Die witzigsten Reaktionen auf Paul Rudds Wahl zum „Sexiest Man Alive“

SpotOn NewsSpotOn News | 10.11.2021, 16:38 Uhr
Der "Sexiest Man Alive" von 2021: Paul Rudd. (stk/spot)
Der "Sexiest Man Alive" von 2021: Paul Rudd. (stk/spot)

carrie-nelson/ImageCollect.com

Warum Paul Rudd zum „Sexiest Man Alive“ gekürt wurde? Weil er ein „Highlander“ mit Jungbrunnen ist, der nicht altert. Und weil Chris Evans einfach nicht in „Clueless“ war.

Dass Marvel-Star Paul Rudd (52) die Trophäe als „Sexiest Man Alive“ von Vorjahressieger Michael B. Jordan (34) erben würde, hatte wohl niemand auf dem Schirm. Gute Chancen wurden dieses Jahr eigentlich Rudds „Avengers“-Kollegen Chris Evans (40) eingeräumt. Dass Captain America letztendlich aber kein Land gegen den Ant-Man sehen würde, stand schon länger fest. Zumindest, wenn man sich die besten Netz-Reaktionen zu der Wahl zu Gemüte führt.

Chris Evans zieht den Kürzeren

In der Tat wurde der Zweikampf schon zuvor entschieden. Unzählige Male wurde seit Rudds Wahl ein alter Clip geteilt, in dem US-Komiker Billy Eichner (43) eine Fußgängerin unvermittelt fragt, mit wem sie lieber Sex haben würde – Chris Evans oder Paul Rudd. Wie aus der Pistole geschossen antwortet sie: „Paul Rudd, ganz sicher. Er ist aus ‚Clueless‘ und er altert nicht!“ Erst nach ihrer Antwort fällt der Frau auf, dass sowohl Rudd als auch Evans direkt vor ihr stehen. Während Rudd sich noch ein paar Komplimente mehr anhören darf, wird Evans mit den Worten weggescheucht: „Kannst du bitte abhauen? (…) Lass die schönen Menschen miteinander reden!“

Apropos „Clueless“, die Komödie von 1995, in der Rudd die Figur Josh Lucas spielt. Ein Twitter-User hat nochmal nachgerechnet: „Verdammt, es ist 26 Jahre her, seit ‚Clueless‘ Premiere feierte. Aber das sind nur sechs Monate in Paul-Rudd-Zeit.“

Ewiger Kampf mit Jared Leto?

Überhaupt ist sich das Netz einig darüber, dass der Schauspieler trotz seiner 52 Jahre nicht altert. Ein Künstler stellte sich etwa vor, wie die Avengers in rund 30 Jahren aussehen könnten. Der Ant-Man sieht natürlich weiterhin wie auf dem Cover des „People“-Magazins aus. Dazu schrieb ein anderer User: „Ich kann einfach nicht glauben, dass sie ein Foto aus dem Jahr 1994 für Paul Rudds ‚Sexiest Man Alive‘-Cover hergenommen haben.“

Während ein Twitter-Account fragt, ob der Schauspieler „nun endlich verrät, wo der Jungbrunnen steht“, will ein anderer die Antwort darauf dank Christopher Lamberts (64) „Highlander“ schon kennen: Er „ist ein mystischer Unsterblicher oder ein waschechter Highlander. Ich frage mich, wie viele Köpfe Paul Rudd schon gesammelt hat. Ist es seine Bestimmung, gegen Jared Leto zu kämpfen? Es kann nur einen geben.“