Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Paul VerhobenPaul Verhoben | 21.11.2021, 21:27 Uhr
Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht
Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

In dem neuen TV-Drama "Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon" wird erzählt, wie aus dem Tennis-Wunderkind ein Gewinnertyp wurde. Jung-Star Bruno Alexander spielt Boris Becker beinhart und rockt den Rasen von Wimbledon.

Das hatte die Tennis-Welt noch nicht gesehen: 1985 räumt ein 17jähriger Teenager aus der Provinz (Leimen, Baden-Württemberg) in Wimbledon, dem Epizentrum der Tenniswelt, ganz groß ab.

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

Der RTL-Eventfilm zeigt die Kompromisslosigkeit des Profisports, den harten Kampf nach oben und gibt Einblicke in die Psyche und das Leben eines Jungen, der schon früh zum Tennis-Idol aufsteigt und mit dem plötzlichen Ruhm umgehen muss. Als 17-jähriger Teenager aus Leimen, dessen Leben sich nach dem Wimbledonsieg komplett auf den Kopf gestellt hat, genießt er aber auch die luxuriösen Sonnenseiten seiner neuen Heimat Monaco.

Nachwuchsstar Bruno Alexander traut sich zu, die größte deutsche Tennis-Legende aller Zeiten u spielen. Er ist in die Haut des Tennis-Wunderkindes geschlüpft und zu Boris Becker geworden. Das heißt natürlich auch, dass der Hamburger sich nicht nur schauspielmäßig so richtig reinhängen musste, sondern auch sportlich punktgenau abliefern musste…

Bruno Alexander: Der Junge, der Boris Becker neues Leben einhaucht

IMAGO / APress

Wer ist Bruno Alexander, der Boris Becker spielt?

Der norddeutsche Jungschauspieler ist Jahrgang 1999, also heute schlanke 22 Jahre jung und somit schon mal fünf Jahre reifer als Boris Becker es seiner war, als ihn der Sieg in London in den ewigen Sport-Olymp katapultierte. Begonnen hat Bruno seine Filmkarriere schon 2013 mit den „Pfefferkörnern“, auch eine Art Jackpot, denn die Kinder- und Jugendserie ist ein Dauerbrenner im ZDF.

Der damals 14-Jährige ergatterte in den „Pfefferkörnern“ gleich einen Hauptcharakter und spielte die Figur Max Paulsen gleich ganze zwei Jahre lang.

Bruno hat danach seit 2015 immer wieder in Krimis mitgespielt

Ein Meilenstein in dem Genre ist „Das Mädchen am Strand“ (2020). In dem sehr idyllischen, aber fiktiven Kaff Nordholm wird Abitur gefeiert – am Strand, wo auch sonst. Ein Mädchen verschwindet auf der Party und wird am nächsten Morgen tot aufgefunden. Bruno Alexander spielt den Klassenkameraden Jakob, dersich ganz offensichtlich durch die Geschiichte lügt.

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

„Das Mädchen am Strand“ ist der dritte Krimi mit dem herrlich bärbeißigen Ermittler-Duo Barbara Auer („Nachtschicht“, „Polizeiruf 110“, „Der Preis der Freiheit“) und Heino Ferch („Winterschläfer“, „Das Konto“) und gehört eindeutig nicht mehr in die Rubrik der harmlosen Abenteuer der „Pfefferkörner“.

2016 dann die Hauptrolle im Musikvideo „Warten auf das Meer“ der gefeierten Politpunkband Feine Sahne Fischfilet. In dem Clip, dem „wohl unpathetischste Musikvideo über Krebs“ (Vice) spielte er einen krebskranken Sohn. Ihm zur Seite als Vater: der hochkarätige TV- und Kinostar Charly Hübner!

Drogenkonsum und andere Probleme von reichen Kids

Seit 2019 läuft „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ auf Amazon Prime (1 Staffel mit 8 Episoden). Die Serie bedient sich frei an der gleichnamigen Vorlage von 1978, in der sich alles um Drogen dreht. Christiane F. ist eines der „Kinder vom Bahnhof Zoo“, einem der populärsten Umschlagplätze von Drogen und dem „Babystrich“, wie die Beschaffungsprostitution von Minderjährigen seinerzeit genannt wurde. Das Buch war ein Bestseller und wurde bereits 1981 verfilmt. In der Neuauflage 2019 als Serie dreht sich wieder alles um Drogen, aber auch um die Berliner Clubszene.

Die Anzahl der Hauptakteure wurde aber erhöht. Die Clique vom Bahnhof Zoo besteht aus sechs Leuten und Bruno Alexander ist einer davon (Michi).

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

Auf nach Wimbledon!

Krimis spielen kann der Jungstar also schon von Kindesbeinen an. Im Dezember gesellt sich mit „Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon“ zum Krimi der Sport dazu. Sport und Spannung gehören einfach zusammen! Geradezu akribisch  wurden ikonische Szenen nachgestellt (wie auch die Szenenfotos hier zeigen).

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

Wenn über den sagenhaften Erfolg von Boris Becker (Bruno Alexander) geschwärmt wird, dann schwärmen mindesten zwei Männer im Hintergrund mit. Obwohl, so sehr Hintergrund sind sie auch nicht.

Der eine ist sein Trainer Günther Bosch, der von Sam Finzi („Flemming“, „Der Hauptmann“, „Herrliche Zeiten“) gespielt wird und der andere ist sein Manager, Ion Tiriac. Die Herausforderung, diesen doch sehr bizarr schillernden Typen zu spielen, wurde von Mišel Maticevic („Babylon Berlin“, „Exil“, „Im Schatten“) angenommen. Die beiden könnten für sich genommen schon ein Duo Infernale bilden, wie schön wird das erst, wenn sie sich um Boris Becker zanken!

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach

Sendezeiten und Streaming

„Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon“ am 16. Dezember 20.15 Uhr auf RTL. Am 16. Dezember präsentiert RTL außerdem im Anschluss ab 22:50 Uhr „Deutschlands größte Sportmomente – Die Wahrheit hinter den Kulissen“. In der Sportdoku kommt unter anderem auch Boris Beckers Trainer Günther Bosch zu Wort.

Auch auf RTL+ wird „Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon“ parallel zur TV-Ausstrahlung online sein (nur im Pay-Bereich).

(Kinotante Katrin)

Bruno Alexander: Alles über den jungen Mann, der Boris Becker neues Leben einhaucht

Foto: RTL / Wolfgang Ennenbach