Sarah Connor sauer über Corona-Maßnahmen: „Langsam verliere ich die Geduld!“

IMAGO / Future Image

30.07.2021 14:30 Uhr

Als Künstlerin ist es für Sarah Connor das wichtigste auf der Bühne zu stehen und ihre Songs vor einem Publikum zu performen. Durch Corona ist das seit mehreren Monaten nicht mehr möglich. Jetzt platzt ihr der Kragen!

Wie viele andere Künstler würde sich Sarah Connor wünschen, bald wieder regelmäßig auf der Bühne zu stehen. Doch die Corona-Maßnahmen und vor allem die stetigen Veränderungen, lassen das momentan nicht zu.

Hygienekonzept für ihre Konzerte

Aktuell plant Sarah mit ihrem Team die weiteren Konzerte und schrieb auf Instagram: „Ihr Lieben, wir saßen heute mit unserem Live-Team zusammen, um über die ausstehenden und noch nicht nach 2022 verlegten Shows in Berlin, Rostock und Leipzig zu beraten.“

Und weiter: „Aktuell haben wir umfassende Hygienekonzepte zur Genehmigung bei den zuständigen Behörden erarbeitet, die u.a. eine konsequente Umsetzung der sog. „3G-Regel“ (Geimpfte – Getestete oder Genesene) vorsehen, Teststationen vor Ort, eine lückenlose Besucherdatenerfassung, personalisierte Eintrittskarten, Maskenpflicht an neuralgischen Punkten wie Einlass/Auslass/Sanitärbereiche/Gastronomie, ein eingeschränkter Alkoholausschank und weitere Maßnahmen – vor dem Hintergrund eines aktuell noch niedrigen Inzidenzwertes und vor allem entspannter Belegungszahlen der Krankenhäuser bei steigender Impfquote.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Connor (@sarahconnor)

Keine Planungssicherheit

Geplant sind einige Konzerte im September, doch momentan kann niemand genau sagen, wie sich die Coronapandemie zum Herbst hin wieder verändern wird. Das macht Planungen sehr schwer, wie Connor verrät: „Wir setzen alles daran, dass wir bis Mitte der kommenden Woche eine konkrete Aussage machen können, ob die Shows genehmigungsfähig sind. Das Problem ist einfach, dass die aktuellen Corona-Bestimmungen immer nur für wenige Wochen gelten und z.B. noch immer keine Verordnung für den September in den Bundesländern vorliegt.“

Deswegen bittet sie ihre Fans weiterhin um Geduld: „Bitte habt noch diese Tage Geduld und hofft mit mir, dass wir uns in diesem Sommer doch noch bei einem Konzert sehen werden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Connor (@sarahconnor)

„Langsam verliere ich die Geduld“

Sarah bemängelt in dem Instagram-Post auch, dass zumindest aktuell ein Stück Normalität herrscht, jedoch Konzerte und Musikveranstaltungen nur bedingt stattfinden können: „Es ist schwer mit anzusehen, dass alle Welt in den Urlaub fährt, Restaurants wieder geöffnet sind. Fussballspiele mit zehntausenden Zuschauern stattfinden und wir sind immer noch stillgelegt.“

Sie zeigt offen, was sie davon hält und motzt: „Aber was ist mit uns? Hat man uns vergessen? Als würden Musik, Konzerte und Kultur überhaupt keine Rolle spielen. Wie lange soll das jetzt noch gehen? Und WAS sollen wir noch tun, um den Vorgaben zu genügen??? Langsam verliere ich die Geduld!“

(TT)