Influencerin stirbt während Nasen-Operation

Nasen-Op
Nasen-Op

shutterstock/Motortion Films

31.08.2021 15:30 Uhr

Was für ein Schock - Die russische Influencerin Marina Lebedva stirbt während eines Schönheitseingriff in einer Privatklinik in St Petersburg.

Die Russin Marina Lebedeva (31) war wie so viele Frauen unzufrieden mit ihrer Nase. Obwohl sie den Eingriff optisch überhaupt nicht nötig hatte, entschied sich die hübsche Social-Media-Persönlichkeit dennoch dafür. Ein fataler Fehler wie sich später herausstellte, denn die Beauty verstarb noch während der Schönheitsoperation.

Sie reagierte allergisch auf das Narkose-Mittel

Mehr als 4.000 Euro musste Marina Lebedeva für die Nasenkorrektur, die sie in einer Privatklinik in St Petersburg, in Russland, durchführen ließ, bezahlen. Doch der Eingriff verlief nicht wie geplant – Während der Operation stieg die Körpertemperatur der 31-Jährigen immer weiter an. Die Ärzte riefen sofort den Krankenwagen und kämpften um das Leben der Influencerin. Vergeblich. Die junge Frau stirbt noch in der Klinik. Anscheinend hat Marina allergisch auf das Narkose-Mittel reagiert.

Influencerin stirbt während Nasen-Op!

shutterstock/Nawin Kitpipatphinyo

Strafverfahren gegen die Klinik wurde eingeleitet

Gegen die verantwortliche Klinik in St Petersburg und die beteiligten Ärzte wurde bereits ein Strafverfahren eingeleitet. Im Falle einer Verurteilung drohen den Schönheitschirurgen eine Gefängnisstrafe von bis zu sechs Jahren. Als Beweismittel dient ein Video, welches den gesamten Eingriff aufgezeichnet hat.

Laut den Medizinern wurde mit der Mutter eines Sohnes vorab mehrere gesundheitliche Test durchgeführt, die sie alle bestand. Eine genetische Erkrankung sei für die Ärzte demnach, die einzige plausible Erklärung für den plötzlichen Tod der Influencerin.

Influencerin stirbt während Nasen-Op!

Shutterstock/HBRH

Marina Lebedeva hinterlässt einen kleinen Sohn

Die Familie der Imageberaterin steht immer noch unter großem Schock. Neben einem kleinen Sohn hinterlässt Marina Lebedeva ihren Ehemann. Während der Operation befand dieser sich auf Geschäftsreise. Als er von der tragischen Nachricht erfuhr eilte er sofort nach St Petersburg. In den sozialen Medien teilte die Russin immer wieder Fotos mit ihrem Sprössling. Kaum vorstellbar was die Familie der 31-Jährige jetzt durchmachen muss.

Die Ärzte können es nicht fassen

Die Chirurgen stehen genau wie die Angehörigen der Social-Media-Bekanntheit unter Schock.

Wie sie selbst berichtet haben sollen, soll ein solcher Vorfall einmal in 1 Millionen Operationen vorkommen. Heutzutage ist dieser Eingriff keine große Sache mehr, Promis wie Shirin David (26), Bella Hadid (24) oder Khloe Kardashian (37) legten sich für ihr Näschen schon mehrfach unters Messers. Das eine solche Operation tödlich endet passiert normalerweise selten bis gar nicht. Doch die russische Influencerin kostete das ihr Leben.