Andrej Mangold: Die endgültige Selbstzerstörung des Ex-Bachelors

Andrej Mangold: Die endgültige Selbstzerstörung des Ex-Bachelors
Andrej Mangold: Die endgültige Selbstzerstörung des Ex-Bachelors

Foto: RTL Zwei

26.08.2021 21:35 Uhr

Schon im „Sommerhaus der Stars" fiel RTL-Bachelor mit seinem klassischen Schulmobber-Verhalten negativ auf. Sein auserkorenes Opfer: Ex Eva Benetatou. Nicht ohne Konsequenzen - der TV-Star wurde quasi über Nacht zum Hassobjekt der Nation. Sogar andere Promis konnten nicht umhin, ihre Meinung kundzutun: „Der war ein richtiges Ar***loch. Der ist hochgradig gefährlich!“, so Gina-Lisa über den einstigen Rosenkavalier.

Eigentlich hatte der 34-Jährige mit seiner diesjährigen Teilnahme an der zweiten Staffel „Kampf der Realitystars“ ein ganz klares Ziel: Andrej Mangold wollte Andrej Mangold wie den Phönix aus der Asche wieder auferstehen lassen. Ich möchte „Kampf der Realitystars“ nutzen, um den Zuschauern zu zeigen, dass ich ein sympathischer Typ bin. (…) Ich weiß, dass mein Image sehr gelitten hat“, sagt er schon gleich in der ersten Folge. Die bittere Bilanz nach Folge 7: Hat irgendwie nicht so ganz geklappt.

Andrej Mangold: Die endgültige Selbstzerstörung des Ex-Bachelors

Foto: RTL Zwei

Streit zwischen Kader und Andrej eskaliert

In der aktuellen Folge vom „Kampf der Realitystars“ kommt es zum heftigen Show-Down zwischen Diva Kader Loth (48) und dem Ex-Bachelor. Die Berliner Ich-Darstellerin war schon von Anfang an sehr skeptisch, hielt sich aber mit Kommentaren meistens zurück – doch in der Stunde der Wahrheit platzt ihr nun der Kragen! Andrej nominiert Kader nämlich und wirft ihr taktisches und manipulatives Verhalten vor – angeblich gehe sie mit einigen Kontrahenten immer kurz vor den Nominierungen auf Tuchfühlung, um sie auf ihre Seite zu ziehen. Projektion Much?

Das kann die Trash-TV-Königin natürlich nicht auf sich sitzen lassen! Sie kontert punktgenau: „Gib Andrej Mangold die Macht und er zeigt sein wahres Gesicht!“ Vor allem beim zarten Ego des Bachelors. Aber es kommt noch härter: Kader spielt sogar auf das „Sommerhaus der Stars“ an: „Jetzt sehe ich ein Gesicht, das ich schon immer gesehen habe – nämlich im Sommerhaus der Stars.“ 

Andrej Mangold: Sein Saubermann-Image bröckelt weiter

RTLZWEI/Karl Vandenhole

Kader bringt den Taktik-König zum Heulen

Mit Tränen in den Augen schießt der Ex der neuverliebten Jennifer Lange (27) gegen Kader zurück: „Kader Loth, du hast keinen Anstand, keinen Respekt!“ Doch die Königsdisziplin der Rhetorik gewinnt auch diesmal die spitzzüngige Trash-Queen: „Von jemandem, der im Sommerhaus der Stars Leute mobbt, muss ich mir nicht beibringen lassen, wie Respekt funktioniert!“

Daraufhin fehlen dem Bachelor sichtlich die Worte – mit Tränen in den rot-verquollenen Augen ringt er um das letzte bisschen Ehrgefühl – mehr als ein ständiges Kopfschütteln und den Worten „Unfassbar, einfach unfassbar“ kommt aber nicht bei rum. 

Andrej ist ein manipulativer Mensch mit narzisstischen Zügen“

Zu Andrejs Verteidigung muss man sagen: Es war echt gemein, Chris einzuladen! Wer würde schon sein Gesicht wahren, wenn er auf seinen Erzrivalen trifft? Immerhin erinnert Chris‘ Anwesenheit ja sowohl Zuschauer, als auch den mobbenden Mangold immer wieder an die Tragödie, die zum Fall des Ex-Bachelors geführt hat – Chris war nämlich letztes Jahr in der RTL-Show eines seiner Haupt-Opfer.

Ein wenig Demut beim Friedensgespräch zwischen Chris und Andrej hätte dem Bachelor bei seiner Image-Politur sicherlich geholfen: Trotzdem konnte er sich seine Sticheleien und arrogante Unnahbarkeit nicht verkneifen. Vor laufenden Kameras bezeichnet Hubert Chris als nachtragend, während er konzentriert auf seinen Erdnüssen herumkaut, die Beine maskulin gespreizt, die trainierten Oberarme demonstrativ auf dem Tisch platziert. Chris sitzt mit verschränkten Armen in der Ecke, während Andrej ihm süffisant ins Gesicht lächelt: „Geht’s dir denn gut Chris?“

Andrej Mangold: Das Saubermann-Image bröckelt weiter

Foto: RTLZWEI

Chris ist sich sicher, dass Andrej Mangold sein Image ganz allein zerstört hat: Ich habe einfach kein Vertrauen zu ihm und ein mulmiges Gefühl, wenn er anwesend ist. Ich kaufe ihm nichts von dem ab, was er tut oder sagt. Meiner Meinung nach ist er ein sehr manipulativer Mensch mit narzisstischen Charakterzügen.“

Hat Andrej Gina-Lisa manipuliert und ausgenutzt?

Dann war da natürlich noch die Geschichte mit Gina-Lisa Lohfink (34). Über die ehemalige GNTM-Teilnehmerin kann man sich sicherlich ein eigenes Bild machen. Gleich in der ersten Folge „Kampf der Reality-Stars“ wirkt die Blondine aber sehr sicher und standhaft in ihrer Meinung über Andrej Mangold: „Ich mochte den null Komma null im Fernsehen. Ich fand, er war ein richtig arrogantes Ar***loch. Es war ein riesiges Ding, wie er und seine Freundin sich daneben benommen haben und die anderen Leute nicht gut behandelt haben. Das war hinterfotzig und falsch.“

Nur eine Folge später ist Gina-Lisa hoffnungslos in Mangold verknallt, sucht seine Nähe, streicht ihm über den Rücken, er macht ihr Komplimente – bis zum Wendepunkt des anbahnenden Dramas: Die Pool-Szene, die wir wohl alle noch ganz klar vor Augen haben. Gina-Lisa bricht wegen eines Korbs von Andrej zusammen.

Andrej Mangold: Das Saubermann-Image bröckelt weiter

IMAGO / Hartenfelser

Aber irgendwie macht das doch hinten und vorne keinen Sinn! Was kann denn zwischen Folge 1 und 2 passiert sein, dass Gina-Lisa sich über Nacht in den Ex-Bachelor verguckt? Dass die Blondine für ihre Naivität bekannt ist, steht außer Frage. Aber seien wir mal ehrlich: Um sich wirklich so extrem in jemanden zu verknallen, braucht es schon auch die ein oder anderen Vibes. Und viben kann der Bachelor, vor allem mit Frauen – je mehr desto besser, und am besten in einem Haus mit 24 Singles. Was wirklich zwischen den beiden abging, weiß wohl nur die Produktion von RTL Zwei.

Das Internet ist sich sicher: Andrej ist immer noch manipulativ und falsch

Die Reaktionen auf Twitter & Co. nach der gestrigen Folge 7 im Bezug auf Andrejs Image-Aufpolierung sind ziemlich eindeutig. Ein User ist sich sicher, dass Andrej Mangold sein Mobber-Image auch und vor allem nach „Kampf der Reality-Stars“ nicht loswerden wird:

Eine andere Userin findet mit diesen Worten großen Zuspruch:

Es sieht fast so aus, als hätte Andrej Mangold mit seiner Teilnahme bei „Kampf der Reality-Stars“ genau das Gegenteil von dem erreicht, was er wollte – und seine größte Angst, seinem Image noch mehr zu schaden, scheint sich bestätigt zu haben.

Unser Fazit: Mission Image-Optimierung fehlgeschlagen

Also irgendwie hat sich Andrej diesmal echt Mühe gegeben, fast hätte er’s geschafft – aber nur fast. Denn vielleicht hätte er nicht gleich von Anfang an sagen sollen, dass er mit der richtigen Taktik Sympathien sammeln möchte, oder sich ehrlich bei Chris für sein Verhalten entschuldigen sollen, ODER nach dem Desaster mit Gina-Lisa nicht sofort heulen sollen, weil er wieder Angst um sein Image hat. Womöglich liegt es aber wieder nur am Schnitt, wie er schon nach der Teilnahme bei „Sommerhaus der Stars“ behauptet hat. Aber wie viele zukünftige Formate will der Rosenkavalier noch besuchen, bis der Schnitt mal endlich passt? Vielleicht sollte er es in Zukunft einfach ganz bleiben lassen – denn selbst wenn er nicht manipulativ, hinterhältig oder narzisstisch sein sollte: Anscheinend ist er nicht authentisch und sympathisch genug, um die Metamorphose vom Mobber Mangold zum Zuschauerliebling zu schaffen.