Hier ist der „Herr der Ringe“ mit 278 Piercings im Penis – aber der Sex ist toll!

Tony PolandTony Poland | 22.12.2021, 20:19 Uhr
Hier ist der "Herr der Ringe" mit 278 Piercings im Penis - aber der Sex ist toll!
Hier ist der "Herr der Ringe" mit 278 Piercings im Penis - aber der Sex ist toll!

© Olena Yakobchuk/Shutterstock

Rolf Buchholz ist der meistgepiercte Mann der Welt. Klar, dass auch sein bestes Stück behangen ist. Über das Sexleben des Dortmunders war allerdings noch nichts bekannt. Bis jetzt.

Alleine der Gedanke daran bereitet den meisten Männern wohl Schmerzen und ein übles Bauchziehen. Rolf Buchholz hingegen bereitet es pure Freude. Der Deutsche steht mit insgesamt 453 Piercings am Körper im „Guiness-Buch der Rekorde“ . Alleine seinen Penis zieren unvorstellbare 278 Metallteile. Angeblich.

Erstmals ließ sich 61-Jährige vor 20 Jahren piercen, seitdem ist also eine ganze Menge hinzugekommen. Im heimischen Schlafzimmer gibt es trotz des ganzen Metalls null Probleme.

Einfach mal von der Decke baumeln

Trotz der unzähligen Piercings besteht der Weltrekordhalter darauf, dass er immer noch ein normales Sexleben hat. „Es ist überhaupt kein Problem. Wenn es ein Problem gäbe, wäre ich sie schon längst losgeworden.“ Wie das Liebesspiel bei 278 Piercings funktionieren soll, bleibt jedem selbst überlassen. Besonders lustvoll hört es sich allerdings nicht an.

Da zwischen seinen Beinen bereits alles behangen ist, hat Rolf Buchholz auch noch 94 Piercings in und um seine Lippen. Außerdem hat er Narben im Gesicht, eine 90-prozentige Tätowierung am ganzen Körper, 37 Piercings in den Augenbrauen und Implantate am ganzen Körper. Am schmerzhaftesten sollen die tätowierten Handflächen gewesen sein.

Weitere Tattoos hat er unter anderem auf seinen Augäpfeln. Hornimplantate im Kopf runden die Körperkunst ab. Seine Zunge hat er sich spalten lassen, dazu trägt er Magneten unter den Fingerkuppen. In seiner Freizeit hängt sich Rolf übrigens super gerne an Haken, die er sich zuvor in Rücken oder Schienbein gejagt hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rolf Buchholz (@robuchholz)

Ist es schwarze Magie?

Problematischer als im Schlafzimmer wird es für Rolf Buchholz schon beim Security-Check am Flughafen. Dass die Metalldetektoren aus dem Piepen gar nicht mehr herauskommen, überrascht uns nicht. An die zahlreichen Gaffer hat sich der „Herr der Ringe“ längst gewöhnt.

Blöd wird es nur, wenn er seine gebuchte Reise nicht antreten kann. So wurde ihm bei seinem geplanten Dubai-Trip die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate verweigert. „Diejenigen, die mich zum Flugzeug begleiteten, sagten, es läge an meinem Aussehen und daran, dass ich schwarze Magie praktiziere.“ Wir können nur hoffen, dass bei der Rückreise alles glatt lief.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rolf Buchholz (@robuchholz)

Rolf Buchholz: „Es hat mich nicht verändert“

Trotz seiner ungewöhnlichen äußeren Erscheinung sieht sich Rolf Buchholz selbst als ganz normalen Menschen. Der halt einfach nur im Alter von 40 Jahren die Liebe zu Piercings und Body Modification entdeckte. „Die Körperveränderung hat nur mein Äußeres verändert. Es hat mich nicht verändert, ich bin derselbe Mensch“, berichtet er gegenüber „The Sun“.

„Viele Menschen denken, dass ich der Teufel sei, aber ich glaube nicht an den Teufel.“ Während die meisten Menschen mit dem Trend gehen und sich daher das ein oder andere Tattoo oder Piercing stechen lassen, ist es für Buchholz eher eine Lebenseinstellung. Er macht das, wozu er Bock hat uns das ist gut so!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rolf Buchholz (@robuchholz)