Giulia Siegel, Harry Wijnvoord und Co.Dschungelcamp: Diese Stars sind schon freiwillig gegangen

Giulia Siegel und Harry Wijnvoord gehören zu den Stars, die den berühmten Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gerufen haben, um frühzeitig aus dem Dschungelcamp ausziehen zu können. (jes/spot)
Giulia Siegel und Harry Wijnvoord gehören zu den Stars, die den berühmten Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gerufen haben, um frühzeitig aus dem Dschungelcamp ausziehen zu können. (jes/spot)

imago/Future Image / imago/eventfoto54

SpotOn NewsSpotOn News | 08.01.2023, 15:47 Uhr

In den 15 vergangenen Dschungelcamp-Staffeln haben sich einige Stars freiwillig verabschiedet. Diese Promis riefen den berühmten Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".

Das Dschungelcamp startet am 13. Januar bei RTL (auch via RTL+) in die nächste Runde. Bereits zum 16. Mal zeigt der Sender das Reality-Format. In dieser Zeitspanne hat schon der ein oder andere Star das Camp freiwillig verlassen und den berühmten Satz "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gerufen, um aus dem Dschungel ausziehen zu dürfen. Diese Promis verließen das Camp früher als gedacht.

Nastassja Kinski (61) soll 2017 laut "Bild" schon vor dem Abflug in den australischen Busch aus freien Stücken das Handtuch geworfen haben. Bei den Promis, die es ins Camp schafften, führt Günther Krause (69) die Liste an. Er verließ das Camp 2020 nach nur wenigen Stunden aus gesundheitlichen Gründen. Dicht dahinter liegt Dolly Buster (53), die den Dschungel im Jahr 2004 in der zweiten Staffel nach nur 48 Stunden verließ – auf eigenen Wunsch. Ihr soll die Dauerfehde mit Kontrahentin Désireé Nick (66), der späteren Dschungelkönigin, zugesetzt haben.

Gesundheitliche Probleme der Oldies

Für Schauspieler Helmut Berger (78) war 2013 – mehr oder weniger freiwillig – nach drei Tagen Schluss. Der Gesundheitszustand des ehemaligen Kino-Schönlings aus Österreich zwang ihn zu einem vorzeitigen Abbruch der Show. Nach einem Medizin-Check von Dr. Bob (72) bestätigte sich, dass Bergers körperlicher Zustand nicht gut genug für die hohen Temperaturen im australischen Dschungel war.

2016 waren die inzwischen verstorbenen Gunter Gabriel (1942-2017) und Rolf Zacher (1941-2018) Kandidaten bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Gabriel suchte am fünften Tag das Weite, er sagte damals, er sei über seine Grenzen gegangen. Zacher verließ ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen nach acht Tagen die Show.

Nicht ganz so schnell, aber dennoch freiwillig, zog Moderatorin Giulia Siegel (48) in Staffel vier im Jahr 2009 von dannen. Als Begründung nannte sie Rückenprobleme. Sängerin Lisa Bund (34) musste das Camp ein Jahr zuvor, in Staffel drei, wegen einer akuten Magenschleimhautentzündung vorzeitig verlassen. Die ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin Angelina Heger (30) war 2015 in der neunten Staffel nach einer Woche am Ende ihrer Kräfte: "Mir geht es einfach nervlich und körperlich nicht gut", erklärte sie damals.

Skandalöse Exits

Schlagersänger Michael Wendler (50) hatte 2014 in Staffel acht am vierten Tag genug vom Dschungelcamp. Er wollte zwar anschließend zurück, durfte aber nicht. In "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow" 2021 wurde der 50-Jährige von RTL zensiert. Nach seinen antisemitischen Aussagen verpixelte man ihn und nannte auch nicht seinen Namen.

Musiker Martin Kesici (49) hatte in Staffel sechs so große Probleme "mit diesem Eingesperrtsein", dass er sich 2012 nach der ersten Woche im Dschungel verabschiedete. Die karge Kost aus Reis und Bohnen ging dem ehemaligen RTL-Moderator Harry Wijnvoord (73) auf den Keks. Er stieg in Staffel zwei (2004) nach elf Tagen vorzeitig aus. Schauspieler Dustin Semmelrogge (42) schmiss in der ersten Staffel nach drei Tagen ohne weitere Begründung das Handtuch.

Die größte Einzelgängerin

Der kurioseste Abgang aller bisherigen Staffeln gelang 2011 Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Sarah Knappik (36). Nachdem sie in Staffel fünf fast das ganze Camp gegen sich aufgebracht hatte, drohten einige ihrer Mitstreiter mit einem Boykott der Sendung, wenn die Blondine nicht umgehend das Camp verlasse. Das Model lenkte ein und verließ den Dschungel schließlich am elften Tag.

2018 rief Transgender-Model Giuliana Farfalla (26) in Staffel zwölf den berühmten Satz "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" am sechsten Tag. Laut eigener Begründung habe sie im Camp Erkenntnisse gewonnen, die sie zeitnah in "Freiheit" umsetzen wolle. In der gleichen Staffel schmiss an Tag zehn Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann (53) überraschend das Handtuch: "Es reicht mir mit Regeln."

RTL musste sie nach Hause schicken

DJ Tomekk (47) flog 2008 nach elf Tagen aus der dritten Staffel der RTL-Show – auf Anweisung des Senders. Die Verantwortlichen nahmen ihn ohne Erklärung aus der Sendung. Es war ein Privatvideo aufgetaucht, in dem er beim Hitlergruß zu sehen war. Seine nachträgliche Entschuldigung, es habe sich lediglich um "dummes Witz-Gelaber" gehandelt, brachte ihn nicht wieder zurück ins Camp. Er erklärte zudem, dass er über "keinerlei rechtes Gedankengut" verfüge.

2022 musste Janina Youssefian (40) nach einer rassistischen Beleidigung während eines Streits mit ihrer Konkurrentin Linda Nobat (27) ausziehen. Sie entschuldigte sich zwar noch im Camp, trat kurz darauf aber dennoch den Heimweg an.