Die fünfte Staffel ist Geschichte„Kampf der Realitystars“: Eine Münze entscheidet im Herzschlagfinale

Die drei Finalisten: Cecilia (l.), Calvin und Lilo. (smi/spot)
Die drei Finalisten: Cecilia (l.), Calvin und Lilo. (smi/spot)

© RTLZWEI - Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung

SpotOn NewsSpotOn News | 12.06.2024, 23:31 Uhr

In der letzten Folge von "Kampf der Realitystars" kämpfen die ausgeschiedenen Kandidaten für ihren Liebling unter den drei Finalisten. Dabei sorgt ein Einzelkämpfer fast für eine Sensation. Am Ende entscheidet eine einzelne Münze.

Die letzte Folge der fünften Staffel von "Kampf der Realitystars" (mittwochs 20:15 Uhr bei RTLzwei und RTL+) steht an – die verbliebenen acht Stars singen, wie es sich in solchen Momenten gehört, "Finale" zur Melodie von "Volare". Doch die gute Stimmung verfliegt schnell, vor dem letzten Spiel wird ausgesiebt. Die Produktion baut eine Stele mit einem altmodischen Telefon an den Strand. Mit Kabel. Die Stars postieren sich in der Nähe, als das Telefon klingelt, ist als erste Cecilia Asoro (28) an der Strippe.

Ihr Instinkt und ihre Schnelligkeit werden belohnt. Cecilia ist safe. Sie darf einen Mitkandidaten ans Telefon rufen, der ebenfalls weiter kommt. Sie wählt Christoph Oberheide (35). Der übergibt den Hörer wiederum an Isi Glück (33), und so weiter. Nina Anhan hat als letzte die Wahl zwischen zwei Konkurrenten: Chris Manazidis (37) und Noah Cremer (22). Chris muss als erster die Finalshow verlassen.

Nach dem Beliebtheitscontest werden die nächsten Rauswürfe sportlich ermittelt. Die besten vier des Spiels "Wortfindungsstörungen" sind safe, die drei Verlierer müssen zittern. Es gilt, aus einem Buchstabensalat sendungsrelevante Wörter wie "Sala" zu finden. In einem Schlammbecken müssen die Stars dann die passenden Buchstaben fischen. Isi, Nina und Lilo von Kiesenwetter (70) schneiden am schlechtesten ab. Doch nur zwei der drei Frauen müssen gehen. Welche das sind, man ahnt es, muss das Trio unter sich ausmachen.

Lilo kämpft überraschend "rigoros" für sich

Lilo votiert zunächst für eine Verweigerung der sadistischen Wahl, alle drei sollen aus Protest gehen. Doch dann wirbt die Sala-Seniorin plötzlich für sich. Sie will der Welt zeigen, dass man auch als alter Mensch ins Finale einer Realityshow kommen kann. Die sonst so generöse Lilo zeigt sich ungewohnt "rigoros" (Isi) – und setzt sich prompt durch. Nina und Isi ziehen sich zurück.

Nun waren es also nur noch fünf: Calvin Kleinen (32), Cecilia, Noah, Christoph und Lilo. Doch auch das sind zu viele. Ins Endspiel dürfen nur drei. Jetzt geht es wieder um Beliebtheit. Die finalen Fünf müssen unter ihren jeweiligen vier Konkurrenten in geheimer Wahl 10 Finalpunkte vergeben. Die Stars verteilen ihre Punkte größtenteils danach, wem sie das Finale am meisten gönnen. Taktische Manöver, zum Beispiel den vermeintlich stärksten Gegner rauszuwählen, gibt es nicht.

Noah erhält von seinen Konkurrenten sage und schreibe null Punkte. Der Influencer verdrückt ein paar Tränchen. Auch Christoph erhält nicht genug Stimmen. Calvin (23 Punkte), Lilo (11) und Cecilia (9) machen also den Sieg unter sich aus. Damit sind die Kandidaten im letzten Spiel, die unter den Verbliebenen der Finalsendung am längsten ohne Unterbrechung in der Sala waren. Sie feiern enthemmt, Lilo trinkt Champagner aus dem Bauchnabel ihres 40 Jahre jüngeren "Bro" Calvin.

Ausgeschiedene Stars zerlegen die Sala

Für das letzte Spiel kehren die Realitystars zurück, die im Laufe der Staffel ausgeschieden sind. Wenn auch nicht alle, so fehlen Gisele Oppermann (36) und Elsa Latifaj (19), die nach einer Rangelei aus der Show geflogen sind. Auch Ben Tewaag (48), Keno Veith und Annemie Herren (60) glänzen mit Abwesenheit, ohne dass dies von der Regie thematisiert wird.

Die Rückkehrer dürfen sich hinter ihrem Liebling gruppieren, um mit ihm für den Sieg zu kämpfen. Cecilia versammelt mit neun die meisten Kollegen um sich. Für Calvin fighten fünf. Nur Chris hält zu Lilo.

Die drei ungleich stark besetzten Teams haben nun 45 Minuten Zeit, neun Aufgaben zu bewältigen. Für jede geschaffte Challenge gibt es einen Hinweis, wo auf dem Gelände eine Münze versteckt ist. Cecilia hat die größte Auswahl, welchen ihrer Follower sie in welches Spiel schickt. Doch auch Chris schlägt sich tapfer als Solist für Lilo. Am Ende stürmen alle ausgeschiedenen Stars die Sala und zerlegen das Mobiliar auf der Suche nach den letzten Münzen.

In der allerletzten "Stunde der Wahrheit" steht der Kassensturz an. Die Finalisten offenbaren, wie viele Münzen ihre Mitstreiter in den neun Challenges erkämpft haben. Eine Sensation deutet sich an: Chris hat alleine sechs Münzen erkämpft, Cecilia und Calvin mit ihren vielen Anhängern nur je fünf!

Doch dann kommen die Münzen aus dem letzten Sala-Run dazu. Und da hat Einzelkämpfer Chris keine Chance. Calvin und Cecilia ziehen vorbei. Zwischen ihnen kommt es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Letztlich ist Calvin mit einer Münze Unterschied vorne. Der Trash-TV-Casanova ist mit einer Mischung aus Beliebtheit in der Sala und starker Performance in den Spielen verdienter "Realitystar 2024" in einer unterhaltsamen, im Vergleich zu schrillen Vorgängerrunden, aber nur soliden Staffel.