SelbstzweifelSelena Gomez fühlte sich zu hässlich für Instagram

Selena Gomez fühlte sich zu hässlich für Instagram
Selena auf dem roten Teppich

IMAGO / NurPhoto

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 10.01.2022, 22:13 Uhr

Künstlerin Selena Gomez ging jetzt mit einem ehrlichen Geständnis an die Öffentlichkeit. Kaum zu glauben, die Hollywood-Schönheit fühlte sich eine lange Zeit nicht schön genug.

Selena Gomez (29) hatte in der Vergangenheit mit großen Selbstzweifeln zu kämpfen. In einem Interview sprach die „Lose You To Love Me“-Interpretin jetzt so offen wie nie über ihre Gefühlswelt und wie ihr eine Social-Media-Auszeit dabei geholfen hat ihr Selbstbewusstsein zu erweitern.

„Irgendwann wurde Instagram meine ganze Welt“

Mit 278 Millionen Followern auf Instagram ist Selena Gomez ganz oben an der Spitze der beliebtesten US-Stars in den sozialen Medien. Auf der Weltrangliste der Stars mit den meisten Anhängern ist sie sogar auf Platz 7 (Stand 07. Januar 2022). Kein Wunder also, dass ihr der Druck im Internet irgendwann einfach zu groß wurde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez)

„Irgendwann wurde Instagram meine ganze Welt und das war wirklich gefährlich. Mit Anfang 20 hatte ich das Gefühl, nicht hübsch genug zu sein. Es gab eine Zeit in meinem Leben, in der ich dachte, ich brauche Make-Up und wollte nie mehr ohne gesehen werden„, so Selena in der „InStyle“.

Neuer Look: So sieht Selena Gomez nicht mehr aus!

Eine Pause war genau das Richtige

Ein Glück, dass die Chartstürmerin je älter sie wurde,  selbst erkannte wie gefährlich und schädlich ihre Beziehung zu den sozialen Medien wurde. „Eine Pause von den sozialen Medien zu nehmen, war die beste Entscheidung, die ich je für meine psychische Gesundheit getroffen habe“, erzählte die brünette Schönheit gegenüber dem Magazin. Den Schritt, den die Sängerin gegangen ist war absolut richtig.

Sie hat keine Zugänge zu ihren Accounts

Obwohl die 29-Jährige ihre Ängste und Selbstzweifel heute gut unter Kontrolle hat und es nur selten zu Momenten kommt, in denen sie ihre Gefühle nicht im Griff hat, hält sie sich in Sachen Social-Media weiterhin zurück. „Der unnötige Hass und die Vergleiche verschwanden, sobald ich mein Handy aus der Hand legte. Ich fühle mich seitdem viel wohler in meiner Haut. Bis heute habe ich keine Zugänge zu meinen Social-Media-Accounts“, offenbarte die Künstlerin ehrlich. So habe Selena ein „System“ entwickelt, welches ihr den Zugang auf ihre Passwörter verweigert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez)

Fans stehen hinter Selena

Für die Unternehmerin war der Weg sich selbst zu lieben nicht immer einfach. Die Gründung ihres eigenen Kosmetik-Labels „Rare Beauty“ im Jahr 2020, sollte als Zeichen ihrer Selbstfindung dienen. Mit ihrer Firma wollte sie jungen Menschen das Gefühl vermitteln „sich selbst wohlzufühlen“ und nicht einem unrealistischen Maß der Perfektion nachzueifern. Im Interview erzählte sie außerdem: „Ich denke, Rare Beauty kann mehr sein als eine Make-Up-Marke.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez)

Und weiter: „Ich möchte, dass wir alle aufhören, uns miteinander zu vergleichen und unsere Einzigartigkeit anzunehmen. Du bist nicht durch ein Foto, ein Like oder einen Kommentar definiert. Bei Rare Beauty geht es nicht darum, wie andere dich sehen, sondern wie du dich selbst siehst.“ Eine wirklich starke und wichtige Message des Models.

(TSK)