Ramon Roselly: Weihnachten ohne Einschränkungen im Wohnwagen

Tari TamaraTari Tamara | 24.12.2020, 19:00 Uhr
Ramon Roselly: Weihnachten ohne Einschränkungen im Wohnwagen
Ramon Roselly: Weihnachten ohne Einschränkungen im Wohnwagen

© Universal Music

Für Ramon Roselly hätte das vergangene Jahr nicht besser laufen können. Mit dem DSDS-Sieg im Frühjahr fiel der Startschuss für seine Karriere, die seitdem nur noch steil bergauf geht.

Für die meisten war 2020 ein Jahr zum Vergessen. Bei Ramon Roselly (27) hingegen jagte trotz Auftrittsverboten vor Publikum ein Highlight das nächste. Im Frühjahr konnte der sympathische Ausnahmekünstler zunächst das DSDS-Finale mit einer nie da gewesenen überwältigenden Mehrheit gewinnen. Mit Chef-Juror Dieter Bohlen ist er auch heute noch eng verbunden. Von dem Image des Casting-Show-Gewinners konnte sich der ehemalige Artist allerdings schnell lösen.

Nach unzähligen TV-Auftritten sowie dem Gewinn der Goldenen Henne Ende Oktober gönnt sich Ramon während der Feiertage aber eine wohlverdiente Auszeit. Klatsch-tratsch.de hat den Schlager-Star in seiner Heimat in Zschernitz erreicht, wo er ganz bescheiden in einem Wohnwagen lebt. Im Telefonat mit klatsch-tratsch.de hat der 27-Jährige Ex-Zirkusartist und Vollblut-Sänger verraten, was bei ihm an zu den Festtagen so auf dem Programm steht.

Ramon Roselly: Weihnachten ohne Einschränkungen im Wohnwagen

Ramon telefoniert mit uns. Foto: Privat

Was machst du an Weihnachten?

Weihnachten verbringe ich die Zeit mit meiner Familie und da freue ich mich besonders drauf. Bei uns sind auch keine Einschränkungen, weil wir sowieso alle zusammen wohnen. Wir feiern wie jedes Jahr zusammen im Wohnwagen. Bescherung und zusammen essen, das machen wir an Weihnachten. Zur Kirche gehen wir aber nicht. Wir sind nicht gläubig.

Was steht nächstes Jahr an?

Planen kann ich leider noch nichts, aber da ich sowieso ein spontaner Mensch bin, macht man es so, wie es kommt. Hauptsache, es bleiben alle gesund. Alles wird schon so kommen, wie es kommen soll. Gesundheit ist dabei wirklich das Wichtigste.

Wie ist es, wenn du rausgehst, wirst du oft erkannt?

Mal so, mal so. Manchmal ist es mehr, manchmal weniger. Wie ein richtiger Star werde ich jetzt nicht erkannt. Kürzlich hat mich zum Bespiel jemand im Shopping-Center erkannt und dann wollten nach und nach auf einmal alle Fotos machen. Das nervt mich aber auch nicht, meine Fans haben mich schließlich dahin gebracht, wo ich jetzt bin.

Was ist jetzt dein größter musikalischer Traum?

Ich liebe Musik und höre Musik. Ich durfte mein Hobby zum Beruf machen. Was will man mehr? Mein Traum ist wahr geworden, das ist das Schönste für mich. Das will ich einfach genauso weitermachen.

Ramon Roselly: Weihnachten ohne Einschränkungen im Wohnwagen

Ramon telefoniert mit uns. Foto: Privat

Du hast auch extrem viele Cousins und Cousinen triffst du dich mit manchen mehr und kennst du alle?

Ich kenne alle, aber es sind auch viele dabei, die ich nicht unbedingt jedes Jahr sehe. Wir leben ja alle verstreut. Natürlich gibt es auch welche, die ich super oft sehe. Zum Geburtstag gratulieren wir uns alle und zu Familienfeiern sehen wir uns auch.
Mit meiner Familie habe ich generell ein sehr enges Verhältnis. Ich telefoniere auch immer mit meinen Eltern, obwohl wir zusammen leben. Selbst wenn ich mal nur tagsüber weg bin.

Was ist das letzte Foto, was du gemacht hast?

Das ist ein Foto, wie wir gerade telefonieren.