Netflix will endlich Adele haben

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 26.11.2021, 21:15 Uhr
Netflix will endlich Adele haben
Netflix will endlich Adele haben

© Simon Emmett

Geht es nach dem Streaminggiganten Netflix, gibt es schon bald ein ausführliches Special mit Pop-Superstar Adele zu sehen.

Adele (33) ist derzeit überall: in den Charts, zu Gast bei Talkmasterin Oprah Winfrey, in Verhandlungen mit Spotify. Nur auf Netflix, da gibt es den Star nicht zu sehen. Noch! Laut Medienberichten versucht der US-amerikanische Streamingdienst nämlich gerade, die höchst erfolgreiche Sängerin von einem Special zu überzeugen.

Das möchte Netflix

Geplant ist laut der britischen Zeitung „The Sun“ eine Dokumentation, die unter anderem Videomaterial der 2022 stattfindenden Shows im Hyde Park verwenden soll. „Adele ist die derzeit gefragteste Frau und Netflix glaubt, mit ihr etwas ganz Besonderes“, zitiert die Zeitung eine namentlich nicht genannte Insiderquelle. „Im Moment liegen alle Pläne für eine Welttournee wegen Covid auf Eis und dieser Film könnte Adele live den Fans näher bringen, die keine Tickets bekommen konnten“, heißt es in dem Bericht weiter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Adele (@adele)

Große Erfolge

Es wäre nicht das erste TV-Special, für das Adele iun letzter Zeit vor der Kamera stand. Zuletzt wurden ihr auf CBS und ITV Specials gewidmet. Kein Wunder: Ihr Album „30“ verkauft sich wie geschnitten Brot, verdrängte in Deutschland sogar ABBAs Megaseller „Voyage“ von der Spitze der Charts.

Adele als „aussterbende Gattung?“

Adele sieht sich übrigens selbst und ihren Kollegen und Freund Drake (35) als letzte ihrer Art: „Wir sind eine aussterbende Gattung. Wir waren ungefähr 10. Weißt du, ich glaube nicht, dass es jemals wieder so viele von uns an der Spitze geben wird, die es so machen, wie wir es gemacht haben“, so Adele gegenüber dem Radiosender CBC.

„Wir kamen vor dem Streaming heraus. Wir kamen vor all den Social-Media-Verrücktheiten wie ‚Du hast fünf Sekunden Zeit, um zu Unterhalten; ansonsten bist du raus‘. Wir existierten in der alten Schule der Branche, mit der wir aufgewachsen sind und wobei wir anstreben, [ein Teil davon zu sein].