Cardi B.: So sehen ihre Haare unter der Perücke aus

Laura KrimmerLaura Krimmer | 15.11.2021, 08:37 Uhr
SO sehen Cardi Bs Haare unter der Perücke aus
SO sehen Cardi Bs Haare unter der Perücke aus

IMAGO / Starface

Blonde, rot, schwarz - bei ihren Auftritten trägt Cardi B stets großartige Perücken. Dabei hat die Rapperin selbst wunderschöne Haare.

Cardi B gehört zu den unterhaltsamsten Künstlerinnen der letzten Jahre. Aber nicht nur in Sachen Musik, sondern auch in Modefragen sorgt die Grammy-Gewinnerin immer wieder für herunterklappende Kinnladen.

In einem ungeschminkten Post zeigte die Rapperin jetzt, wie ihre Haare ohne Extensions, Perücken und sonstige Extras aussehen.

Cardi B mit Löwenmähne

Zu unser aller Überraschung hat die New Yorkerin eine richtige Löwenmähne. Ihre langen schwarzen Haare reichen ihr inzwischen bis fast unter die Brust.

Zu dem Foto von sich tweete die Ikone:

„Ich habe meine Haarmasken-Routine und das Trinken von basischem Wasser konsequent durchgezogen, und siehe da, meine Haare sind gewachsen! Ich hatte solche Angst, dass sie mir nach der Geburt meines Sohnes ausfallen würden, denn ich lasse meine Haare schon seit Jahren wachsen. Aber ich habe dafür gesorgt, dass sie nicht ausfallen und ich habe jetzt sogar noch mehr Haare.“

Cardi Bs Geheimrezept

Eifersüchtig? Dazu gibt es keinen Grund. Cardi B teilte schließlich das Geheimnis ihrer Mega-Mähne – eine selbstangerührte Haarmaske. Diese besteht aus einem halben Wocheneinkauf.

Sie enthält: eine Avocado, Arganöl, Mayonnaise, schwarzes Rizinusöl, Olivenöl, zwei Eier, eine Banane und Honig.

Diverse TikTok-Häschen mischten die Maske schon selbst an und sind begeistert der Wirkung.

Was ist basisches Wasser?

Unter basischem oder alkalischem Wasser wird Wasser mit einem ph-Wert zwischen 7,1 und 14 gehandelt. Zur Orientierung: Leitungswasser hat in etwa einen Wert von 7, Mineralwasser einen von 5.

Es soll dazu beitragen, den Körper vor Übersäuerung zu schützen.

Alkalisches Wasser findet man vor allem in natürlichen Quellen. Das Wasser aus der Natur nimmt auf seiner Reise besonders viele Mineralien aus dem Boden auf. Ebenso gibt es spezielle basische Heilwässer.

Über den tatsächlichen Mehrwert von basischem Wasser lässt sich streiten. Wissenschaftlich konnte er zumindest noch nicht nachgewiesen werden.