Chrissy Teigen knapp am Beauty-Fail vorbeigeschrammt: Das sagt ein Facharzt!

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 24.11.2021, 17:40 Uhr
Chrissy Teigen ist am Beauty-Fail vorbeigeschrammt
Chrissy Teigen ist am Beauty-Fail vorbeigeschrammt

Foto: IMAGO/ Runway Manhattan

Augen auf bei Brauentransplantationen: Der Trend „oben rum“ mehr zu tragen, ist nicht so leicht umzusetzen, wie die meisten Frauen es sich vorstellen.

Als Chrissy Teigen beschloss, sich die Augenbrauen transplantieren zu lassen, hat sie sich hoffentlich auch Gedanken darüber gemacht, welchem Arzt sie das zutraut. Bei dem Verfahren, für das sich die 35-Jährige entschieden hat, werden Haare aus dem Hinterkopf in die Augenbrauen transplantiert. Fehler stehen einem danach prominent ins Gesicht geschrieben.

Prominente Opfer eines Augenbrauen-Fails

Auf den ersten Blick scheint dabei nicht viel schiefgehen zu können, doch für viele Frauen beginnt genau hier ihre Leidensgeschichte. Bestes Beispiel ist das ehemalige DSDS-Sternchen Kim Gloss (29): Sie hat viel Erfahrung mit Beauty-OPs und meint, die Augenbrauentransplantation sei der einzige Eingriff, den sie bereue. Wie Chrissy Teigen hat sie sich in der Jugend die Haare ausgezupft, bis kaum noch welche nachwuchsen. Heute kämpft sie gegen borstigen Wildwuchs.

Dank Schönheiten wie Cara Delevingne (29) und Bambi Northwood-Blyth (30) sind nun buschige Augenbrauen wieder voll im Trend. Doch Experten warnen vor Schnellschüssen. „Besonders wichtig ist die Qualität der Haare, die Ähnlichkeit mit den Augenbrauenhaaren und die Wuchsrichtung“, erklärt uns Dr. Murat Dagdelen, Vizepräsident der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von chrissy teigen (@chrissyteigen)

Nur Fachärzte ans Werk lassen

Der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und ärztlicher Direktor von DiaMonD Aesthetics möchte darüber aufklären, das falsch ausgeführte Transplantationen Probleme bereiten können. Den richtigen Winkel und die natürliche Wuchsrichtung erreiche man nämlich nur, durch das flache Einlegen der Grafts in die vorher aufbereiteten Hautschlitze. „So wachsen sie in die richtige Richtung und stehen nicht wie Borsten ab“, meint Dr. Dagdelen in unserem Interview.

In der Praxis von Dr. Dagdelen wird daher die russische Methode angewendet, bei der die Haarwurzeln extrem flach in die Haut eingelegt werden. „Man entnimmt mehr Haare aus dem Hinterkopf, als man braucht, weil man nur die ‚besten‘ und kräftigsten ‚Grafts‘, die den Augenbrauenhaaren ähneln, aussucht“, führt der Chirurg weiter aus. „So stehen sie nicht borstenmäßig ab, sondern bilden eine schöne Augenbrauenform.“

Kein Vorbild für Teenager

Bei Kim Gloss ist genau das wohl nicht gelungen. Chrissy Teigen hingegen ist zufrieden mit dem, was ihr Dr. Jason Diamond gezaubert hat. Der Mann versorgt die Reichen und Schönen in Beverly Hills, New York City, Moskau und Dubai mit noch mehr Schönheit. Die Frau von John Legend, die auch als Model arbeitet, hat sich von Dr. Diamond bereits Fett aus dem Gesicht nehmen lassen.

Trotz des Erfolgs möchte Chrissy Teigen Teenagern auf der ganzen Welt zurufen: „Reißt sie nicht alle aus, so wie ich es getan habe.“ Vorsicht ist besser als Nachsicht. Allerdings wäre es für Teigen durchaus auch möglich gewesen, sich als Vorbild und Mahnmal nicht die Augenbrauen transplantieren zu lassen.