Fans äußern harte KritikElena Miras’ Instagram-Rezept: Zwischen Bikini-Babe und Mutter von Tochter Aylen

Elena Miras Instagram
Elena Miras Instagram

Foto: IMAGO / nicepix.world

Redaktion KuTRedaktion KuT | 13.05.2022, 15:49 Uhr

Wie stolz Elena Miras auf ihre kleine Tochter Aylen ist, lässt sich auf Instagram unschwer erkennen. Das Profil des Realitystars ist neben hotten Bikini-Fotos und Pärchenbildern voll mit süßen Fotos des Mutter-Tochter-Duos. Doch genau damit ist Elena in der Vergangenheit besonders bei einem „Kampf der Realitystars“-Kollegen angeeckt.

Wenn es um ihre Tochter Aylen geht, versteht Elena Miras keinen Spaß. Kein Wunder also, dass die Halbspanierin ganz und gar nicht begeistert ist, als sie beim „Kampf der Realitystars“ auf Ex-„Berlin – Tag & Nacht“-Star Jan Leyk trifft.

Der Fernsehdarsteller hat in der Vergangenheit nämlich keinen Hehl daraus gemacht, dass er kein großer Fan von Elenas Erziehung ist. Seiner Meinung nach ist es ein totales No-Go, dass die schöne Schweizerin ihr Kind so in der Öffentlichkeit präsentiert.

„Kampf der Realitystars“: Elena Miras vs. Jan Leyk

Bei „Kampf der Realitystars“ konfrontiert Elena Miras ihren Konkurrenten mit seinen Aussagen auf Instagram. Jan Leyk steht nach wie vor hinter seiner Meinung, Kinder gehören für den Trash-Star nicht auf soziale Netzwerke.

Für Elena hat Jan sich damit beim Thema Kindererziehung endgültig ins Aus katapultiert, die junge Mutter steht hinter ihrem Umgang mit Töchterchen Aylen, wie sie im Einzelinterview der Show erzählt: ​​„Es ist mein Leben. Ich weiß schon, was richtig und falsch ist. Wenn jemand gut geschützt ist, dann mein Kind.“ Schließlich sind niedliche Posts mit ihrer 2018 geborenen Tochter ein fester Bestandteil ihres Instagram-Accounts.

Private Einblicke auf Instagram: Elena Miras teilt ihre Lieblingsmenschen

Ihr Instagram-Profil nutzt Elena Miras als öffentliches Fotoalbum, teilt auch private Einblicke mit ihren Fans, die das Reality-Sternchen dafür lieben. Auch mit ihrem neuen Partner geht sie offen auf den sozialen Medien um und ihr Zusammenleben wirkt deutlich harmonischer als mit dem Vater ihrer Tochter Mike Heiter, mit dem sie bis zur Trennung 2020 rund drei Jahre liiert war. Im August 2021 hat Elena ihre Beziehung zu ihrem neuen Freund Leandro Teixeira auf Instagram öffentlich gemacht. Der Schweizer ist besser bekannt als Xellen7 und versucht, sich als Rapper einen Namen zu machen.

Elena Miras wirkt online überglücklich mit ihrem Leandro – doch dieses Glück scheinen ihr nicht alle zu gönnen. Unter den verliebten Fotos des Paares häufen sich gemeine Kommentare über das Aussehen und die schmale Statur ihres neuen Lovers, doch dafür interessiert sich die ehemalige „Love Island“-Siegerin herzlich wenig. Sie plant bereits, mit Leandro und Aylen in ein gemeinsames Haus zu ziehen – denn der Rapper versteht sich blendend mit Elenas kleiner Tochter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elena Miras (@elena_miras)

Diese Tatsache dürfte für Elena Miras besonders ausschlaggebend sein, schließlich ist Aylen das Wichtigste für die Trash-Prinzessin. Ob Strandurlaub, Halloween oder Pyjama-Time – Elena genießt jeden Augenblick mit ihrem Sprössling und lässt ihre Follower gerne daran teilhaben. Für sie ist es völlig in Ordnung, Aylen in der Öffentlichkeit zu zeigen, denn ihr Tochter ist der wohl wichtigste Bestandteil ihres Lebens.

Elena Miras nach Mike Heiter: DAS ist der neue Mann an ihrer Seite

Und als TV-Sternchen und Influencerin gehört es für sie dazu, ihre Fans in ihrem Alltag mitzunehmen. Tochter Aylen gänzlich von ihrem Instagram-Profil zu verbannen würde sich da sicherlich falsch für Elena Miras anfühlen.

Hommage an ihre Tochter Aylen: Elena Miras eigene Bikini-Kollektion

Ein weiteres Motiv, was sich durch das Instagram-Profil von Elena Miras zieht, sind die zahlreichen Bikini-Fotos der Halbspanierin. Diese kommen besonders gut bei ihren Followern an, denn Elenas Traumbody kann sich allemale sehen lassen! Im Sommer 2020 vereint sie dann ihre Liebe zu Bikinis und ihrer Tochter Aylen und bringt ihre eigene Bikini-Kollektion mit dem Namen „Aylena“ auf den Markt. Die ersten Einblicke in ihre Kollektionen stoßen auf Begeisterung ihrer Followerinnen.

Fans sind enttäuscht: Überteuerte Preise und kleine Größen

Die anfängliche Begeisterung ihrer Anhängerinnen über die Bikini-Kollektion von Elena Miras blieb jedoch nicht lange bestehen – und das liegt nicht am Aussehen der Bikinis, sondern ihren Preisen und Größen. Auf dem offiziellen Account von „Aylena“ lassen die enttäuschten Fans ihren Frust in den Kommentaren raus. „Wirklich tolle Arbeit, aber die Preise sind vieeeeeel zu hoch“, schreibt eine Followerin unter einen Beitrag.

Außerdem beklagen Elenas Fans sich auf Instagram über die fehlende Größenvielfalt – sie werfen der ehemaligen „Dschungelcamp“-Teilnehmerin vor, dass sie sich zu sehr an ihren eigenen Traummaßen statt der Durchschnittsfrau orientiert hätte. Frauen mit kleineren Brüsten oder weniger durchtrainierten Body würden bei „Aylena“ nicht fündig werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Aylena (@aylena_official)

Alles nur geklaut? Diese Bikinis sehen Elenas Kollektion zum verwechseln ähnlich

Damit hört die Kritik an Elena Miras’ Bikini-Kollektion „Aylena“ jedoch nicht auf. Denn die Bikinis, die Elena als ihre Kreationen verkauft, sollen eigentlich nur von einer amerikanischen Marke geklaut sein.

Elena Miras’ Trash-Karriere: Vom „Sommerhaus der Stars“ bis zum „Dschungelcamp“

Das behauptet zumindest ein Instagram-User unter einem Bild von ihrem Ex Mike Heiter: „Deine Frau verkauft geklaute Bikinis! (…) Weil die schon letztes Jahr in Amerika produziert worden sind… gleiches Muster. Madame hat sie vor wenigen Wochen als ihre präsentiert und das stimmt einfach nicht.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von hotmiamistyles (@hotmiamistyles)

Tatsächlich sieht die Bademoden-Kollektion von Mai 2019 des amerikanischen Labels „Hot Miami Styles“ den Bikinis von Elena Miras zum Verwechseln ähnlich. Der Realitystar selbst hat sich zu diesen Vorwürfen zwar nicht selbst geäußert, doch seit dem 11. Juli 2020 wurde auch kein neues Foto mehr auf den offiziellen Instagram-Account von „Aylena“ veröffentlicht. Scheinbar hat Elena Miras ihre Karriere als Bikini-Designerin erstmal auf Eis gelegt, auf sexy Schnappschüsse im Bikini verzichtet Elena Miras auf ihrem eigenen Instagram-Account dafür natürlich trotzdem nicht.