Halle Berry: Deswegen hat sie Ärger mit Rap-Fans

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 15.11.2021, 15:10 Uhr

IMAGO / NurPhoto / Image Press Agency

Halle Berry sorgt für Ärger bei einigen Hip-Hop-Fans. Der Grund dafür ist ein Kompliment, dass der Hollywood-Star einer bekannten Musikerin gab.

Wer ist die Queen of Hip-Hop? Geht es nach Halle Berry (55), ist das ganz klar Cardi B (29) — das erklärte sie kürzlich auf einer Filmpremiere. Überall stieß die kampfeslustige Schauspielerin mit ihrer Einschätzung aber nicht auf Begeisterung.

Was war passiert?

Bei der Premiere ihres neuen Films „Bruised“ bedankte sich Berry am 13. November 2021 unter anderem bei Cardi B., die für die Kuration des Soundtracks des Films verantwortlich zeichnet. Auf dem sind ausschließlich junge Rapperinnen zu hören. „Ich habe Cardi B kontaktiert, weil sie die Königin des Hip-Hop ist“, so Berry in ihrer Rede.

 

Wer jetzt deswegen sauer ist?

Einer bestimmten Gruppe gefällt Berrys Krönung von Cardi B zur Rapkönigin so gar nicht: Nämlich den „Barbz“. So bezeichnen sich Fans der US-Künstlerin Nicki Minaj (38). Für sie steht fest: Dieser Titel gebührt eindeutig ihrer Lieblingskünstlerin, die schon länge rim Geschäft ist als ihre junge Kollegin und die auch schon oft als Queen of Hip-Hop tituliert wurde.

Cardi B ist laut Halle Berry die Hip-Hop-Königin.

IMAGO / MediaPunch / Image Space

Winnie Harlow gießt Öl ins Feuer

Gut, dass am Tag nach Berrys Ansprache im ungarischen Budapest die EMAs, also die MTV European Music Awards stattfanden. Dort wurde nämlich unter anderem der „Best Hip-Hop Award“ verliehen. Die Gewinnerin: Nicki Minaj! Das Model Winnie Harlow (26), die den Preis präsentierte, konnte sich daraufhin einen Seitenhieb auf Berry nicht verkneifen. „Und die Gewinnerin ist… die einzige Queen of Hip-Hop, Nicki Minaj“, sagte sie.

 

Cardi B schreitet ein

Cardi B findet den Pseudo-Beef kindisch — und hebt Berrys Leistung hervor. „Ich weiß, wie einige von euch Mädels sich gerne über diesen kindischen Scheiß aufregen… aber ntm auf Halle Berry. Jedenfalls kommt ihr Film #BRUISED, bei dem sie selbst Regie geführt hat, am 24. November auf Netflix heraus. Der erste weibliche Rap-Film-Soundtrack, den wir zusammen produziert haben, erscheint diesen FREITAG!“