Pop-LegendeDieter Bohlen zurück bei DSDS: Sein Gesicht im Wandel der Zeit…

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 17.07.2022, 21:00 Uhr
Dieter Bohlen auf der DSDS-Bühne
Dieter Bohlen 2019 bei „DSDS“

IMAGO / Revierfoto

Zur Feier der baldigen Wiederkehr von Dieter Bohlen zu „DSDS“ wühlen wir uns durchs Bilderarchiv — und schauen mal, wie sich der Pop-Titan im Laufe der Jahre so verändert hat.

Dieter Bohlen (68) ist nicht nur einer der bekanntesten deutschen Popmusiker überhaupt, sondern auch einer der unbeirrbarsten. Besonders modisch! Klar, auch Dieter ging mit der Zeit — der ganz kolossale Vokuhila der 1980er-Jahre ist längst einem Kurzhaarschnitt gewichen, die Schulterpolster-Sakkos wichen mittlerweile den Camp-David-Hemden. Irgendwie ist Bohlen aber immer noch der Alte… oder bilden wir uns das nur ein? Werfen wir doch einmal einen Blick auf sein Gesicht im Laufe der Jahre.

Dieter Bohlen: Oldschool-Vokuhila, keine Falten

Ooooh, der 80er-Jahre-Dieter! Die Frisur: vorne kurz, hinten lang, dazu jede Menge Volumen und Stirnfransen. So kennen wir Dieter zu seinem Höhepunkt mit der Band Modern Talking. Die Frisur war damals Mode, nachzusehen auch beim Kollegen Matthias Reim in dessen „Verdammt, ich lieb dich“-Video. Graue Haare hatte Dieter damals ebenso wenig wie Falten. Moment, hat er das heute eigentlich? Das wollen wir jetzt mal herausfinden.

Dieter Bohlen auf der Bühne
Dieter Bohlen 1986 bei einem TV-Auftritt

IMAGO / Horst Galuschka

Auch während seiner Ehe mit Nadja Abd el Farrag zeigte sich der Poptitan noch im klassischen Achziger-Look – auch wenn der sich bis in die Neunziger-Jahre ausdehnte. Bohlen und Abd El Farrag waren von 1989 bis 1996 und von 1997 bis 2001 ein Paar.

Dieter Bohlen und Nadja Abd El Farrag
Dieter Bohlen und Nadja Abd El Farrag

IMAGO / APress

Dieter Bohlen bedankt sich bei Fans für „DSDS“-Comeback

Irgendwann wurde der Vokuhila dann aber selbst Dieter zuviel, und er bewies Mut zur Kürze. Gut, so richtig kurz war die Frisur auf folgendem Bild auch noch nicht, aber sie sieht schon deutlich weniger nach 1980er-Jahre-Wahnsinn aus. Und sonst? Alles beim Alten. Dieter ist braungebrannt, blond, eben der Pop-Sonnyboy.

Dieter Bohlen auf einer Pressekonferenz
Dieter Bohlen auf einer Pressekonferenz im Jahr 1998

IMAGO / teutopress

So veränderte sich der Poptitan

Aber auch ein Dieter Bohlen wird mal älter. Das bedeutet aber nicht, dass die Frisur deswegen grauer geworden wäre — Bohlen blieb der Blondschopf, zeigte sich aber ganz seriös mit Kurzhaarschnitt und im Anzug ohne Schulterpolster. So hätte er auch DFB-Teamchef werden können!

Dieter Bohlen blickt zur Seite
Dieter Bohlen am 7.11.2003 auf einer Pressekonferenz

IMAGO / Sven Simon

Wir wollen mal nicht so sein, niemand altert gerne. Dieter aber auch nicht. Denn im letzten Jahrzehnt sah man ihn vermehrt mit sehr straffer Haut, die aber auch nicht ganz so natürlich wirken wollte. Wie das wohl zustande kam? Wir wollen ja nicht mutmaßen – aber auf diesem Foto sieht er schon etwas merkwürdig straff aus.

Dieter Bohlen blickt in die Kamera
Dieter Bohlen 2019 in Berlin bei einer TV-Aufzeichnung

IMAGO / Andreas Gora

Dieter Bohlen:Keine falten, keine grauen Haare

So zeigt sich Dieter gerne: Der Siegertyp mit flottem Spruch auf den Lippen und stets einem Lächeln. Auch auf folgendem Foto wieder muss man feststellen: Keine einzige Falte… und das mit Ende Sechzig! Anscheinend war die Natur gnädig zum Poptitan. Oder hat man da vielleicht nachgeholfen?

Dieter Bohlen grinst
Dieter Bohlen 2019 in Moskau

IMAGO / ITAR-TASS




Wenn’s um seine eigene Social-Media-Optik geht, übertreibt es Dieter aber auch mal. Schauen Sie sich einfach mal eines seiner zahlreichen Instagram-Videos an — und wie dick der Filter ist, den der Produzent über sein eigenes Gesicht legt. Nun, wem’s gefällt! Ob Dieter für DSDS (das völlig zurecht eingestampft wird) vielleicht wieder den alten Vokuhila aufleben lässt?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen)