Frau mit fettester Vagina der Welt aus Flugzeug geschmissen – wegen ihrer Brüste!

Sophia VölkelSophia Völkel | 03.06.2022, 15:57 Uhr
Mary Magdalene mit XXL-Busen
Diese Brüste haben Flugverbot

Foto: Instagram Mary Sebastian Pickles Magdalene

Das Fetisch-und OnlyFans-Model Mary Magdalene, die Frau mit der fettesten Vagina der Welt, bekam jetzt auf einem Flug von Kanada in die USA mächtig Probleme.

Mary Madgalene – sagt euch nichts? Aber vielleicht dann ihr Titel „die Frau mit der fettesten Vagina der Welt“? Das OnlyFans-Model ist insbesondere für den doch sehr gefährlichen Eingriff an ihrer unteren Körperpartie bekannt. Jetzt bekam sie allerdings ein ganz anderes Problem und das hat dieses Mal offenbar mit ihrer oberen Körperhälfte zu tun.

Die Influencerin wurde nämlich aus einem Flugzeug geschmissen, vermutlich wegen ihrer 10-Kilo-Brüste. Etwa wegen „Übergepäck“? Auf Instagram wütet die 25-Jährige über die vermeintliche Unverschämtheit der Fluggesellschaft. Angeblich sei sie aufgrund ihres Aussehens aus dem Flieger geschmissen worden. Sie habe Leggings und einen Sport-BH getragen. Nun ja, bei diesen XXL-Brüsten klingt das nach wenig Stoff…




War ihr Aussehen Schuld am Rausschmiss?

Das Fetisch-Model erwähnt aber auch, dass das Personal sie nicht mitfliegen lassen wollte, weil sie Kopfhörer trug und sich den Sicherheitsanweisungen widersetzte. Das klingt schon irgendwie plausibler. Mary Magdalene hält aber an ihrer Meinung fest, dass sie unter anderem wegen ihrer Brüste rausflog.

Frau mit der fettesten Vagina der Welt spricht über ihre tödlichen Po-Injektionen

„Offensichtlich war mein Outfit der Grund, warum sie mich rausgeschmissen haben – weil ich zu extrem aussehe. Aber das ist nicht legal, also mussten sie sagen, dass es daran liegt, dass ich geschlafen habe und ich nicht auf sie hören wollte“, behauptet Mary Magdalene.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mary Sebastian Pickles Magdalene (@1800leavemaryalone)

Wichtige Botschaft auf Instagram

Ganze 5.000 Dollar hatte der Instagram-Star für das Flugticket hingeblättert, es sollte von Kanada nach Dallas in den USA gehen. In einer Reihe von Instagram-Beiträgen verriet Magdalene,  dass sie schließlich doch noch an ihrem Ziel angekommen sei. Sie plant allerdings rechtliche Schritte gegen die Fluggesellschaft einzuleiten.

Auf Instagram appelliert sie nun an die Öffentlichkeit: „Bitte hört auf mit der Diskriminierung, bitte, das ist ekelhaft.“ Zudem zieht sie einen Vergleich: „Diskriminierung jeglicher Art ist für niemanden ein schönes Gefühl. Wenn ein Mädchen mit kleiner Brust genau dasselbe getragen hätte, hätte sie fliegen können.“ Und weiter: „Es ist nicht richtig, aufgrund des Aussehens/Körpertyps selbst zu entscheiden, für wen die Regeln gelten.“