Auch viele deutsche Stars sind dabeiJimmy Fallon und mehr: Papst Franziskus empfängt über 100 Comedians

Papst Franziskus schüttelt dem US-Komiker und Late-Night-Talker Jimmy Fallon die Hand. (lau/spot)
Papst Franziskus schüttelt dem US-Komiker und Late-Night-Talker Jimmy Fallon die Hand. (lau/spot)

imago images/ABACAPRESS

SpotOn NewsSpotOn News | 14.06.2024, 15:03 Uhr

Seltene Begegnung in Rom: Papst Franziskus hat über 100 internationale Komiker zu einer Audienz im Vatikan begrüßt. Aus Deutschland war unter anderem Michael Mittermeier mit dabei.

Papst Franziskus (87) hat am Freitagmorgen zahlreiche internationale Comedy-Größen im Vatikan empfangen. Zu der Papstaudienz erschienen die deutschen Komiker Annette Frier, Meltem Kaptan, Till Reiner, Torsten Sträter und Michael Mittermeier sowie die in Deutschland bekannte Schweizer Stand-Up-Comedian Hazel Brugger (30). Daneben waren auch zahlreiche internationale Komiker anwesend, so etwa die US-Stars Jimmy Fallon, Chris Rock, Stephen Colbert, Conan O'Brien und Whoopie Goldberg.

Michael Mittermeier überreicht Nationalmannschaftstrikot

"Inmitten so vieler düsterer Nachrichten, inmitten so vieler sozialer und sogar persönlicher Notlagen, haben Sie die Kraft, Heiterkeit und ein Lächeln zu verbreiten", erklärte Papst Franziskus den anwesenden Komikern in einer kurzen Ansprache, und fügte hinzu, dass Lachen "das beste Medikament gegen Egoismus und Individualismus" sei, wie bei "Vatican News" zu lesen ist.

Der bayerische Komiker Michael Mittermeier (58) schenkte dem Pontifex laut "Vatican News" ein aktuelles, pinkes Fußballtrikot der deutschen Nationalmannschaft mit der Aufschrift "Franziskus" und der Trikotnummer Zehn. Zuvor hatte Mittermeier gegenüber "SWR Kultur" gescherzt: "Unter Umständen ist es der wichtigste Auftritt meines Lebens, ich spiele um einen Spot im Himmel".

"Na ja, als die Anfrage kam, habe ich es für einen Scherz gehalten, den irgendein Kollege vorhatte", erklärte hingegen Komiker Torsten Sträter (57), während Schauspielerin und Komikerin Meltem Kaptan (43) befand: "Ich finde es großartig, dass der Vatikan dem Humor so eine Bedeutung beimisst und so einen Rahmen gibt und dadurch natürlich auch herausstellt, wie wichtig das in unserer heutigen Gesellschaft ist."

Nach der Ansprache des Heiligen Vaters schüttelten die 107 geladenen Gäste aus 15 Ländern Franziskus die Hand und es blieb Zeit für ein kurzes Gespräch. "Nun, es war kurz, er hat auf Italienisch gesprochen, also bin ich mir nicht ganz sicher, was er gesagt hat", erklärte im Anschluss der ehemalige Late-Night-Moderator Conan O'Brien (61).

Papst Franziskus brach nach seiner Audienz auf zum G7-Gipfel in Apulien.