finde ich ganz schön (lacht).“

„Die Alm“ bedeutet frühes Aufstehen, Tiere versorgen, Brot backen, Grassensen. Wo liegen Deine Stärken?
„Meine Stärken sehe ich ganz klar im Bereich Kochen oder Wäsche waschen, vielleicht mit einem Waschbrett? Meine Schwächen werden wahrscheinlich beim Holzhacken liegen. Aber ich hoffe, es sind ein paar Männer dabei, die dafür zu haben sind.“

Was glaubst Du welche Rolle Du auf der Alm übernehmen wirst? Siehst Du Dich eher als Strategin, die die Arbeit verteilt oder als Umsetzerin, die kräftig anpackt?
„Ich bin erst mal sehr empathisch und auf keinen Fall bin ich jemand, der auf dicke Hose macht. Ich bin auch nicht diejenige, die das Sagen hat und nach deren Pfeife alle tanzen müssen. Ich sage schon meine Meinung, wenn mir was nicht passt, ansonsten bin ich eher neutral.“

Hast Du Dich auf das Bauernhof-Leben vorbereitet oder lässt Du alles auf Dich zukommen?
„Ich kann ganz gut mit den Basics klarkommen. Wenn’s ein frischgebackenes Brot gibt, freue ich mich schon. Als Hamburgerin bin ich der absolute Meer-Typ: Ich mag Wasser. Da komme ich her und da fühle ich mich am allerwohlsten. Trotzdem finde ich die Berge wunderschön. Aber danach freue ich mich auch wieder aufs Wasser (lacht).“

Tag und Nacht überwacht von Kameras und das gemeinsam mit völlig unbekannten Menschen auf engem Raum. Was bereitet Dir mehr Sorgen:
Die Kameras oder die anderen Promis?
„Ich habe schon den größten Respekt vor den Kameras. Tag und Nacht unter Beobachtung zu stehen, das stelle ich mir schwierig vor. Ansonsten sehe ich das mit meinen Mitstreiter:innen wie eine Klassenfahrt. Die hat irgendwann ein Ende, aber man hat vielleicht auch eine mega Zeit mit ganz tollen Leuten.“

Was sagen Deine Kinder, Freunde und Familie zu Deiner Teilnahme?
„Meine Mama war zunächst nicht so begeistert, aber das ist meistens so, bis sie es im Fernsehen sieht (lacht). Aber ich habe ihr direkt erklärt, dass ich mitmache, weil ich das für eine tolle Erfahrung halte, Tiere mag und ich dieses Konzept der Selbstversorgung einfach klasse finde. Da war sie beruhigt. Und meinen Kindern habe ich es im Vorfeld gar nicht verraten (lacht).“

Warum bist Du die perfekte Alm-Kandidatin?
„Ich glaube, ich werde auf der Alm eine gute Ansprechpartnerin sein. Mich kann man immer gut anschnacken und ich glaube, ich habe ein paar ganz gute Tipps aus meinem Leben, wie man durch Krisen kommt.“

Ich ziehe auf „Die Alm“, weil …
„… es mir guttun wird, back to basics zu gehen.“

"Die Alm - Promischweiß & Edelweiß"-Steckbrief (1): Mirja du Mont

ProSieben/Benjamin Kis

Diese Promis ziehen auch auf die Alm

– Sternekoch Christian Lohse
– Olympionikin Magdalena Brzeska
– Erotik-Queen Vivian Schmitt
– Influencer und Frauenschwarm Ioannis Amanatidis
– Drag Queen Yoncé Banks
– Influencerin Siria Campanozzi
– „DSDS“-Stern Katharina Eisenblut
– Influencer und Womanizer Aaron Hundhausen
– Fitness-Influencer Hollywood Matze

„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“ – ab 24. Juni 2021, sechs Folgen, immer donnerstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn. Moderiert und kommentiert wird das Treiben auf Deutschlands prominentester Alm von Collien Ulmen-Fernandes und Christian Düren.