Seismometer hat gemessenTaylor Swift bringt in der Schweiz die Erde zum Beben

Taylor Swift hat in der Schweiz die Erde zum Beben gebracht. (jom/spot)
Taylor Swift hat in der Schweiz die Erde zum Beben gebracht. (jom/spot)

Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 10.07.2024, 19:01 Uhr

Taylor Swift hat am vergangenen Dienstag ein Konzert in Zürich gegeben. Die Sängerin brachte ihr Publikum offenbar derart in Ekstase, dass sogar nahegelegene Seismometer Schwingungen messen konnten.

US-Popstar Taylor Swift (34) beehrt derzeit seine europäischen Fans. Am Dienstagabend (9. Juli) trat die Sängerin im Zürcher Stadion Letzigrund vor rund 50.000 Menschen auf und sorgte dabei für zahlreiche hüpfende und tanzende Fans. Das machte sich auch im Boden bemerkbar. Der Schweizerische Erdbebendienst bezeichnet die Show in einer Mitteilung als Ereignis "mit seismischem Fußabdruck".

"Wenn sich viele Menschen gleichzeitig rhythmisch bewegen, überträgt sich diese Energie als harmonische Schwingung in den Boden und kann von nahegelegenen Seismometern gemessen werden", wird erklärt. Die durch die Konzertgänger ausgelösten Erschütterungen seien an acht Stationen des seismischen Netzwerks bis zu einer Distanz von sechs Kilometern um das Letzigrund-Stadion gemessen worden. Danach verlieren sie sich "im übrigen Hintergrundrauschen".

Tribünen verstärken Bodenbewegungen

Laut Erdbebendienst haben auch andere Großkonzerte oder Fußballspiele in der Vergangenheit ihre Spuren in den seismischen Daten hinterlassen. Wie deutlich sich diese herauslesen lassen, hänge von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise von der Nähe zu einem Seismometer oder der Art des Bodens. Verstärkt werden die Bodenbewegungen, "wenn ein Gebäude wie etwa die Tribünen durch die Menschen in seiner Resonanzfrequenz angeregt wird", heißt es in der Mitteilung. Ob Taylor Swift mehr oder weniger als andere Bands oder Fußballspiele begeistert habe, lasse sich durch die Daten nicht erkennen.

"The Eras Tour" von Taylor Swift ist eine "Reise durch die musikalischen Phasen" ihrer Karriere und so sind Lieder aus allen Studioalben der erfolgreichen Musikerin zu hören. Swift kommt mit ihrer Show auch nach Deutschland. Sie wird am 17., 18. und 19. Juli in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen auftreten. Es folgen zwei Auftritte am 23. und 24. Juli in Hamburg (Volksparkstadion). Im Münchner Olympiastadion wird sie anschließend am 27. und 28. Juli zu sehen sein.