Mick Schumacher steigt in der Formel 1 auf!

Tony PolandTony Poland | 22.12.2021, 11:49 Uhr
Mick Schumacher steigt in der Formel 1 auf!
Mick Schumacher steigt in der Formel 1 auf!

Foto: IMAGO / Sven Simon

Für Mick Schumacher geht es auf der Karriereleiter weiter steil nach oben. Schumi Jr. wird in der neuen Formel 1-Saison offizieller Ersatzfahrer bei Ferrari. Vater Michael Schumacher wurde im roten Flitzer bekanntlich zur Legende.

Mick Schumacher hat sich wohl jetzt schon das größte Weihnachtsgeschenk gemacht. Der Formel 1-Pilot wird ab der Rennsaison 2022/23 Reservefahrer für Ferrari. Der 22-Jährige wird an elf von 23 Rennwochenende sozusagen auf Abruf parat stehen. Das neue Jahr in der Königsklasse des Motorsports beginnt am 22. März 2022 mit dem Auftaktrennen in Bahrain.

Solange er nicht vom italienischen Rennstall benötigt wird, fährt der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher (52) ganz normal weiter für sein angestammtes Haas-Team. In der abgelaufenen Runde überzeugte der Rennfahrer in seiner ersten Formel 1-Saison.

Ferrari befördert Mick Schumacher

„Mick wird Ersatzfahrer für Ferrari, genau wie Antonio Giovinazzi“, bestätigte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto (52) gegenüber RTL. Sollten die eigentlichen Stammfahrer der Scuderia Charles Leclerc (24) und/oder Carlos Sainz jr. (27) ausfallen, könnte Schumacher zum Einsatz kommen. Beide Reservefahrer teilen die Einsätze untereinander auf.

Mick bringt bereits Stallgeruch mit. Denn Schumi Jr. gehört schon seit 2019 zur Nachwuchsschmiede „Ferrari Driver Academy“ und ist damit offiziell Ferrari-Fahrer. Bislang steuerte er den roten Racer bereits für Demo- und Testfahrten. Dass er als offizieller Reserve-Fahrer der Scuderia genannt wird, ist neu.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mick Schumacher (@mickschumacher)

Tritt er in die Fußstapfen von Michael Schumacher?

Gegenüber seinem Kontrahenten Antonio Giovinazzi (28) hat Mick Schumacher sogar einen großen Vorteil. Der Italiener wurde in der Formel 1 ausgemustert, fährt jetzt nur noch Formel E. Außerdem bekommt Mick ein ultra modernes Auto zur Verfügung gestellt.

„Mick wird nächstes Jahr ein 2022er Auto fahren. Die Autos sind wegen der Regeländerungen dann anders als jetzt. Daher ist es wichtig, einen Reservefahrer zu haben, der die Autos kennt“, erklärte Teamchef Binotto. Außerdem ist der Nachwuchs-Schumi immer nah dran und sofort einsatzbereit, wenn es brennt. Ein riesiges Kompliment!

Wir können uns sogar berechtigte Hoffnungen machen, Mick eines Tages als Stammpiloten bei Ferrari zu sehen. „Er ist Teil unserer Akademie. Die haben wir dafür, um herauszufinden, wer unsere künftigen Fahrer sein könnten. Wenn man Teil der Akademie ist und einen guten Job macht, hat man zweifellos Möglichkeiten“, so der Ferrari-Boss.

Mick Schumacher: Vom Kart in die Formel 1

Mick Schumacher hat gerade erst seine Premierensaison in der Formel 1 hinter sich. Für das unterlegene Haas-Team machte Schumi Jr. mit tollen Leistungen auf sich aufmerksam, war klar besser als sein Teamkollege. „Er hat es gut gemacht, vor allem in den letzten Rennen. Wenn man bedenkt, dass Haas das Auto nicht weiterentwickelt hat, zeigt das, dass er sich verbessert hat“, lobte Binotto.

Mick Schumacher steigt in der Formel 1 auf!
Mick Schumacher absolvierte gerade sein erstes Jahr in der Formel 1

Foto: IMAGO / Nordphoto

2008 begann Mick seine Motorsport-Karriere als Kartfahrer, 2015 drehte er seine ersten Runden in der Formel 4. In nur fünf Jahren arbeitete sich der Junior von Michael Schumacher bis zur Meisterschaft in der Formel 2 hoch.

Zur Belohnung gab es 2021 den ersten Formel 1-Vertrag, seine Premiere absolvierte er für Haas Ende März in Bahrain. Hoffen wir, dass wir einem Schumi bald wieder im roten Flitzer die Daumen drücken können!