Cardi B

Foto: IMAGO / Everett Collection

Cardi B ist eine der erfolgreichsten US-Amerikanischen Rapperinnen. Vor allem ihre provokanten Texte und ihr aggressives Auftreten bringen sie immer wieder in die Schlagzeilen. Weltweit bekannt sind zum Beispiel Songs wie „WAP” oder „Bodak Yellow”.

Steckbrief

Name
Almanzar
Vorname
Belcalis Marlenis
Spitzname
Cardi B
Größe
1,60 m
Geburtstag
11.10.1992 in New York City, New York / USA
Sternzeichen
Waage
Partner
Offset (verh. 2017)
Kinder
Kulture Kiari Cephus (*2018)

Biografie von Cardi B

Cardi B wird 1992 als Belcalis Almanzar in der New Yorker Bronx als Tochter einer trinidadischen Mutter und eines dominikanischen Vaters geboren. Sie wächst in bescheidenen Verhältnissen in der Bronx auf – ein Stadtteil, der vor allem für seine hohe Kriminalität bekannt ist. Auch Cardi gerät damals auf die schiefe Bahn und wird deswegen von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt. Diese Situation macht sie noch abhängiger von ihrem gewalttätigen Freund. Um eigenes Geld zu verdienen und sich somit finanziell von ihm unabhängig zu machen, entscheidet sich die junge Frau damals Stripperin zu werden.

Das war der Wendepunkt in ihrem Leben

2013 kommt es dann jedoch zum Wendepunkt in Cardis Leben. Sie beginnt Videos auf den Social Media-Plattformen Instagram und Vine hochzuladen und sammelt so schnell eine ansehnliche Followerschaft. Mit der Zeit gibt die New Yorkerin dann das Strippen auf und beginnt mit ihrer heutigen Leidenschaft: Dem Rappen. Ein Auftritt in der Reality-Show „Love and Hip Hop“ im Jahr 2015 verschafft ihr damals noch mehr Bekanntheit in den USA. In den zwei darauffolgenden Jahren schafft es Cardi langsam, sich mit ihren zwei Mixtapes namens „Gangsta Bitch Music”, einen Namen in der Hip Hop-Szene zu machen.

Cardi B ist eine der einflussreichsten Rapperinnen

Trotz ihrer Startschwierigkeiten, bekommt Cardi im Februar 2017 ihren ersten Plattenvertrag. Nur wenige Monate danach gelingt ihr mit ihrer Single „Bodak Yellow” ein erster weltweiter kommerzieller Erfolg. In den USA klettert der Song direkt auf den ersten Platz der Charts. Seitdem geht es für Cardi steil nach oben. So hat sie schon mehrere Rekorde von Frauen im Musikbusiness gebrochen und wurde von Forbes sogar zu einer der einflussreichsten Rapperinnen aller Zeiten ernannt.

Cardi B feiert Erfolge wie die Beatles

2018 gelingt Cardi B das, was noch nicht einmal etablierte Rap-Größen wie Jay Z oder Drake gelungen ist. Als erste Rapperin schafft sie es, mit jeweils drei Songs und Singles gleichzeitig in den Billboard Top 10 Charts zu stehen. Damit reiht sich Cardi B in eine Gruppe mit Megastars wie den Beatles ein.

„WAP“ wird in der ersten Woche so oft gestreamt wie kein anderer Song

Mit ihrem Song umstrittenen Song „WAP“, den sie gemeinsam mit ihre Rap-Kollegin Megan the Stallion performt, knackt Cardi B einen weiteren Rekord. Der Song wird nämlich so oft angehört, dass er mehr First-Week-Streams bekommt, als je ein Track einer Künstlerin zuvor. Damit ist „WAP“ eines der stärksten Streaming-Debüts aller Zeiten im Hip Hop-Genre. Und ein besonders heißes sowieso, denn Lyrics und Video haben es in sich.

Sie hat die meisten Nummer-eins-Hits

Doch nicht nur das: Mit „WAP“ schafft es Cardi B sogar, einen von ihr eigens aufgestellten Rekord erneut zu toppen, den der meisten Nummer-eins-Singles. Der Track verhilft ihr nämlich dabei, von drei auf vier zu erhöhen.

Das weiß nicht jeder

Skandale sind bei Cardi B nie weit

Auch wenn es für Cardi B geschäftlich nicht besser laufen könnte, kommt sie nicht bei jedem gut an. Die extrovertierte Powerfrau provoziert nämlich immer wieder gerne – egal ob mit ihrer Musik oder mit ihrem Verhalten. Da sind Skandale natürlich nie weit.

Riesen Zoff mit Nicki Minaj

2018 gerät Cardi B zum Beispiel mit ihrer Kollegin Rapperin Nicki Minaj aneinander. Auf der New Yorker Fashion Week fliegen dabei nicht nur Beleidigungen durch die Gegend, sondern auch gleich noch Cardis Schuh. Der Grund: Angeblich hat Minaj ihre Fähigkeiten als Mutter infrage gestellt. Die streitet das ganze Theater jedoch ab und äußert sich so zum Vorfall: „Ich würde niemals über irgendjemandes Kind diskutieren und es ist so traurig, dass jemand mir das anheften will, weil ich dann die Böse bin.“

Cardi schießt gegen Ex-First Lady Melania Trump

Einen weiteren Streit hatte Cardi B nicht etwa mit einer Person aus dem Musikbusiness, sondern mit der US-amerikanischen Politikerin DeAnna Lorraine. Die äußerte sich auf Twitter nämlich ziemlich abwertend über die Rapperin und sagte, dass die USA mehr Frauen wie Ex-First Lady Melania Trump benötigen würde und weniger von der Sorte Cardi B. Grund für diese Aussage war das sehr provokante Video zum Song „WAP“ („Wet Ass Pussy”) der New Yorkerin. Dort formulieren sie und Megan the Stallion nämlich ziemlich offen ihre sexuellen Vorlieben – etwas zu offen für die konservative Politikerin.

Cardi lässt sich diesen Seitenhieb natürlich nicht einfach gefallen und holt zum Gegenschlag aus. Ebenfalls auf Twitter schreibt sie über Melania Trump: „Hat sie nicht ihre „WAP“ verkauft?” und spielt damit auf Nacktfotos der ehemaligen First Lady von 1995 an, welche 2016 von der New York Post bekannt gemacht worden sind.

Cardi B setzte Männer unter Drogen, um sie auszurauben

Ein anderer Skandal liegt schon weiter in der Vergangenheit der „Up“-Interpretin zurück. 2019 kam heraus, dass sie ihre Freier während ihrer Zeit als Stripperin unter Drogen setzte, um sie auszurauben. Sie beteuert jedoch, dass ihr „damaliges Verhalten notwendig gewesen [sei], um zu überleben.“

Nachgefragt
Der Künstlername Cardi B kommt von dem alkoholischen Getränk Bacardi Rum. Die Rapperin erklärt einmal, dass ihre Schwester Hennessy (wie ein französischer Cognac) heißt und sie deshalb von allen immer Bacardi genannt wurde. Diese Form kürzte sie dann in Cardi B.
Laut verschiedenen Finanzmagazinen soll Cardi Bs Vermögen ganze 24 Millionen Euro betragen.
Ja, die Rapperin hat einen eigenen Account bei der US-amerikanischen Bezahlplattform, auf der oft mehr oder wenige nackte Fotos und Co. angeboten werden. Cardi B gibt als Grund für ihren Beitritt allerdings einen anderen an: Sie möchte eine engere Bindung zu ihren Fans aufbauen. Für rund fünf Dollar können ihre Fans private Einblicke in ihr Leben erhalten.
In der Vergangenheit wurde immer wieder deutlich, dass Cardi B die linksorientierten Demokraten unterstützt. So durfte sie 2020 sogar den jetzigen US-Präsidenten Joe Biden im Zuge seines Wahlkampfes interviewen.
Cardi Bs Vater kommt aus der Dominikanischen Republik, ihre Mutter aus Trinidad, eine Insel im karibischen Meer.

Ihre Tochter Kulture ist ihr Ein und Alles

Trotz ihrer Eskapaden ist die Rapperin aber vor allem eins: eine liebevolle Mutter. Für ihre kleine Tochter Kulture (*2018), die sie gemeinsam mit dem Rapper Offset hat, würde Cardi alles tun. Immer wieder teilt sie stolz süße Schnappschüsse von ihrem kleinen Mini-Me mit Fans und Followern.

Das ultimative Cardi B-Quiz

0%

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!


Verrate uns wer du bist, um deine Ergebnisse zu sehen!

Das ultimative Cardi B-Quiz Du hast %%score%% von %%total%% Fragen richtig beantwortet!

Cardi Bs und Offsets turbulente Liebesgeschichte

Neben ihrer Liebe zu ihrer Tochter, ist vor allem auch der Rapper Offset eine wichtige Person in Leben von Cardi B. 2017 lernen sie sich kennen und lieben und heiraten nur wenige Monate später heimlich. Doch damit ist die turbulente Liebesgeschichte der beiden noch lange nicht auserzählt…

Offset hat sie mit zwei anderen Frauen betrogen

Nur kurz nach der Hochzeit im US-Bundesstaat Georgia kommt durch einen Hackerangriff heraus, dass der Rapper seine Frau lange Zeit mit zwei anderen Frauen betrogen hatte. Cardi verzeiht dem Rapper nach nur 24 Stunden Streit und erzählt damals in einem Interview: „Es ist nicht richtig, was er getan hat, aber die Leute wissen nicht, was ich getan haben, denn auch ich bin kein Engel.“

Laut Cardi ist die Ehe „zerbrochen“

2018 kommt dann die gemeinsame Tochter Kulture auf die Welt und macht das Familienglück der beiden für kurze Zeit komplett. Zwei Jahre später dann aber der erneute Schock: Cardi B reichte die Scheidung ein. Laut dem „People“-Magazin gibt die Rapperin an, die Ehe sei „unwiederbringlich zerbrochen“ und es gäbe „keine Aussicht auf Versöhnung“.

Die Scheidung wurde zurückgezogen

Nur einen Monat später dann die erneute Wendung: Die beiden treten wieder als Paar auf – und Cardi zieht die Scheidung zurück. „Ich bin einfach verrückt. An einem Tag bin ich glücklich, am nächsten Tag will ich ihn zusammenschlagen“, erklärt die Rapperin das Gefühls-Wirrwarr. Seitdem sind Cardi B und Offset wieder zusammen und teilen das auch fleißig mit ihren Fans auf ihren Social Media-Kanälen.

Juni 2021: Baby Nummer zwei kündigt sich an!

Und im Juni 2021 lässt Cardi B bereits die nächste (Bauch-)Bombe platzen: Die Rapperin ist wieder schwanger und erwartet ihre zweites Kind. Genau wie ihre erste Schwangerschaft hat Cardi das freudige Ereignis mit einer Live-Performance bei den BET Awards in Los Angeles bekannt gegeben. Ihr schwarzer Glitzer-Bodysuit erlaubte freien Blick auf die bereits ganz schön runde Babykugel. Zeitgleich zu ihrem Auftritt veröffentlicht die Musikerin auf Instagram ein Foto, auf dem sie sich auch mit rundem Babybauch zeigt. „#2!“ – „Nummer zwei“ –, schreibt sie dazu und verlinkt ihren Ehemann Offset. Somit scheint auch die Vaterschaftsfrage vorerst geklärt zu sein…

Galerie

Findest du Cardi Bs Song „WAP” zu provokant?

Ja, so öffentlich sollte man nicht über Sex und Co. reden
Nein, alle männlichen Rapper werden dafür auch nicht kritisiert
Keine Ahnung, ich höre ihre Musik nicht