„Kampf der Realitystars“ …und plötzlich herrscht Krieg

Leni HübnerLeni Hübner | 07.06.2022, 18:44 Uhr
Elena Miras streitet mit Paco Herb in der Sala
Aus Freunden können in der Sala schnell Feinde werden, glaubt Elena Miras.

Foto: RTLZWEI

Es ist die letzte Folge vor dem Finale beim „Kampf der Realitystars“. Die Nerven liegen blank. Da braucht es offenbar nicht viel und selbst dicke Freunde gehen sich an die Gurgel.

Zunächst scheint das Team aus Reality-Stars und Sternchen in der Sala sehr gefestigt. Während die Produktion sich allerhand einfallen lässt, um für Unmut zu sorgen, halten die Kandidaten beim „Kampf der Realitystars“ in der Stunde der Not zusammen. Doch nach so vielen Tagen, die die Promis hier am Starstrand aushalten mussten, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Dämme brechen.

Einfache Regeln, großes Missverständnis

Schuld an dem Ausbruch eines echten Kampfs der Realitystars ist dann allerdings ein kleines Missverständnis und nicht der große Coup. So wird jeder einzelne KDRS-Teilnehmer allein in das Tiny House gerufen. Dort steht – wie in der Stunde der Wahrheit – die Wahlurne bereit. Jeder soll hier dem Reality-Star eine Münze zukommen lassen, den er für die stärkste Konkurrenz hält. Die Wahl ist geheim, Ehrlichkeit ist gefragt.

„Kampf der Realitystars“: Larissa Neumann ist froh, ihr Mobber-Image los zu sein

Doch leider verstehen die meisten Teilnehmer der Staffel die Aufgabe nicht. Für sie scheint die Münze immer mit einer Rauswurf-Nominierung gleichgesetzt zu sein. Deshalb zögern Elena Miras (30), Sissi Hofbauer (26), Iris Klein (55) und Co nicht lange und nutzen ihre Münze wie gewohnt, um ihren Feind zu kennzeichnen. Wie gesagt: Eigentlich wollte man erfahren, wen sie fürchten und nicht wen sie hassen.




Münzen für Schäfer Heinrich

So fallen die Münzen und sammeln sich bei Iris Klein und Schäfer Heinrich (55), aus unterschiedlichen Gründen. Bei der Katzenberger-Mama, die ja so nicht mehr genannt werden will, handelt es sich um die Münzen, die sie bei der Stunde der Wahrheit bekommen würde. Die Münzen, die Heinrich kassiert, stehen für den Respekt derer, die glauben, er habe als Sympathieträger das Zeug dazu, den „Kampf der Realitystars“ zu gewinnen.

Als die Produktion die Wahlurne mit allen Münzen dann in die Sala schiebt, um zu zeigen, wen die anderen für die größte Konkurrenz halten, machen sich Wut und Verzweiflung breit. Schäfer Heinrich ist entsetzt, dass man ihn loswerden will. Und ausgerechnet Yasin Mohamed (30), den er für einen Freund gehalten hat, versucht ihm zu erklären, warum auch er ihn gewählt hat. Ein Desaster, dabei war die Aufgabe ziemlich klar.

Neuer Freundschaftsbund droht zu platzen

Entsprechen bringt es auch Elena Miras aus der Fassung, dass eine Münze bei ihr gelandet ist. Eigentlich hätten da viel mehr sein müssen, schließlich ist die Schweizerin eine echte Favoritin auf den Titel und somit eine krasse Konkurrentin für alle. Doch wie gesagt: Die meisten haben das Spiel ja gar nicht verstanden. Das wiederum verwundert Yasin Mohamed, der nicht aufgibt, die gestellte Aufgabe immer wieder zu erklären.

„Ich dachte, ich, Elena und Heinrich kriegen es richtig ab“, wundert sich Yasin Mohamed dann auch im Interview. So ist nur die eine Münze von Paco Herb (22) bei Elena Miras gelandet. Und die ist eben als Kompliment gemeint. Aber weil Elena Miras trotz zahlreicher Erklärungsversuche das Spiel noch immer nicht versteht, ist sie sauer – vermutet Verrat und verflucht die bösen Realitystars, die alle lieber ihre eigene Haut retten, als zu Freunden zu stehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

Elena Miras ist Taktikerin mit Herz

„Das geht gar nicht, was Paco gemacht hat“, regt sich Elena Miras entsprechend auf. Gleichzeitig enthüllt sie, dass es schon wieder einen geheimen Club unter den Kandidaten gibt. „Wir haben gesagt, wir nominieren uns untereinander nicht, wir schützen uns“, erklärt sie und macht Paco nach dieser „miesen“ Nummer direkt eine Kampfansage: „Jetzt weiß ich ja, woran ich bin. Das ist gut.“ Oha.

„Taktik mit Herz, das bin ich“, sagt Elena Miras an anderer Stelle in dieser legendären neunten Folge von „Kampf der Realitystars“. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Denn trotz ihres beeindruckenden Ehrgeizes hat Elena immer ein offenes Ohr für die anderen Kandidaten und setzt sich für jeden ein, der mit ihr ehrlich umgeht. Also hört sie auch irgendwann Paco zu und lässt sich überzeugen, dass sie das Spiel falsch verstanden habe: Freundschaft gerettet.

Iris Klein geht in Selbstisolation

Anders läuft es bei Iris Klein, die das Spiel weder vorher, mittendrin, noch hinterher verstanden hat. Aber bei ihr macht sich auch schon keiner mehr die Mühe, sie zurück ins Boot zu holen. Ihr kindisches Benehmen geht allen auf die Nerven. Mit ihrer neuesten Zickerei spielt sie sich ins endgültige Abseits und glaubt, da säße sie nur, weil sie als Letzte in die Show hereingekommen sei.

In Wahrheit hat sie Schäfer Heinrich tief verletzt. Als die beiden im Doppelinterview sind, soll Heinrich ein wenig näher an sie heranrücken, um nicht die Lampe am Kopf zu haben. „Ich habe nicht so gern seinen Schweiß an meiner Haut“, klagt Iris Klein sofort, so dass Schäfer Heinrich, der oberkörperfrei neben ihr sitzt, sich lieber den Kopf stößt, als irgendwie in ihrer Nähe zu bleiben.

Happy End in Sicht!

„Das ist unhöflich, unanständig und respektlos“, kommentiert Elena Miras das Verhalten von Iris Klein. Seltsamerweise nimmt die Frankhauser-Mama, auch die Bezeichnung will sie ja nicht mehr lesen, Heinrichs Gejammer dann wieder zum Anlass, ihn nicht einmal mehr zu grüßen. Überhaupt schießt Iris einfach gegen jeden, ohne ihr eigenes schlechtes Benehmen zu bemerken. Vielleicht sieht sie sich die Show zu Hause auch noch mal im Fernsehen an und überprüft ihre Wahrnehmung.

Während Elena Miras schon über ihre eigene Verpeiltheit herzhaft lachen kann, sitzt der Stachel bei Schäfer Heinrich nach der Konkurrenzwahl tief. Für ihn war Yasins Münze ein Schlag ins Gesicht und zugleich ein Messer im Rücken. Und für Yasin Mohamed ist Schäfer Heinrichs Unverständnis ein unüberwindbares Hindernis. Denn eigentlich hat auch er die Münze Heinrich gegeben, um ihm Respekt zu zollen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

Eine gegen alle

Zum Glück nimmt sich Elena Miras den Schäfer noch einmal vor. Nachdem sie nun endlich verstanden hat, dass alle Münzen bei ihr hätten landen müssen, kann sie das Spiel sogar dem eingeschnappten Schäfer erklären. Nun haben sich alle wieder lieb – bis auf Iris Klein natürlich, die in alle Richtungen giftet. Vielleicht kennt sie das nicht anders.

„Kampf der Realitystars“ 2022: Darum geht es in der Show

Am Traumstrand in Thailand kämpfen Deutschlands Promis bei „Kampf der Realitystars“ auch in der dritten Staffel in herausfordernden Action- und Geschicklichkeitsspielen um 50.000 Euro Siegprämie und den sagenumwobenen Titel „Realitystar 2022“.

Doch auch abseits der Spiele müssen sich die Promis in der Sala behaupten: Immer wieder müssen Teilnehmer oder Teilnehmerinnen die Gruppe verlassen und sich Moderatorin Cathy Hummels in der „Stunde der Wahrheit“ stellen, während Neuankömmlinge dazustoßen. Das RTLZWEI-Format wird von Banijay Productions Germany realisiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kampf der Realitystars (@kampfderrealitystars)

„Kampf der Realitystars“ 2022: Sendetermine, Sendezeiten, Wiederholungen

„Kampf der Realitystars“, ab dem 13. April 2022 immer mittwochs um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.
Wer die Folgen nicht im TV schauen möchte, kann sie auch im Stream auf RTL+, ehemals TVNow, verfolgen. Und wer es nicht abwarten kann, bis die neue Folge linear auf RTL2 gezeigt wird, kann sie bereits immer am Samstag zuvor streamen.

Auf RTL+ stehen die Sendungen im Anschluss an die TV-Ausstrahlung auch noch als Wiederholung zur Verfügung.