Heidi Klum macht jetzt in Cannabis — und überrascht damit die Regierung

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 25.05.2022, 22:45 Uhr
Heidi Klum im grünen Kleid
Heidi Klum bei dem Red-Carpet-Kick-off-Event von der 17. Staffel von „America's Got Talent“ im April 2022 in Los Angeles

IMAGO / NurPhoto

Heidi Klum hat neue Karrierepläne — und die sind grün, riechen komisch und sind in Deutschland derzeit noch illegal. Dafür reiste sie kürzlich nach Berlin.

Es grünt so grün bei Deutschlands bekanntestem Supermodel! Heidi Klum (48) hat eine neue Business-Idee, die sie vor kurzem in die deutsche Bundeshauptstadt führte. Nur etwas steht ihrem Plan derzeit noch im Weg: das Gesetz!

Heidi Klum: Deshalb war sie letzte Woche in Berlin

Heidi möchte nämlich offenbar in Cannabis-Produkte investieren — das berichtet „Bild“. Aus diesem Grund ist die Ehefrau von Tom Kaulitz (32) letzte Woche nach Berlin gereist, wo sie ein besonderes Meeting rund ums Thema Cannabis hatte. Beim Treffen mit dabei: Finn Hänsel (30) vom Cannabis-Unternehmen „Sanity Group“ und der Beauftragte für Sucht- und Drogenfragen der Bundesregierung, Burkhard Blienert (56). 

„GNTM“-Finale: Diese Modedesigner zählt Heidi Klum zu ihren Gästen

Allerdings dürfte Klum den Regierungsvertreter vorab nicht so wirklich informiert haben, worum es bei ihrem Zusammentreffen genau ging. Wie das deutsche Boulevardblatt berichtet, soll Blienert nämlich angenommen haben, Klum wolle das Thema Drogenmissbrauch mit ihm besprechen. Dass es dabei aber um eine Geschäftsidee rund ums Thema Hanf ging, dürfte ihn dann doch überrascht haben.

Warum aber trifft sich Heidi mit der Politik?

Cannabis ist bei uns im Gegensatz zu anderen Ländern (wie großen Teilen von Heidis Wahlheimat USA) immer noch illegal — aber die Bundesregierung könnte dies in nächster Zeit ändern. Sollte sie das tun, würde sich ein ganz neuer Geschäftszweig auftun — und Heidi will da offenbar etwas nachhelfen. Übrigens — es geht nicht um Joints: Die Sanity Group will in Deutschland unter anderem Öle, Salben und Duschgels sowie medizinische Inhalatoren verkaufen… und Heidi scheint diese Idee zu gefallen!

Heidi Klum: Fast niemand wusste von ihren Plänen

Das Merkwürdige an der Sache: Offenbar hatte die „Germany’s Next Topmodel“-Jurorin niemanden aus ihrem näheren Umfeld und ihrem Team über ihre Geschäftspläne der anderen Art informiert.  Einer soll aber doch davon gewusst haben: Der US-amerikanische Rap-Superstar und passionierte Kiffer Snoop Dogg (50).




Mit ihm hatte Heidi für das im März erschienene „GNTM“-Lied „Chai Tea With Heidi“ zusammengearbeitet – und anscheinend hat sie Snoop (der mit bürgerlichem Namen Calvin Cordozar Broadus heißt) inspiriert. Ob Tom, dem Heidi vor kurzem ihre Anfänge zeigte, wohl davon wusste?