Programmänderung„Promi Big Brother“ 2022: Schöne Bescherung für alle Fans

Promi Big Brother
Promi Big Brother

Foto: TomKli/Shutterstock

Redaktion KuTRedaktion KuT | 22.06.2022, 16:45 Uhr

Der erste Sommer ohne „Promi Big Brother“: Die Reality-Show geht 2022 zwar in die nächste Runde — aber nicht so, wie gewohnt.

Jahrelang war ja Spätsommerzeit auch immer „Promi Big Brother“-Zeit — bis jetzt. Offensichtlich hat SAT.1 umgedacht. Die Ausstrahlung der 10. Staffel soll deutlich nach hinten verlegt werden.

„Promi Big Brother“: Details zur neuen Sendezeit

Das Container-Format (das seit Staffel 2 von Jürgen Schropp moderiert wird, seit einigen Staffeln im Duo mit Marlene Lufen) soll „mit einer neuen Programmierung Ende des Jahres“ zu sehen sein, zitiert die Branchenseite dwdl.de die Senderverantwortlichen. Ein genauer Sendetermin der zehnten Staffel ist bislang nicht genannt — bleibt also abzuwarten, was mit Ende des Jahres tatsächlich gemeint ist.

„Das große Promi-Büßen“: Stars beichten bei Olivia Jones

Gründe dafür, dass Fans der Show jetzt wohl bis Winter auf die neue Staffel warten müssen, gab es keine. Dabei spricht vieles eigentlich für eine Ausstrahlung im Sommer — dazu später mehr.

Sinkende Quote durch Vorverlegung?

Aber nicht nur das genaue Monat ist noch nicht bekannt — auch zu welcher Uhrzeit „Promi Big Brother“ künftig über die Bildschirme flackern soll, ist noch unklar. Das ist auch eine sehr gewichtige Frage für die Zukunft des Formats. Eigentlich war die Reality-Show ja stets für den Spätabend programmiert, die 9. Staffel hatte der Sender zur Prime Time ausgestrahlt. Und das war offenbar von Erfolg gekrönt.

Rund 1,4 Millionen Zuschauer waren ab 20 Uhr im Schnitt 2021 dabei. Ein Jahr zuvor sahen allerdings noch 1,72 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer im Durchschnitt zu. Da begann die Show nie vor 22.15 Uhr.



„Promi Big Brother“: Warum die Verschiebung zum Problem werden könnte

Ob die Verantwortlichen „Promi Big Brother“ damit einen Gefallen getan haben, bleibt abzuwarten. Denn die Ausstrahlung im Spätsommer hatte auch immer einen Vorteil: Es gab nicht so extrem viel Konkurrenz wie es etwa im Dezember der Fall sein würde.

Gerade zur Weihnachtszeit versuchen sich die Sender schließlich mit Programmhighlights zu überschlagen und gegenseitig zu übertrumpfen. Normalerweise. Doch  vom 21. November bis 18. Dezember findet die Fußball-WM in Katar statt! Der blanke Horror für die abendliche Konkurrenz. Im Detail: Magenta TV überträgt alle 64 Spiele der FIFA Fußball-WM 2022. ARD und ZDF übertragen insgesamt 48 Spiele.

Die meisten Formate anderer Sender weichen aus, starten deutlich früher mit ihren aktuellen Staffeln von Show-Highlights, wie z.B. „The Voice of Germany“, das schon im August beginnen soll.

Ob „Promi Big Brother“ da punkten und die unentschlossenen Zuschauer zu sich holen kann – vielleicht sogar mit einer bewusst inszenierten Winterkulisse – bleibt abzuwarten?