Wegen Johnny Depp: Tochter Lily-Rose erntet Shitstorm

Tim GriemensTim Griemens | 17.05.2022, 22:35 Uhr
Lily-Rose Depp erntet Shitstorm
Lily-Rose Depp scheint ihren Vater nicht zu unterstützen.

IMAGO / ZUMA Press

Alle Welt scheint eine Meinung bezüglich Johnny Depps Verleumdungsprozess zu haben – bis auf seine eigene Tochter. Dementsprechend harte Kritik muss sich Lily-Rose Depp gerade anhören.

Wo ist Lily-Rose Depp? Das scheinen sich gerade einige Fans zu fragen, die den Verleumdungsprozess des „Jack Sparrow“-Schauspielers verfolgen. Seine Exfrau Amber Heard bezichtigt ihn nämlich der häuslichen Gewalt, was er nicht auf sich sitzen lassen möchte. Er behauptet, dass sie ihn geschlagen hat, und verklagt sie um 50 Millionen Dollar. Dementsprechend leidenschaftlich stehen alle Depp-Fans hinter ihrem Idol – und können nicht verstehen, wieso seine eigene Tochter sich nicht auf seine Seite zu stellen scheint.

Keine Unterstützung für Johnny Depp?

Tatsächlich hat Lily-Rose seit Beginn des Prozesses nichts mehr auf Social Media gepostet. Die 22-jährige Tochter von Johnny Depp hüllt sich in Schweigen, doch das wollen die Depp-Fans nicht akzeptieren. Unter ihrem letzten Post vom 09. April tummeln sich nur so die Haterkommentare.

Hat Amber Heard in Johnny Depps Bett geschissen? Hier ihr Statement!

„Der einzige Grund, wieso sie berühmt ist, ist ihr Vater, und sie postet überhaupt nichts über ihn und wie Amber Heard seine Karriere zerstört, hat aber #blm auf ihrem dummen Profil stehen“, mokiert sich ein User. „Du postest mehr über deine Titten als über seinen. Vater, schäm dich“, schreibt ein anderer. „Kein einziges Bild mit deinem Vater! Was für ein Mensch bist du eigentlich?“

Fans unterstützen Lily-Rose Depp

Trotz dieser ziemlich harten Kommentare hat Lily-Rose Depp noch nicht auf den Shitstorm oder auf den Prozess ihres Vaters reagiert. Sie hüllt sich weiter in Schweigen – wahrscheinlich auf die Anordnung ihres Vaters beziehungsweise seines Rechtsbeistands hin, wie viele vermuten. Einige Fans können die 22-Jährige verstehen und nehmen sie in Schutz. „Sie schuldet dir NICHTS und sie muss NICHTS tun … hör auf, sie zu belästigen“, schrieb ein Fan.

„Johnny würde nicht wollen, dass ihr alle seine Tochter angreift. Lasst sie in Ruhe. Sie hat nichts getan, was es verdient hätte, dass ihr sie angreift. Seid bessere Menschen!“, schrieb ein anderer. Auch Johnny Depps Sohn, Christopher (19), hat sich noch nicht zu dem Prozess geäußert – doch das ist auch kein Wunder, schließlich zieht es der Depp-Sprössling prinzipiell vor, nicht in der Öffentlichkeit zu stehen.

Darum geht es im Prozess

Johnny Depp hat Amber Heard auf 50 Millionen Dollar (46 Mio. Euro) verklagt – wegen eines Beitrags, den sie 2018 in der „Washington Post“ veröffentlichte. Darin behauptete sie, Opfer von häuslicher Gewalt zu sein. Ihren Ex-Mann hat sie nicht namentlich erwähnt. Depp behauptet, der Beitrag habe dennoch seine Karriere ruiniert, seinen Ruf beschädigt und dadurch viel Geld gekostet. Heard soll laut „Variety“ Gegenklage gegen ihren Ex eingereicht haben, in Höhe von 100 Millionen Dollar (92 Mio. Euro).