Laura Müller überrascht mit „neuer“ und unverschämter Geschäftsidee

Sophia VölkelSophia Völkel | 23.05.2022, 14:15 Uhr
Laura Müller war einst erfolgreiche Influencerin
Laura Müller will jetzt auf Memmo.Me Geld machen

Foto: Imago / Future Image

Die Ich-Darsteller Laura Müller und Michael Wendler brauchen offensichtlich Geld und das Netz bietet ja durchaus vielerlei Möglichkeiten, um Kunden richtig abzuzocken. Nun ist Laura nach ihrem Ausflug auf der Ausziehplattform Onlyfans Teil eines weiteren, ganz besonderen Universums.

Nachdem Laura Müller und Michael Wendler vor einigen Monaten ankündigten, dass sie nun auch bei OnlyFans aktiv seien (inzwischen ist es nur noch Laura, die den Fans mehr oder weniger Content bietet) und jetzt kommt die Influencerin mit einer neuen Idee um die Ecke.

Und die dürfte im Netz erneut für Spott und Häme sorgen, immerhin ist auch der OnlyFans-Account der 21-Jährigen wenig erfolgsversprechend – statt regelmäßigem intimen Content, für den die Fans ja nun einmal bezahlen, gibt es Normalo-Bikini-Fotos und seit kurzem auch ein Nippel-Bild.




Megadreist: Grußbotschaften für Geld

Doch damit trotz Geld in die heimische Pleite-Kasse kommt, bietet Laura nun auch noch personalisierte Grußbotschaften gegen Cash an. Auf Instagram verkündete Laura, dass sie Mitglied auf der Plattform „Memmo.me.“ ist.  „Hey ihr Lieben! Ich bin Laura Müller! Wenn du dir oder deinen Freunden, Bekannten, Familie, wem auch immer eine Freude bereiten möchtest, dann bist du hier genau richtig“, berichtet die Wendler-Gattin in einer ihrer Instagram-Stories. „Buche jetzt eine persönliche Videobotschaft von mir, ich freue mich auf dich!“

Neues Business: So viel kostet ein Witz von Laura Müller

Und damit will die Ehefrau von Corona-Schwurbler Michael Wendler ordentlich Kohle machen. Denn ein stinknormaler Gruß von ihr kostet satte 250 Euro. Wenn man einen längeren Text möchte oder sogar ein Video wird’s mit einem Aufschlag von 20 Euro noch teurer. Innerhalb von sieben Tagen kommt dann die Botschaft eingetrudelt als kostenlose Lieferung. Wer möchte, dass es schneller geht zahlt noch mal 125 Euro (!) obendrauf.

Letzte Chance gegen drohende Pleite?

Laura Müller ist nicht die erste, die auf den Zug der Promi-Grußbotschaften aufspringt. Auch Frank Zander oder Julian F.M. Stoeckel senden gegen Geld auch mal eben einen persönlichen Geburtstagsgruß. Und auch andere Promis bieten ihre Dienste bei „Memmo.me“ an.

Zum Vergleich: eine Video-Botschaft zum Vatertag von Andrej Mangold kostet gerade mal knapp 35 Euro.

Bei der Influencerin bleibt somit ein äußerst fader Beigeschmack – wenn es nicht sogar ein Armutszeugnis für sie ist. Nachdem Laura vor etwa zwei Jahren noch als Mega-Influencerin auf der Erfolgswelle surfte und sogar bei der Tanz-Show „Let’s Dance“ als Kandidatin tanzte, ging es nach Michael Wendler abstrusen Verschwörungs-Theorien und äußerst kritischen Corona-Aussagen bergab – bei beiden.

Es ist also eher fraglich, ob sich Laura Müller mit personalisierten Grußbotschaften wirklich einen Kundenstamm aufbauen kann…