Leonard Freier: So geht es seiner Caona nach dem Unfall-Schock

Sophia VölkelSophia Völkel | 24.01.2022, 16:45 Uhr
Leonard Freier: So geht es seiner Caona nach dem Unfall-Schock
Leonard Freier: So geht es seiner Caona nach dem Unfall-Schock

Foto: imago / Photopress Müller

Leonard Freiers Frau Caona hatte vor wenigen Tagen einen Autounfall und musste sogar ins Krankenhaus. Jetzt verrät der ehemalige "Bachelor", wie es der Hochschwangeren geht.

Leonard Freier enthüllte jetzt, dass seine Frau Caona nach ihrem Unfall ins Krankenhaus musste. Vor wenigen Tagen schockte die Restaurantbetreiberin ihre Fans mit der Nachricht, dass sie in einen Autounfall verwickelt wurde. Dabei ist Caona derzeit hochschwanger und steht kurz davor, ihr zweites Baby zur Welt zu bringen. Kürzlich machten die beiden auf Instagram bei einer Gender-Reveal-Party bekannt, dass sie einen Jungen erwarten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @caona.freier geteilter Beitrag

Caona geht es wieder besser

Zusammen mit dem Ex-Bachelor hat sie bereits eine Tochter namens Aurora, die 2015 geboren wurde. Umso besorgter waren die Fans, als sie von Caonas Unfall erfuhren. Nun gibt Leonard ein Update zum Gesundheitszustand seiner Frau. „Caona wurde am Freitag ins Krankenhaus gebracht. Zu unserem großen Glück ist sie inzwischen wieder zu Hause. Amelio, dem Baby, und Caona geht es gut“, berichtet der frühere Rosenkavalier im Interview mit ‚Promiflash‘. Erst im März letzten Jahres hatte auch Leonard selbst einen Autounfall, der glimpflich verlaufen ist.

Leonard Freier: Ich vermute mal, ich werden den Kampf verlieren

Die Schwangerschaft belastet sie

Glücklicherweise haben die Unternehmerin und ihr ungeborener Sohn den Unfall also gut überstanden. Schon am 14. Februar soll das Baby zur Welt kommen. Leider habe die Unternehmerin mit starken Schwangerschaftsbeschwerden zu kämpfen. „Die Schwangerschaft belastet Caona inzwischen ganz schön. Bei Aurora ging es ihr leider ähnlich“, offenbart Leonard.

Starker Stress durch Corona

„Hinzu kommt großer Stress, dem Caona seit Monaten ausgesetzt ist, weil es ihrem Opa gesundheitlich nicht gut geht und sie sich viele Sorgen macht.“ Auch in beruflicher Hinsicht habe es Caona nicht leicht, da die Corona-Pandemie ihrem Restaurant immer wieder Probleme bereite.